Kontakt
Offshore - Projekte
Einstieg

Offshore - Projekte

Mit kreativem Engineering von Mammoet sind sichere und effiziente Vorgänge beim Bau und Transport großer, schwerer Strukturen für den Offshore-Markt möglich.

Zurück zu
Scrollen für weitere Informationen Wischen für weitere Informationen

Eine neue Ära der Effizienz

Dank dem Knowhow von Mammoet auf dem Gebiet der schweren Hebe- und Transportarbeiten eröffnen sich neue Möglichkeiten für den Bau, die Montage, die Instandhaltung und die Stilllegung von Offshore-Öl- und Gasanlagen weltweit.

Von Anfang an, als die ersten Ölplattformen kaum mehr als Holzpiers mit Bohrmaschinen und Pumpen waren, war der Offshore-Bereich Innovationstreiber und fördernde Kraft wirtschaftlichen Wachstums. Eine kostengünstige Öl- und Gasversorgung war für viele Länder weltweit Grundlage der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklung. Der Energiebedarf der Bevölkerung konnte gedeckt und mehr Wohlstand erzielt werden.

Schwere Hebe- und Transportarbeiten

Die Geschichte von Mammoet beginnt im Jahr 1807, also rund 50 Jahre, bevor der erste Verbrennungsmotor entwickelt wurde. Im Laufe der Jahrzehnte jedoch haben wir unsere Leistungen auf dem Gebiet der schweren Hebe- und Transportarbeiten den Anforderungen der weltweiten Schlüsselindustrien entsprechend weiterentwickelt. Der Öl- und Gasbereich ist dabei seit langem Hauptschwerpunkt unserer Engineering-Erfahrung. Als in den 1970er-Jahren große, ständige Ölplattformen und Jackets aufkamen, brachte Mammoet Equipment und Knowhow auf den Markt, um immer größere Topsides entladen zu können. Damit konnten die Öluntergesellschaften ihre Offshore-Kapazitäten erheblich erweitern.

 

Weiterlesen

Effizienzvorteile

Da die Ölpreise aufgrund geopolitischer Ereignisse und der Marktmechanismen Schwankungen unterliegen, stellte jedes Jahrzehnt die Ölproduzenten vor neue Herausforderungen. Eine Konstante war jedoch die Bemühung um effizientere und kosteneffektivere Operationen. Dies zeigte sich in der Tendenz zu größeren Installationen, die nach speziellen Montagetechniken verlangten. Alle Offshore-Öl und -Gasanlagen erfordern massive Investitionen. Bei einem hohen Ölpreis erzielen Plattformen mit hoher Kapazität eine starke Rendite. Ist der Preis niedriger, fallen die Gewinnspannen geringer aus und die Produzenten versuchen, größere Effizienzen und Skaleneffekte zu nutzen. Unabhängig von der wirtschaftlichen Lage ist der Offshore-Markt ständig bemüht, die Arbeitsweisen intelligenter und sicherer zu gestalten, um maximale Produktivität und Rendite zu erzielen. 

Kosteneffektiver Bau

Öl und Erdgas machen einen enormen Teil der globalen Energien aus. In den letzten Jahren waren jedoch Ölpreisbeschränkungen, Bemühungen, die Kohlenstoffemissionen zu senken, und eine zunehmende Konkurrenz aus dem Bereich der erneuerbaren Energien zu beobachten. Infolgedessen hat sich die Branche auf die Optimierung aller Elemente des Baus und Betriebs von Offshore-Anlagen konzentriert. Kosteneffektivität, Baueffizienz, Markteinführungszeit, Produktivität, Sicherheit und maximale Betriebszeit – all das sind entscheidende Faktoren, die mit dem entsprechenden Knowhow auf dem Gebiet schwerer Hebe- und Transportarbeiten verbessert werden können. Als Marktführer im Bereich der schweren Hebe- und Transportarbeiten spielt Mammoet eine wichtige Rolle für die Kunden, wenn es darum geht, Effizienzen zu erzielen und Projekte zu optimieren, um eine maximale Rendite zu gewährleisten.

Effizienz durch Innovation 

Mammoet hat neue Systeme zum sicheren Entladen oder für die sichere Stilllegung schwerster Topsides entwickelt. Wir haben unsere Kunden auch beim Entwerfen effizienterer Zeitplanungen für Heavy Lifts unter Einbeziehung von Floating Production Vessels (FPSOs) unterstützt. Bei allen Arten von Offshore-Projekten begegnen unsere Ingenieure und Fachkräfte jeder neuen Herausforderung mit der Einstellung ‘Alles ist möglich’. Wir verfügen über eine der modernsten Flotten an Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten in Verbindung mit langjähriger Erfahrung im Öl- und Gasbereich sowie Engineering-Erfahrung. Uns geht es immer darum, unseren Kunden innovative, sicherere und effizientere Möglichkeiten aufzuzeigen, Offshore-Anlagen zu bauen, instand zu halten, umzufunktionieren und rückzubauen.

 

Zeitersparnis durch bessere Planung

Wenn die Mammoet-Experten für Hebetechnik bereits früh in die Planungs- und Entwurfsphase eines Offshore-Projekts einbezogen werden, können sichere und effizientere Lösungen ermittelt werden. So lassen sich Zeit und Kosten sparen und die Sicherheit und Qualität können verbessert werden.

Offshore-Öl- und -Gasanlagen erfordern enorme Investitionen, für den Bau und die Montage der neuesten Plattformen entstehen Kosten in Milliardenhöhe. Angesichts der mit der Arbeit auf hoher See und mit flüchtigen Substanzen verbundenen Risiken haben Qualität, Sicherheit und zuverlässiges Engineering oberste Priorität. Nichts darf dem Zufall überlassen werden. Daher stellen Planung und Entwurf eine so wichtige Phase jedes Offshore-Projekts dar.
 
Wenn ein Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet bereits in die Planungsphase eines Offshore-Projekts eingebunden wird, kann dies während des gesamten Baus, des Transports und der Montage erhebliche Vorteile bringen. Mit unseren Fachkenntnissen können wir Möglichkeiten aufdecken, den kritischen Pfad zu verkürzen. Wir befassen uns auch mit Risiken, die zu Verzögerungen führen können, und können damit die Dominoeffekte auf den Projektzeitplan begrenzen. 
 
Bei der Entwicklung der Jackets, Module und Plattformen kann Mammoet darüber hinaus dank seiner Schwerlasterfahrung wertvolle Erkenntnisse zur Konstruierbarkeit dieser Elemente bieten. Wenn wir über tiefgreifende Kenntnisse der beteiligten Strukturen verfügen, können wir herausfinden, wie diese am besten gehoben und transportiert werden, und damit die Fertigungs- und Bauprozesse optimieren.

 

Weiterlesen

Schwerlasterfahrung

In manchen Fällen kann Mammoet unter Umständen Optimierungen der ursprünglichen Entwürfe vorschlagen, sodass die Module oder Jackets leichter gehoben, zusammengebaut oder transportiert werden können. Mit diesen Änderungen verkürzt sich der kritische Pfad des Projekts, die Anlage kann schneller in Betrieb genommen werden und es ist eine kürzere Markteinführungszeit möglich. Auch die Kosten lassen sich so senken, da weniger Equipment und Mitarbeiter benötigt werden.
 
Wenn unsere Kunden neue Vorgehensweisen erkunden möchten, kommt unsere natürliche Leidenschaft für Engineering ins Spiel. Größere Plattformen, neue Designs und geänderte Bautechniken stellen für uns faszinierende Herausforderungen dar. Das Team hochqualifizierter Ingenieure bei Mammoet wird nach neuen Möglichkeiten suchen, unser vorhandenes Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten zu kombinieren, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Wir bieten unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen. Seit den 1970er-Jahren unterstützen wir Hersteller in der Öl- und Gasbranche. Viele unserer Innovationen sind heute beim Bau, beim Entladen und bei der Montage von Plattform-Topsides und Jackets gängige Praxis.

