Kontakt

Der Mineneigentümer Vale suchte ein effizientes Verfahren für den Bau des Nickelwerks an einem entfernten Standort in Neufundland, wo nicht genügend Personal für den Bau der Fabrik innerhalb des gewünschten Zeitrahmens verfügbar war. Anstatt eine gesamte Belegschaft umzusetzen, entschied sich Vale dafür, die Fabrik an einem anderen Ort zu bauen und den Großteil davon mit Bargen zu transportieren. Mammoet erhielt den Auftrag zum Transport und zur Montage des Verarbeitungswerks in Modulen. In einer äußerst komplexen logistischen Operation lieferte Mammoet 600 Teile in einer vorab festgelegten Reihenfolge von zahlreichen Ausgangsorten an den abgelegenen Standort.

Über diese Referenz


Möchten Sie mehr erfahren?

+49 34 6143 2681
leuna@mammoet.com
Kontakt

Der Mineneigentümer Vale suchte ein effizientes Verfahren für den Bau des Nickelwerks an einem entfernten Standort in Neufundland, wo nicht genügend Personal für den Bau der Fabrik innerhalb des gewünschten Zeitrahmens verfügbar war. Anstatt eine gesamte Belegschaft umzusetzen, entschied sich Vale dafür, die Fabrik an einem anderen Ort zu bauen und den Großteil davon mit Bargen zu transportieren. Mammoet erhielt den Auftrag zum Transport und zur Montage des Verarbeitungswerks in Modulen. In einer äußerst komplexen logistischen Operation lieferte Mammoet 600 Teile in einer vorab festgelegten Reihenfolge von zahlreichen Ausgangsorten an den abgelegenen Standort.

Umsetzung einer Konstruktion, um die Ansiedlung von Arbeitern zu vermeiden

Nach der Konsultation mit Vale während der Entwurfsphase ging Mammoet die Aufgabe des Transports der Module von zahlreichen unterschiedlichen Produktionsstandorten in den USA und Kanada an. Dazu gehörten verschiedene Aufgaben: die Koordination der Transporte, Wägeservices, Entladungsservices, die Befestigung auf See, der Seetransport, Einladeservices, Landtransport und Montageservices am Standort des Bergwerks.

Auf den letzten drei Kilometern des Landtransports waren Steigungen von bis zu 6 % zu überwinden. Und natürlich wollte Vale den Betrieb der Einrichtung so schnell wie möglich aufnehmen.

Mammoet brachte ein beeindruckendes Equipment ein, um diese Aufgabe in dem relativ kurzen Zeitrahmen bewerkstelligen zu können. Zu den spezialisierten Ressourcen gehörten 10 Bargen und Schlepper, 250 Achslinien SPMT, Kletterpressensysteme, hydraulische Anhänger, RT-Krane und mehr als 180 Experten für die Bedienung aller dieser Gerätschaften.
Mammoet war zweieinhalb Jahre lang an verschiedenen Standorten in ganz Nordamerika damit befasst. Während die Transportteams die bis zu 1.200 Tonnen schweren Module aufnahm und transportierte, installierte die Mannschaft vor Ort die Teile so, wie sie ankamen. Dieser parallele Arbeitszeitplan ermöglichte erhebliche Zeiteinsparungen für Vale.

Die frühzeitige Zusammenarbeit mit Mammoet ermöglichte Vale die Optimierung des Entwurfs der Fabrik mithilfe von Techniken des Modulbaus. Der Bau der Fabrik konnte gleichzeitig in verschiedenen Bereichen mit mehr und kostengünstigeren Mannschaften erfolgen, als dies in Neufundland möglich gewesen wäre.

Abgesehen von den Kosten sorgte diese parallele Bauweise auch für eine deutliche Verkürzung des gesamten Produktionszeitplans – dadurch konnte die Fabrik viel schneller fertiggestellt werden, als dies bei anderen Vorgehensweisen möglich gewesen wäre.

 
 

Kontakt


Auch interessant