Verbesserung der Fertigungstechniken

Der Entwurf der physischen Elemente einer Ölplattform, einer Bohrinsel oder eines FPSO-Schiffs stellt eine wichtige Phase im Prozess dar. Bei der Planung müssen allerdings auch Fertigungs-, Entlade- und Montagevorgänge berücksichtigt werden. Jede Werft hat ihr eigenes Konzept für schwere Hebearbeiten, Mammoet ist in der Lage, in den einzelnen Fällen Unterstützung zu bieten. Je nach Bedarf können wir den gesamten Bereich schwerer Hebearbeiten bei der Fertigung abdecken und den gesamten Prozess beaufsichtigen oder nur in bestimmten Bereichen unterstützend tätig sein.
 
Das Entladen einer Plattform und das Versetzen vom Land zum Wassertransport stellen die riskantesten Vorgänge eines Offshore-Projekts dar. Genau an diesem Punkt ist die Unterstützung von Mammoet am wichtigsten. Unsere Ingenieure arbeiten die sicherste und zuverlässigste Entladestrategie aus. Dabei wählen sie das am besten geeignete Equipment aus unserer Flotte erstklassiger Krane, Hublösungen, Verschubsysteme, SPMTs und mehr.

Intelligentere Offshore-Montage

Der letzte kritische Planungsbereich bezieht sich auf die Montage auf See. Hier bietet Mammoet eine Palette von Leistungen. Insbesondere können wir bei der Entwicklung innovativer Float-Over- und Hubsysteme behilflich sein. Mithilfe solcher Systeme können die Risiken gesenkt und Zeit und Kosten gespart werden, da beispielsweise keine Schwerlastfahrzeuge benötigt werden.
 
Ob es um die Überarbeitung der ursprünglichen Gestaltungskonzepte zur Verbesserung der Konstruierbarkeit, die Unterstützung von Hebe- und Transporttätigkeiten während der Fertigung oder die Montage geht, bietet Mammoet mit seiner Erfahrung in der Offshore-Branche Kunden verschiedenste Vorteile. Durch die Zusammenarbeit mit führenden Herstellern weltweit wissen wir, wie wichtig Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit sind. Gleichzeitig bemühen wir uns um noch größere Effizienz, eine Senkung der Kosten und kürzere Zeitpläne.

 

Michel Bunnik

Qualität und Wettbewerbsfähigkeit

Mammoet ist in verschiedensten großen Branchen tätig, mit denen jeweils spezifische Herausforderungen verbunden sind. Für den Offshore-Markt ist Kosteneffektivität immer ein wichtiger Aspekt. Dies hat zu immer größeren Dimensionen von Offshore-Strukturen und -Anlagen geführt. Außerdem zur Einführung von Konzepten modularer Konstruktion. Der Betrieb in dieser Größenordnung ist mit besonderen Risiken verbunden, daher legen unsere Kunden besonderen Wert auf Qualität, Zuverlässigkeit und Engineering. Um diese Risiken sicher kontrollieren und bewältigen zu können und um die weiteren Auswirkungen zu minimieren, ist eine Beratung mit erfahrenen Fachleuten für schwere Hebe- und Transportarbeiten schon früh in der Projektplanung unerlässlich. 
 
Die Entwicklung von Offshore-Öl- und Gasanlagen kostet Milliarden. Unsere Kunden möchten sich daher darauf verlassen können, dass mit ihren Plattformen und Jackets möglichst sicher unter Einsatz der besten verfügbaren Engineeringlösungen verfahren wird. Diese modernsten Anlagen sind dafür ausgelegt, dem Seegang in einigen der widrigsten natürlichen Umgebungen standzuhalten. Die maßgefertigten Konstruktionen müssen sicher an ihr endgültiges Ziel gebracht werden, dabei müssen möglichst viele Risiken sicher bewältigt werden. 
 
Die Umsetzung einer 20.000 Tonnen schweren Plattform vom Land auf eine Barge stellt das größte Risiko der gesamten Prozesskette dar. Wenn die Offshore-Experten von Mammoet schon früh in den Prozess einbezogen werden, bestehen die besten Aussichten auf einen reibungslosen, effizienten Ablauf. Wir nutzen unsere Engineering-Erfahrung und arbeiten eng mit den Engineeringteams unserer Kunden, Aufsichtspersonen von Versicherungen (sogenannten Marine Warranty Surveyors) und anderen externen Experten zusammen, um alles vorab gründlich zu prüfen. 

 

Weiterlesen

Die Öl- und Gasunternehmen und -erzeuger, mit denen wir zusammenarbeiten, passen ihre Arbeitsweise an, um maximale Effizienz und eine kürzere Markteinführungszeit zu erzielen und dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Aus diesem Grund sind Offshore-Konstruktionen zunehmend modular aufgebaut. Mit der globalen Flotte der Krane, SPMTs, Verschub- und Hubsysteme von Mammoet können die größten Lasten bewältigt werden, darunter auch die immer größeren Module für Offshore-Anlagen. Neben einer der modernsten Flotten bietet Mammoet Engineering-Erfahrung und kann damit durch verbesserte Prozesse optimale betriebliche Effizienzen erzielen. Unsere Lösungen sind individuell auf das jeweilige Projekt, die betreffende Fertigungsstätte und Installation zugeschnitten. Unsere Alternativen ermöglichen kürzere Zeitplanungen und eine schnellere Inbetriebnahme der Plattformen, damit ist die Installation auf lange Sicht viel rentabler. 
 
Michel Bunnik verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Schwerlastbranche. Er war 11 Jahre Global Sales Director von Mammoet, seit Kurzem ist er Commercial Director für den Nahen Osten und Afrika.

 

Michel Bunnik

Reibungslos funktionierende Maschine

Dank der umfassenden logistischen Planung von Mammoet können für Bau- und Instandhaltungsprojekte von Offshore-Öl- und Gasanlagen die effizientesten und sichersten Prozesse für schwere Hebe- und Transportarbeiten eingesetzt werden.

Offshore-Plattformen und -Schiffe sind komplexe Einrichtungen. Jede Plattform besteht aus zahlreichen Verarbeitungsmodulen, die auf die spezifische Funktion der betreffenden Installation ausgerichtet sind. Diese umfassen gewöhnlich Komponenten, die sorgfältig für die Eigenschaften des aus dem Bohrloch kommenden Öls und die damit verbundenen Druckwerte entwickelt wurden. Bau und Instandhaltung jeder Plattform sind oft mit einer ganzen Reihe spezifischer logistischer Herausforderungen verbunden.
 
Um diese Herausforderungen zu bewältigen und einen reibungslosen – termin- und budgetgerechten – Projektablauf zu ermöglichen, ist Erfahrung mit schweren Hebe- und Transportarbeiten unerlässlich. Ein Partner für schwere Lasten wie Mammoet kann Ihnen helfen, die Montage einer Topside-Plattform oder eines Jackets oder das Auswechseln bestimmter Komponenten zur Instandhaltung oder zur Verbesserung der Produktivität zu optimieren. Da die einzelnen Komponenten häufig von verschiedenen Herstellern stammen, kann eine Beratung durch einen Spezialisten für schwere Hebearbeiten zu einer Verbesserung der Logistikkette des gesamten Projekts beitragen und insgesamt größere Effizienzen ermöglichen.

 

Weiterlesen

Auf gute Vorbereitung kommt es an

Wenn schon früh ein Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet eingebunden wird, kann jeder einzelne Schritt effizient organisiert und das richtige Equipment ausgewählt werden. Vom Transport eines einzelnen Blowout-Preventers oder eines dynamischen Positioniersystems bis hin zum Entladen einer vollständig integrierten Topside-Baugruppe erfordert jeder einzelne Vorgang eine gründliche Planung. Dabei müssen in jeder Phase verschiedene Aspekte berücksichtigt werden.
 
Wenn ein Auswechselvorgang beispielsweise auf See vorgenommen werden kann, sind kürzere Zeitplanungen möglich, gleichzeitig sind damit jedoch größere Risiken verbunden und es wird spezielles Equipment für die Montage benötigt. Wenn eine Bohranlage andererseits an den Kai gebracht werden kann, ist das Auswechseln kostengünstiger, die Stillstandszeit wird jedoch vermutlich größer sein. Wenn Sie sich bereits in einer möglichst frühen Projektphase mit Mammoet beraten, können Sie diese wichtigen Entscheidungen besser treffen und die richtige Lösung auswählen.

Globale Projektunterstützung

Dank unserer globalen Reichweite und unserer Präsenz in verschiedensten Häfen weltweit können wir schnell die notwendigen Maßnahmen in die Wege leiten, das erforderliche Equipment und Knowhow zusammenstellen und gegebenenfalls einen Kai für die auszuführenden Instandhaltungs- und Montagearbeiten zur Verfügung stellen. Mit Terminals in Schiedam, Westdorpe, Port Freeport und Singapur sowie Beziehungen zu anderen größeren Häfen und Terminals weltweit ist Mammoet in der Lage, Kunden diese Flexibilität zu bieten.
 
Ihr Ansprechpartner ist ein eigens für Ihr Projekt zuständiger Projektmanager. So kann der logistische Prozess unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Engineering-Aspekten, möglichen Operationen vor Ort, Land-See-Transporten, Schwertransportgenehmigungen und mehr geplant werden. Vorab werden Streckenprüfungen durchgeführt, bei denen die Dimensionen jeder Last berechnet, Engstellen unter Berücksichtigung der Infrastruktur vor Ort und der Transportmethoden eingeplant und mögliche Situationen entworfen werden, um die Risiken zu mindern.

Schwere Hubtechnik

Wenn Fertigung und Montage von einer Werft ausgeführt werden, kann Mammoet zusätzliches Equipment und weitere Engineering-Kapazität anbieten. Wir stellen hochleistungsfähige Krane und Hubsysteme bereit, außerdem analysieren unsere Fachingenieure das Projekt und schlagen innovative Lösungen vor, um eine schnellere Herstellung der Jackets, eine parallele Fertigung von Modulen sowie optimierte Montage- und Installationsfolgen und damit kürzere Zeitplanungen und maximale Betriebszeiten zu ermöglichen.
 
Ganz gleich, ob es um den Zusammenbau einer Plattform, die Stilllegung einer Anlage oder Instandhaltungsarbeiten geht, spielt der Faktor Zeit immer eine große Rolle. Stillstandszeiten wirken sich negativ auf die Rentabilität aus, daher ist eine effiziente Logistik ein wesentlicher Aspekt jedes Vorgangs. Der richtige Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten hilft Ihnen, Ihren Prozess zu verbessern, die Sicherheit zu erhöhen, den kritischen Pfad zu verkürzen und das Projektbudget einzuhalten.
 

Richard van Looij

Optimierter multimodaler Transport

Die Logistik für Offshore-Projekte ist zeitkritisch und hochkomplex. Um die Lieferung von Komponenten, Modulen und kompletten Offshore-Strukturen auf verschiedenen Transportwegen zu koordinieren, sind weitreichende Erfahrung und eine klare Vorstellung von den wesentlichen Risiken erforderlich. Der wichtigste Punkt bei diesen Logistikprojekten ist die Handhabung dieser Risiken. Eine Überwachung der möglichen Strecken, die Ermittlung des geeigneten Equipments und die Zusammenarbeit mit den Behörden sind wichtige Maßnahmen für einen sicheren, effizienten Vorgang. Eine Möglichkeit der Optimierung und Rationalisierung des logistischen Konzepts besteht darin, einen Anbieter damit zu beauftragen, eine durchgängige Logistiklösung bereitzustellen. Dieses Konzept wird manchmal als ‘Factory to Foundation’-Konzept bezeichnet.
 
Bei multimodalen Transportvorgängen ist eine Koordination mit verschiedenen Behörden erforderlich. Zu Wasser können hierzu Hafenbehörden, Ämter, Schlepperbesitzer und Lotsen gehören. Zu Lande müssen die entsprechenden Schwertransportgenehmigungen bei den lokalen Straßenverkehrsbehörden eingeholt und Vereinbarungen mit Schienentransportunternehmen getroffen werden. Die globalen Logistikexperten von Mammoet unterhalten gute Beziehungen zu maßgeblichen Behörden und an manchen Orten verfügen wir über Standardgenehmigungen. Bei diesen Vorgängen gibt es viele Möglichkeiten, Effizienzsteigerungen zu erzielen. Wenn ein Anbieter für die gesamte Logistikkette zuständig ist, kann ein nahtloser Transportplan aufgestellt werden.

 

Weiterlesen

Wenn die Verantwortung für die gesamte Logistik eines Transportprojekts in einer Hand liegt, bedeutet dies eine insgesamt bessere Effizienz, eine höhere Betriebszeit der Anlage, geringere Risiken und höhere Sicherheit. Unsere umfassenden Logistikkompetenzen konnten wir beispielsweise beim Transport einer Reihe von Blowout-Preventern von Houston, Texas, zu Standorten in Südkorea und Singapur unter Beweis stellen. Das Team von Mammoet übernahm die komplette Planung beider Operationen für Maersk Drilling. Wir holten jeweils den BOP in den GE-Einrichtungen in Houston ab, transportierten ihn auf der Straße zum Hafen, entluden ihn, verschifften ihn in den Fernen Osten und brachten das Modul in Position. 
 
Bei beiden Projekten kümmerte sich Mammoet um die schweren Hebe- und Transportarbeiten sowie um alle Schnittstellen zwischen dem Transport zu Lande und zu Wasser. Unsere Kunden hatten damit mehr Zeit, um sich auf ihre Offshore-Operationen zu konzentrieren.
 
Richard van Looij ist Senior Commercial Manager bei Mammoet Europe. Seit acht Jahren unterstützt er Kunden aus dem Offshore-Bereich bei der möglichst effizienten Planung ihrer Projekte.

 

Richard van Looij

Kürzere Zeitplanung und geringere Kosten

Dank der Erfahrung mit schweren Hebe- und Transportarbeiten und dem Equipment von Mammoet können Hersteller leichter Module bauen und Topsides von Ölplattformen möglichst schnell, sicher und effizient integrieren.

Seitdem sie in den 1970er-Jahren allmählich gebräuchlich wurden, bildeten die Topsides der Plattformen das Zentrum der Offshore-Öl- und Gasanlagen. Nach der Bohrung des Bohrlochs, wenn die Steigrohre zur Beförderung des Öls an die Oberfläche eingerichtet sind, wird verschiedenes Spezial-Equipment zur Vorbereitung des Produkts auf den Transport benötigt. Für die Fertigung und Montage der Topside selbst und der Module, die darin enthalten sein sollen, sind hohe Investitionen erforderlich. Da die Betreiber in diesem Bereich immer mit Ölpreisschwankungen konfrontiert sind, bedeutet jede Effizienzverbesserung in diesem Prozess eine Erhöhung der Gewinnspanne und zusätzliche Stabilität für das Unternehmen.

Langjährige Kompetenz 

In Zusammenarbeit mit einem Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet kann die Effizienz bei der Planung, dem Bau und der Montage der Topsides von Öl- und Gasplattformen erheblich verbessert werden. Seit mehreren Jahrzehnten werden in der Öl- und Gasbranche modulare Konstruktionstechniken entwickelt, um den Plattformbau sicherer und kosteneffektiver zu machen. Dank unserer langjährigen Zusammenarbeit mit den Betreibern von Öl- und Gasanlagen und den Herstellern von Offshore-Plattformen verfügen wir über das perfekte Equipment, die nötige Erfahrung und die entsprechenden Engineering-Kenntnisse für solche Projekte.
 
Eine Ölplattform besteht gewöhnlich aus einer Reihe von Modulen auf drei, vier oder fünf Decks, die von einer Stahlkonstruktion getragen werden. Jedes Modul wird zur Ausführung einer bestimmten Funktion verwendet, beispielsweise zum Bohren, Pumpen, zur Abscheidung und für andere Verarbeitungsschritte vor dem Transport. Ein Blowout-Preventer (BOP) beispielsweise ist für den sicheren Betrieb des Bohrlochs essenziell. Andere Module beinhalten Unterkünfte für die Mitarbeiter sowie Energieerzeuger.

 

Weiterlesen

Effizienz der Ölplattform

Um eine optimale Baueffizienz zu erzielen, werden die Module oft an verschiedenen Standorten weltweit gleichzeitig gefertigt und dann zum Zusammenbau und zur Integration zu einem Dock in der Nähe des Ölfelds transportiert. Wenn die verschiedenen Decks, welche die Topside bilden, aufgebaut sind, wird die Plattform zur Montage hinausgetrieben und kann mit der Ölförderung beginnen.
 
Dank der Erfahrung von Mammoet können Möglichkeiten zur Optimierung jedes einzelnen Hebe- und Transportvorgangs während des gesamten Baus einer Plattform-Topside gefunden werden. An Land haben wir Erfahrung mit dem Heben, Laden und Transportieren der einzelnen Module vom Fertigungsstandort zum Dock, wo der Zusammenbau erfolgt. Mammoet bietet umfangreiche Unterstützung für schwere Hebearbeiten in der Werft, um eine sichere und effiziente Montage zu ermöglichen.

Das richtige Entladeverfahren

Wenn die Plattform zur endgültigen Position der Bohrinsel getrieben werden kann, entwickeln wir dem Gewicht und Aufbau der Topside entsprechend eine Lösung zum reibungslosen Entladen. Bei Plattformen mit einem Gewicht von bis zu 13.000 Tonnen stellt eine Konfiguration unserer selbstangetriebenen modularen Transporter (SPMTs) oft die beste Möglichkeit dar, um die Last auf eine Barge umzusetzen. Bei höheren Gewichten und anderen Konstruktionen bilden Verschubsysteme häufig die zuverlässigste Entlademethode.
 
In jeder Phase hat die Vermeidung von Zwischenfällen oberste Priorität. Die Sicherheitsprozeduren von Mammoet erfüllen oder übertreffen sogar die Anforderungen der Betreiber von Öl- und Gasanlagen, der Hersteller und Behörden, mit denen wir zusammenarbeiten. Wenn Mammoet schon früh in die Entwurfsphase der Module und der Plattform einbezogen wird, können wir Möglichkeiten zur Optimierung des Baus finden, sodass Hebe- und Transportarbeiten möglichst sicher und effizient ausgeführt werden können. Dadurch verkürzt sich die Bauzeit, die Kosten können gesenkt werden und es ist eine maximale Betriebszeit der Plattform auf dem Ölfeld möglich.

 

Ludo Mous

Effizienz und Kompetenz

Mammoet ist seit den 1970er-Jahren in der Offshore-Branche tätig und konnte in dieser Zeit unvergleichliche Engineering-Erfahrung sammeln. Wir haben erlebt, wie die Topsides immer größer wurden. Mit der Weiterentwicklung des Marktes haben wir immer wieder neue Möglichkeiten gefunden, unseren Kunden Effizienzvorteile zu verschaffen.
 
Ziel von Mammoet ist es, Lösungen für Probleme zu bieten und neue Vorgehensmöglichkeiten zu erschließen. Als Marktführer haben wir die Innovation in der Branche weiter vorangetrieben. Die Öl- und Gasbranche hat mit größeren Herausforderungen zu kämpfen, wenn es darum geht, die Markteinführungszeit zu verkürzen und die Rendite zu erhöhen. Innovation im Engineering-Bereich stellt eine wichtige Möglichkeit zur Verbesserung der Projekteffizienz dar.
 
Wir unterhalten langjährige Beziehungen zu Unternehmen aus dem Öl- und Gasbereich und konnten durch das Erbringen von Leistungen und eine kontinuierliche Erweiterung unserer Kenntnisse gemeinsam mit diesen wachsen. Unsere selbstangetriebenen modularen Transporter (SPMT) haben wir vor über 30 Jahren u. a. für den Transport und das Entladen von Plattformen und Modulen entwickelt. Auch heute entwickeln wir weiterhin individuelle Lösungen für unsere Kunden.

 

Weiterlesen

Ein weiteres wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist die Qualität unserer Mitarbeiter, von der unsere Kunden erheblich profitieren können. Das Schulungsprogramm von Mammoet und unsere Erfahrung auf dem Gebiet sorgen dafür, dass unsere Teams nach höchsten beruflichen Standards arbeiten. Wenn für bestimmtes Equipment extern keine Schulungsangebote verfügbar sind, entwickeln wir unsere eigenen strikten internen Schulungsprogramme, um sicherzustellen, dass unser Betriebspersonal über alle erforderlichen Fähigkeiten verfügt.
 
Somit werden unsere Krane, SPMTs, Spanner und Verschubsysteme bei jedem Projekt auf sicherste und effizienteste Weise verwendet. Da der Offshore-Öl- und -Gasmarkt weiterhin mit schwierigen Herausforderungen konfrontiert ist, bedeutet dieses Konzept einen Vorteil für uns und damit auch für unsere Kunden. Dies ist ein Bereich, den Sie vielleicht nicht immer im Auge haben, aber genau hier machen wir den Unterschied.
 
Ludo Mous ist Director of Operations bei Mammoet Europe. Seit über 25 Jahren unterstützt er Kunden aus dem Öl- und Gasbereich bei der termin- und budgetgerechten Montage und Installation ihrer Plattform-Topsides.

 

Ludo Mous

Größere Baueffizienz durch intelligentere Methoden

Dank unserer Fachkompetenz im Offshore-Öl- und Gasbereich sind wir in der Lage, neue Lösungen für schwere Hebe- und Transportarbeiten zu finden und damit den Bau gigantischer Jackets und Turmplattformen zu erleichtern.

Mit zunehmender Größe der Ölplattformen sind auch die Jackets, auf denen diese gründen, riesig geworden. Für ihren Bau, ihren Transport zum Ölfeld und ihre Montage ist die Fachkompetenz von Mammoet gefragt.
 
Ein Großteil der Offshore-Öl- und -Gasproduktion findet in relativ flachen Schelfmeeren statt, wo die Reserven leichter zugänglich sind. Nach der Exploration kann eine Topside auf dem Feld positioniert werden, es können Bohrlöcher gebohrt werden und die Förderung kann beginnen. Allerdings muss zunächst eine Struktur eingerichtet werden, die die Plattform trägt. Hierfür muss an Land ein Jacket-Konstruktion oder Turmplattform gebaut werden, diese muss zu ihrer Position über der Bohrstelle transportiert und dann ins Wasser abgesenkt werden. Sie spielt eine wichtige Rolle, da sie eine große, schwere und teure Plattform unter widrigsten Seegangsverhältnissen tragen muss. Wie bei einer Topside ist ein sicheres, effizientes und schnelles Vorgehen beim Bau, beim Entladen, und bei der Montage eines Jackets oder einer Turmplattform von entscheidender Bedeutung.

Effizientere Konstruktion

Die bis zu 600 Meter hohen Turmplattformen und Jackets aus Stahl, die Topside-Plattformen mit einem Gewicht von Tausenden Tonnen tragen können, bergen erhebliche bauliche Herausforderungen. Ein Spezialist für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet kann bei Projekten dieser Art eine entscheidende Rolle spielen. Auf das richtige Equipment und geeignete Teams zu ihrer Bedienung kommt es an. Ihr idealer Partner auf diesem Gebiet bietet Ihnen darüber hinaus jedoch auch Engineering-Beratung und schlägt Bautechniken vor, mit denen der kritische Pfad verkürzt werden kann, weniger Arbeiten in großer Höhe notwendig sind und die Projekteffizienz verbessert werden kann.

 

Weiterlesen

Jackets oder Turmplattformen werden im Allgemeinen auf der Seite liegend gebaut. Dabei werden die vier Seiten der Struktur nebeneinander auf dem Boden errichtet. Anschließend heben hochleistungsfähige Krane die Platten an und bringen sie zum Schweißen in Position. Dieser Prozess wird als Roll-up bezeichnet. Auch wenn die Struktur auf der Seite liegend montiert wird, erfolgt ein erheblicher Anteil der Arbeit in großen Höhen, was mit Sicherheitsrisiken verbunden ist. Außerdem muss eine Reihe großer, teurer Krane eingesetzt werden, um Teile des Stahlgerüsts anzuheben und während des Schweißens wochenlang in Position zu halten.

Intelligentere Baumethoden

Wenn Jackets und Turmplattformen eine gewisse Größe erreichen, stellt die Bereitstellung zahlreicher sehr großer Krane einen enormen Kostenfaktor dar. Die einzelnen Krane müssen dabei Stück für Stück auf der Baustelle aufgebaut werden oder es müssen alternative Verfahren gefunden werden. In Zusammenarbeit mit Herstellern hat Mammoet eine Rollup-Technik entwickelt, bei der die Seiten- und Deckplatten mithilfe einer Kombination aus Litzenhebern und Kranen angehoben und in Position gebracht werden. Dadurch verkürzt sich die Bauzeit, die Gesamtkosten für die Krane können gesenkt werden und der Vorgang ist für die Arbeiter in der Werft sicherer.
 
Beim Bau einer Turmplattform mit ihren geraden Seiten lässt sich diese Methode leichter durchführen. Jackets dagegen verjüngen sich von der Basis bis zur Spitze, daher muss jeder Litzenheber entlang der Länge des Rollups mit einer leicht anderen Geschwindigkeit arbeiten, um die trapezförmigen Platten gleichmäßig in Position zu bringen, ohne dass es zu einer Ablenkung oder Verbiegung kommt. Die Ingenieure von Mammoet passen die Methode und das verwendete Equipment an den Projektumfang an und überwinden dabei neue Herausforderungen mit neuen Lösungen.

Kompetenz auf dem Gebiet des Entladens

Nach dem Bau muss die Jacket-Konstruktion oder Turmplattform aus der Werft zu ihrem endgültigen Standort auf dem Ölfeld transportiert werden. Das Entladen vom Land auf eine Barge stellt den riskantesten Teil des gesamten Ablaufs dar. Normalerweise wird eine Jacket-Konstruktion direkt auf einer Verschubbahn errichtet und anschließend direkt vom Kai auf die Barge umgesetzt. Die Schnittstelle zwischen dem Kai und der Barge bildet den kritischsten Punkt, da an dieser Stelle Kräfte auf die Hauptseile entlang der Länge der Struktur wirken. Jede seitliche Kraft, die auf die Seile wirkt, könnte sich negativ auf die Festigkeit des Jackets auswirken und dieses unbrauchbar machen. Mit unserem weitreichenden Knowhow in puncto Verschub und Ballastieren, unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Entladevorgängen und einer einzigartigen Flotte an Equipment können wir das Entladen von Jackets und Turmplattformen für unsere Kunden unterstützen, ermöglichen und übernehmen.
 
Mit einer Flotte modernster Gerätschaften in Kombination mit ausgereifter Engineering-Erfahrung bietet Mammoet Unterstützung für die Hersteller während des gesamten Bauprozesses von Jackets und Turmplattformen. Mit von uns entwickelten Methoden können die Betreiber von Öl- und Gasanlagen den Gesamtzeitplan für den Bau einer Installation verkürzen, höhere Effizienz erzielen und die Sicherheit insgesamt verbessern. So ist eine längere Betriebszeit der Produktionsplattformen möglich, was sich direkt auf das Geschäftsergebnis auswirkt.

 

Robert Roest

Mit kontinuierlichen Verbesserungen Zeitersparnisse für die Kunden ermöglichen

Für die Betreiber von Offshore-Öl- und -Gasanlagen ist es ein weiter Weg von der ersten Exploration bis zur Förderung des ersten Öls. Die Entwicklungs-, Fertigungs- und Montagekosten sind hoch, für eine gute Rendite der Investoren ist Effizienz entscheidend. Jede Maßnahme, mit der wir die notwendige Zeit bis zur Förderung des ersten Öls verkürzen können, hilft unseren Kunden, Einnahmen zu generieren und ihre Finanzierungskosten zu verringern. Bei einer Ölplattform können sich allein die Zinsaufwendungen auf Millionen Dollar pro Woche belaufen.
 
Jackets und Turmplattformen sind einfach nur Tragstrukturen, sie haben jedoch eine Länge von mehreren Hundert Metern, können über 30.000 Tonnen wiegen und ihre Fertigung dauert mehrere Monate. Indem wir unseren Kunden dabei helfen, intelligentere Möglichkeiten zur Fertigung dieser Komponenten zu entwickeln, können wir die Krankosten an der Baustelle senken, aber auch den kritischen Pfad verkürzen, die Projekteffizienz insgesamt steigern und früher die erste Ölförderung ermöglichen – eine großartige Sache für die Investoren.
 
Wir verfügen über hervorragende Mitarbeiter, erstklassiges Equipment und bewährte Methoden. Doch das Wichtigste ist, dass wir großes Interesse am Erfolg unserer Kunden haben. Unsere Einstellung: Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Kunden ihren Plan umsetzen können, und wir wissen, dass diese selbst eine Verantwortung ihren Kunden und Investoren gegenüber haben. Wenn wir ein Problem feststellen, versuchen wir daher, es zu lösen, und wenn wir der Auffassung sind, dass sich eine Aufgabe besser durchführen lässt, empfehlen wir dies und suchen nach Umsetzungsmöglichkeiten.

 

Weiterlesen

Dabei ziehen wir alle Engineering-Konzepte und das gesamte verfügbare Equipment in Betracht, um neue Kombinationsmöglichkeiten zu finden. Wir überlegen, inwiefern das Projekt durch Hinzufügen eines neu entwickelten Bausatzes verbessert werden könnte, und untersuchen alternative Hebe- und Transportmethoden. Wenn möglich, ist es unser Ziel, Wege zur Erweiterung bewährter Konzepte zu finden, um höhere Kapazitäten oder ein schnelleres Arbeitstempo zu erzielen.
 
Durch eine Optimierung des Prozesses – ob es sich um den Bau eines Jackets, das Entladen einer Plattform oder die Montage von Modulen auf einem FPSO-Schiff handelt – können wir für maximale Sicherheit sorgen, die Kosteneffektivität erhöhen und die Effizienz verbessern. Im Grunde helfen wir unseren Kunden damit, schneller mit der Ölförderung zu beginnen.
 
Robert Roest verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Branche für schwere Hebe- und Transportarbeiten und ist zurzeit Special Projects Accounts Manager von Mammoet in Houston mit Schwerpunkt Offshore.

 

Robert Roest

Höhere Ansprüche in puncto Effizienz

Dank der jahrzehntlangen engen Zusammenarbeit mit Betreibern von Offshore-Öl- und -Gasanlagen ist Mammoet in der Lage, Lösungen für eine sichere, effiziente und termingerechte Montage von selbstinstallierenden Plattformen zu entwickeln.

Zeit, Kosten und Ertrag sind drei der wichtigsten Faktoren, die über den Erfolg oder das Scheitern eines Montageprojekts im Offshore-Öl- und Gasbereich entscheiden können. Während die Einnahmen größtenteils von den Marktpreisen für Öl und Gas abhängig und daher von einzelnen Produzenten in dem Bereich nicht kontrollierbar sind, kann der Zeit- und Kostenfaktor beeinflusst werden. Durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet eröffnen sich neue Möglichkeiten für den effizienten Bau und die effektive Montage von Equipment für Öl- und Gasanlagen, mit denen kürzere Zeitplanungen, Kostensenkungen und Sicherheitsverbesserungen erzielt werden können.
 
Der Einsatz einer selbstinstallierenden Plattform bietet Unternehmen im Öl- und Gasbereich mehrere Effizienzvorteile. Hier wird nicht separat eine Jacket-Konstruktion und eine Topside-Plattform gefertigt, für die jeweils Entlade- und Montagevorgänge durchgeführt werden. Selbstinstallierende Plattformen sind vielmehr integrierte schwimmende Einheiten. Ihre Beine werden durch das Deck auf den Meeresboden abgesenkt, ähnlich wie bei einer Bohrinsel. Dadurch wird keine Jacket-Konstruktion oder Turmplattform als Stütze benötigt. Wenn sich die Beine stabilisiert haben, wird die Plattform über das Wellenniveau angehoben und die Installation kann den Betrieb aufnehmen.

 

Weiterlesen

Für eine selbstinstallierende Plattform sprechen die geringeren Bauanforderungen. Da keine separate Tragstruktur angefertigt werden muss, entfällt ein erheblicher Teil der Bauzeit. Dies bedeutet geringere Risiken und eine bessere Projekteffizienz insgesamt. Mit modularen Konstruktionstechniken, die eine parallele Fertigung der Plattform, Module und Beine ermöglichen, und Unterstützung bei der Koordination des Integrationsprozesses durch einen Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten kann dieses Konzept die richtige Lösung bieten, wenn es auf einen schnellen Turnaround ankommt.
 
Selbstinstallierende Plattformen bringen noch in einem weiteren Bereich wirkliche Vorteile für die Betreiber: in der Montagephase. Da keine Jacket-Struktur entladen, transportiert und installiert werden muss, können die Projektrisiken erheblich gesenkt und die Sicherheit deutlich verbessert werden. Der Transport der fertigen Plattform zu ihrem endgültigen Standort ist normalerweise genauso leicht möglich, wie die Plattform vom Hafen zum Ölfeld zu treiben.
 
Eine der schwierigsten Phasen der Montage ist das Absenken der Beine. Wenn diese Kontakt zum Meeresboden bekommen, kann die Kraft der Wellen die Plattform und ihre Beine auf und ab bewegen und seitlich versetzen. Dies macht es schwierig, sie in der richtigen Position zu arretieren. Dank der Erfahrung von Mammoet und mithilfe einer spezialisierten Technik mit gespannten Litzenhebern ist es jedoch möglich, die Beine gleichzeitig abzusenken und zu stabilisieren und die Plattform über die Wellen anzuheben. Somit können die Vorgänge unter mehr Witterungsbedingungen reibungslos, effizient und ohne Zwischenfälle ausgeführt werden.
 
Weiterentwicklungen in der Konstruktion der selbsthebenden Plattformen können sogar noch flexiblere Lösungen für die Betreiber von Öl- und Gasanlagen ermöglichen. So könnten die selbstinstallierenden Plattformen der Zukunft in der Lage sein, ihre Beine anzuheben, wenn eine Lagerstätte erschöpft ist, um die Förderung an einer anderen Stelle zu beginnen oder eine einfachere und sicherere Stilllegung zu ermöglichen. Dank unserer Erfahrung und unseres Knowhows verfügen wir über ideale Voraussetzungen, um solche Operationen zu ermöglichen. Unternehmen könnten damit möglicherweise kleinere Vorkommen in flacheren Gewässern kostengünstiger abbauen, da der mit dem Bau einer neuen Plattform und Jacket-Konstruktion verbundene Investitionsaufwand im Vorfeld entfällt.

 

Dennis Polak

Innovative Techniken für eine effizientere Montage

Betreiber und Eigentümer von Offshore-Anlagen müssen neue Montagen oder Modernisierungen vor Ort schnell ausführen, um Betriebszeit und Produktivität zu maximieren. Zudem sind sie ständig auf der Suche nach neuen Vorkommen, die sich manchmal weit entfernt oder in anspruchsvollen Umgebungen befinden können. Unter diesen Umständen ist Projekteffizienz immer entscheidend für die Wirtschaftlichkeit eines Projekts. Ein Weg zu größerer Effizienz führt über Skaleneffekte, also größere Plattformen und größere Jackets. Mammoet hat hierauf mit der Entwicklung von Equipment und Engineeringlösungen reagiert, die den Anforderungen in Bezug auf Größe und Skalierung genügen und berücksichtigen, dass die Anlagen an gefährlichen Standorten bereitgestellt werden müssen. 
 
Projekteffizienz und Sicherheit lassen sich mithilfe modularer Konstruktionstechniken verbessern. In Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir mithilfe unserer Erfahrung bestehende Hebe-, Transport- und Montagetechniken weiterentwickelt, um die modulare Konstruktionsweise unserer Kunden zu unterstützen. Durch Innovationen und Weiterentwicklungen unseres Equipments sind sicherere, schnellere und kosteneffektivere Lösungen möglich. Ein Beispiel hierfür sind Techniken für ‘selbstinstallierende’ Offshore-Plattformen.

 

Weiterlesen

Selbstinstallierende Plattformen sind eine schnelle und effiziente Möglichkeit für den Bau und die Montage einer Offshore-Öl- oder -Gasplattform. Sie werden komplett im Trockendock hergestellt, um dann auf See getrieben zu werden. Da die Topside nicht von einem Jacket gestützt werden muss, entfallen der komplexe Bau, das Entladen und die Montage dieses Bauteils. Diese Plattformen sind mit Beinen versehen, die ins Meer abgesenkt werden. Die Ingenieure bei Mammoet haben eine Technik mit gespannten Litzenhebern perfektioniert, um die Beine sicher auf den Meeresboden abzusenken und dann die Topside auf ihre Produktionshöhe anzuheben.
 
Dieses Konzept verringert die Projektkomplexität, die Kosten und Risiken und verkürzt den kritischen Pfad. Im gesamten Öl- und Gasbereich finden wir Lösungen für unsere Kunden, bei denen unser umfangreicher weltweiter Pool an Equipment zum Einsatz kommt. Wo Innovationen nötig sind, werden wir innovativ tätig. Mammoet ermöglicht eine bessere Effizienz und maximale Betriebszeiten und hilft den Kunden letztendlich, schneller mit der Ölförderung zu beginnen. Angesichts der hohen Investitionen ist dies ein enormer Vorteil.
 
Dennis Polak ist Teamleiter für Projekt-Engineering bei Mammoet. Mit 20 Jahren Erfahrung im Bereich Spezialausrüstung, Projektmanagement und -engineering hilft Dennis Kunden im Öl- und Gasbereich, bessere Lösungen für schwere Hebearbeiten zu finden.

 

Dennis Polak

Ideale Lösung für die Tiefseeförderung

FPSO-Schiffe bieten eine effiziente Alternative für Tiefsee-Öl- und -Gasaktivitäten, ihre Integration ist jedoch mit verschiedenen Herausforderungen in Bezug auf schwere Hebearbeiten verbunden.

Dank unserer Fachkompetenz auf dem Gebiet der schweren Hebe- und Transportarbeiten im Offshore-Bereich sind wir der ideale Partner für Projekte, bei denen Module in FPSO-Schiffe für die Öl- und Gasbranche integriert werden.
 
Der Abbau von Öl- und Gasvorkommen in der Tiefsee stellt Energieunternehmen weltweit vor eine Reihe von Herausforderungen in puncto Engineering, Sicherheit und Produktion. Eine Lösung sind schwimmende Plattformen, die ihre Position über den Bohrlöchern, die sich in einer Tiefe von mehr als 2.000 Metern befinden können, mithilfe von Haltesystemen und dynamischen Positionierungssystemen halten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Rümpfe von Öltankern zu FPSO- (Floating Production Storage Output) und FLNG-Schiffen (Floating Liquefied Natural Gas) umzufunktionieren. Unter gewissen Seegangsverhältnissen kommt ein Schiffsrumpf besser mit der Wellendynamik und den Positionierungsproblemen zurecht als quadratische halbtauchfähige schwimmende Ölplattformen.
 
Für ein FPSO-Schiff wird im Allgemeinen der demontierte Rumpf eines Öltankers durch Montage von 15 bis 20 Modulen umfunktioniert, die dieselben Funktionen wie die Module auf einer herkömmlichen Plattform-Topside ausführen – also das Öl von Wasser und Sand trennen und die Gasinhaltsstoffe aufteilen. Da die Oberfläche des Decks kleiner ist, müssen diese Module kompakt, jedoch leistungsstark genug sein, um den mit einer Tiefseeförderung einhergehenden hohen Drücken gewachsen zu sein. Es handelt sich oft um sehr schwere Objekte. Ein Unternehmen für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet ist ein wertvoller Partner bei jedem Projekt zur Integration von Offshore-Modulen in ein FPSO-Schiff.

 

Weiterlesen

Geringeres Risiko, bessere Effizienz

Eine frühzeitige Einbeziehung ist sehr wichtig, um die Risiken zu minimieren, Zeit zu sparen und die Sicherheit insgesamt zu verbessern. Die Ingenieure von Mammoet können den Planungsprozess in verschiedener Hinsicht unterstützen. Erstens können sie Empfehlungen zum Aufbau der Module geben, um diese sicher und effizient von der Werft zum Kai transportieren und auf das Schiff heben zu können. Zweitens ist während des gesamten Projekts umfassendes Knowhow in Bezug auf Hebearbeiten gefragt. Dank der logistischen Kompetenz von Mammoet können wichtige Umsetzungen und Hebevorgänge in eine angemessene Reihenfolge gebracht werden, um optimale Effizienz zu erzielen. Es geht u. a. darum, den Vorgang mit möglichst wenigen Bewegungen des Schiffs selbst auszuführen, wobei berücksichtigt werden muss, dass Module sowohl auf Backbord- als auch auf Steuerbordseite geladen werden müssen. Drittens kann das Layout der Werft während der Fertigung so geplant werden, dass Krane und anderes Equipment optimal positioniert werden können und bei einer Umsetzung von Komponenten andere Bauprozesse nicht beeinträchtigt werden.

Kompetenz in Bezug auf Schwertransporte

Einige der erforderlichen Komponenten für ein FPSO- oder FLNG-Schiff kommen gewöhnlich von externen Herstellern. Dank unserer weltweiten Erfahrung mit Schwertransporten können wir das Entladen, den Transport zu Wasser und zu Lande und das Abladen der Module von Herstellern aus aller Welt unterstützen. Mammoet kann auch Schwertransporte innerhalb der Werft beispielsweise mithilfe von selbstangetriebenen mobilen Transportern (Self-Propelled Mobile Transporters, SPMTs) und Verschubsystemen durchführen.
 
Bei der Integration eines FPSO- oder FLNG-Schiffs suchen die Ingenieure von Mammoet und die Bediener des Equipments nach innovativen Möglichkeiten, um Zeit zu sparen und dafür zu sorgen, dass die einzelnen Komponenten sicher entladen werden können. Dank unserer Vielzahl von schnellem und flexiblem Equipment und unserer Teams, die Erfahrung mit der Arbeit in einer ausgelasteten Offshore-Fertigungsstätte haben, können wir auf eventuell auftretende Planänderungen reagieren.

Optimale SHEQ-Ergebnisse

Als Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten unterstützt Mammoet die Verpflichtungen seiner Kunden aus dem Öl- und Gasbereich in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Gesellschaft. Sicherheit hat für uns bei jedem Projekt oberste Priorität. Wo immer unsere Kunden tätig sind, versuchen wir, mit den Kommunen zusammenzuarbeiten und unseren Beitrag zu leisten.
 
In der Öl- und Gasbranche kommt es auf Produktivitätsverbesserungen an, jeder Tag am Kai stellt einen verlorenen Produktionstag dar. Durch Einbeziehung eines geeigneten Partners für schwere Hebe- und Transportarbeiten können Abläufe solide geplant, Produktionszeitpläne verkürzt und Entladevorgänge möglichst effizient abgewickelt werden. So können die FPSO-Schiffe den Betrieb schnellstmöglich aufnehmen und es kann ein besseres Geschäftsergebnis erzielt werden.
 

Akira Koga

Flexibel, schnell und effizient

Die Integration eines FPSO-Schiffs ist ein unwahrscheinlich komplexer Vorgang. Unsere Kunden haben unterschiedliche Anforderungen und sind bei jeder FPSO-Integration mit anderen Herausforderungen konfrontiert. In besonderen Situationen können wir verschiedene Equipment-Arten kombinieren oder individuelle Lösungen entwickeln, damit der Auftrag termingerecht und möglichst effizient ausgeführt werden kann. 
 
Das Equipment ist wichtig, wirklich entscheidend sind jedoch unsere Innovationsfähigkeit und unsere Möglichkeit, alternative Methoden zu entwickeln, um Zeit zu sparen und die Produktivität insgesamt zu verbessern. Wir finden heraus, welche Herausforderungen mit verschiedenen Bauszenarien in der Werft verbunden sind, überprüfen die Montagefolge, um die Effizienz zu gewährleisten, und helfen unseren Kunden, mögliche Risiken im Rahmen von schweren Hebe- und Transportarbeiten zu mindern.
 
In den letzten Jahren haben wir verschiedene FPSO-Integrationen in Brasilien durchgeführt. Dabei haben wir auch eine 17.000 Tonnen schwere Topside auf einen halbtauchfähigen Schiffsrumpf gehoben – ein Weltrekord und ein Beweis unserer Schwerlastkenntnisse. Mammoet ist in der Lage, für jedes Integrationsprojekt modernste Gerätschaften wie z. B. Krane, Hubsysteme, Verschub- und Transportlösungen in die Werft zu bringen. Mit diesen Gerätschaften in Verbindung mit der Kompetenz und dem Knowhow von Mammoet kann die Zeitplanung um Tage oder gar Wochen verkürzt werden.

 

Weiterlesen

Kürzlich haben wir für ein Projekt in Brasilien eine verstellbare Verbindungsplatte mit einer Hydraulikstange gebaut und konnten damit die Aufrüstung für verschiedene Modularten und -gewichte anpassen, ohne sie für jeden Hebevorgang abbauen und wieder neu einrichten zu müssen. Mit diesem Equipment konnte die Aufrüstungskomponente des Zeitplans für jeden wichtigen Hebevorgang von zwei oder drei Tagen auf nur einen Tag verkürzt werden. So wurden während des gesamten kritischen Pfades für das Projekt erhebliche Zeiteinsparungen möglich.
 
Akira Koga ist Sales Director bei Mammoet Lateinamerika mit Sitz in São Paulo, Brasilien. Als ausgebildeter Marinearchitekt hat er in den letzten 12 Jahren Kunden aus dem Öl- und Gasbereich bei der Durchführung ihrer Projekte mithilfe von Services für schwere Hebe- und Transportarbeiten unterstützt.

 

Akira Koga

Kostenanalyse und maximale Betriebszeit

Mit Mammoet als Experte für schwere Hebe- und Transportarbeiten an Ihrer Seite können Sie für eine schnelle, sichere und effiziente Montage von Bohrmodulen sorgen und so eine maximale Betriebszeit für Ihre Investitionen ermöglichen.

Bohrschiffe, Bohrinseln und die Bohrmodule auf Offshore-Plattformen spielen im Offshore-Öl- und Gasbereich eine entscheidende Rolle. Mit ihrer Hilfe können neue Ölfelder erkundet und erschlossen und erste Bohrlöcher gebohrt werden, zudem sind mit ihrem Equipment tiefere und umfangreichere Bohrungen möglich, sodass das volle Potenzial der Produktionsplattformen ausgeschöpft werden kann.
 
Da die Ölpreise ständig schwanken, müssen die Betreiber von Bohrinseln in der Lage sein, ihre Schiffe möglichst effizient in Betrieb zu nehmen und instand zu halten, um die Margen zu sichern. Wenn ein Bohrschiff oder eine Bohrinsel nicht in Betrieb ist, fließen keine Einnahmen. Angesichts der hohen Betriebskosten dieser Schiffe wirkt sich jede Stillstandszeit negativ auf das Geschäftsergebnis aus. Wenn ein Bohrturm oder zugehöriges Equipment auf einer Topside-Plattform außer Betrieb ist, kann dies die Produktion behindern und die Produktivität beeinträchtigen. Letztendlich wird das Geschäftsergebnis deutlich schlechter ausfallen.

 

Weiterlesen

Lösungen für Bohrschiffe

Bei frühzeitiger Einbeziehung eines Partners für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet können optimale Lösungen für die Fertigung, Modernisierung, Instandhaltung und Notfallreparatur von Bohrschiffen und Bohrequipment gefunden werden. Die umfangreiche Erfahrung von Mammoet auf dem Gebiet der Schwertransporte und Logistik beinhaltet die pünktliche Lieferung großer, schwerer Bohrkomponenten weltweit von den Werken der Hersteller zu den Werften am Kai oder direkt zu Schiffen auf See.
 
Dank der Engineering-Erfahrung von Mammoet können innovative Lösungen gefunden werden, die den kritischen Pfad von Projekten wie etwa der Reparatur, dem Austausch oder der Verlängerung der Beine von Bohrinseln verkürzen. In manchen Situationen können wir Möglichkeiten zur Ausführung der Arbeit finden, ohne ein Bohrschiff zur Modernisierung in ein Trockendock bringen zu müssen. Dadurch sparen Sie Zeit und Kosten. Wenn neuere, längere Beine und neue Spudcans mithilfe eines Litzenhubsystems installiert werden können und diese Arbeiten dadurch nicht an Land ausgeführt werden müssen, können dadurch die Kosten gesenkt und die Zeitpläne verkürzt werden. Das Schiff kann viel früher wieder am Ölfeld im Einsatz sein, als wenn die Arbeiten im Trockendock erfolgt wären.

Schwere Hebearbeiten, paralleles Arbeiten

Mit seiner Engineering-Erfahrung und einer unübertroffenen Palette an Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten findet Mammoet Lösungen, um parallele Arbeiten der Kunden zu unterstützen. Durch Bereitstellung eines großen Krans am Dock anstelle eines kleineren Krans auf dem Deck eines Bohrschiffs beispielsweise können Beinverlängerungen zeitgleich mit anderen wichtigen Instandhaltungsarbeiten und Prüfungen auf dem Deck ausgeführt werden. So lässt sich die Stillstandszeit der Bohranlage direkt verkürzen.
 
Die von Mammoet durchgeführten Arbeiten auf Explorationsbohrschiffen und Bohrinseln sowie an dem Bohrequipment der Plattformen kommen den Betreibern im Öl- und Gasbereich hauptsächlich in zweierlei Hinsicht zugute. Erstens stellt die Zusammenarbeit mit einem Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten eine kosteneffektive Möglichkeit dar, die Schiffe flexibler zu nutzen. Zur Steigerung der Produktivität können neuere, effizientere Komponenten installiert werden, während durch den Einsatz größerer, stärkerer und längerer Beine an einer Bohrinsel beispielsweise Vorkommen in tieferen und unruhigeren Gewässern zugänglich werden. Aus geschäftlicher Sicht jedoch ist der zweite Bereich sogar noch entscheidender. Durch die Optimierung der Fertigungs- und Instandhaltungsprozesse verkürzen wir den kritischen Pfad der Projekte und erzielen damit letztendlich eine maximale Betriebszeit dieser Schiffe. Die Produktivität wird verbessert, die Einnahmequellen bleiben erhalten und es werden weiterhin schwarze Zahlen geschrieben.
 

Erik Kroes

Analyse, Innovation, Ausführung

Die Montage, Modernisierung oder Instandhaltung von Offshore-Bohrsystemen stellt oft hohe Anforderungen in Bezug auf schwere Hebe- und Transportarbeiten. Hauptziel von Mammoet ist es, für diese Projekte ein umfassendes, ausfallsicheres Engineering-System anzubieten. Wir sehen uns die Szenarien an, ziehen Ausweichmöglichkeiten in Betracht und treffen die entsprechenden Vorkehrungen für eine sichere und kosteneffektive Ausführung des Vorgangs.
 
Bei Mammoet richten wir uns bereits in einer frühen Phase des Projekts auf die Vorstellungen unserer Kunden aus. Wir befassen uns mit den Anforderungen und Bedenken unserer Kunden und versuchen so, die richtigen Lösungen zu finden und den Zeitaufwand und die Kosten zu minimieren, wo immer uns dies möglich ist. Durch die Analyse der Bau- und Montageverfahren können wir das Projekt optimieren – wir finden heraus, welches Equipment und welche Techniken einzusetzen sind und wo für einen sicheren, effizienten und erfolgreichen Vorgang Innovationen erforderlich sind.
 
Bei Explorations- und Bohrschiffen ist es wichtig zu prüfen, wie wir die Auswirkungen nach der Montage oder Instandhaltung auf ein Minimum reduzieren können. Durch Berücksichtigung der über die Fertigstellung hinausgehenden Logistikkette können wir für einen schnellen, sicheren und effizienten Abbau unseres Equipments sorgen, sodass unser Kunde schnellstmöglich seine regulären Tätigkeiten wiederaufnehmen kann.

 

Weiterlesen

Bei Mammoet sind wir stets bestrebt, die optimale Lösung zu finden. Wir verfügen über Erfahrung und Knowhow in Bezug auf das Heben und Transportieren von Modulen für die Offshore-Öl- und Gasbranche. Da wir bei jedem Projekt, an dem wir arbeiten, den Gesamtablauf berücksichtigen, können wir Möglichkeiten zur Senkung der Kosten und Verkürzung der Zeitpläne finden und eine effizientere, sicherere Ausführung gewährleisten.
 
Erik Kroes ist Managing Director von Mammoet Niederlande. In den letzten zehn Jahren hat er Kunden aus verschiedensten Industriebereichen geholfen, die richtigen Lösungen für ihre Schwerlast- und Transportprojekte zu finden.

 

Erik Kroes

Erhalten Sie die Produktivität Ihrer Offshore-Vermögenswerte

Mithilfe neuerer, sicherer und nachhaltigerer Module kann die Lebensdauer einer Offshore-Plattform verlängert und damit die Produktivität, der Umsatz oder die Produktqualität verbessert werden.

Der Boom der Offshore-Öl- und -Gasplattformen begann in den 1970er-Jahren. Seit dieser Zeit hat Mammoet Lösungen für schwere Hubarbeiten für Partner in der Branche entwickelt. Da viele ältere Installationen nach wie vor in Betrieb sind, müssen ständig Instandhaltungs-, Erneuerungs- und Modernisierungsarbeiten an den verschiedenen Komponenten der Öl- und Gasplattformen durchgeführt werden. Im Laufe der Jahre war Mammoet kontinuierlich innovativ tätig. Wir haben neue Wege gefunden, den Betreibern von Offshore-Anlagen mit unserem Equipment und unserer Erfahrung größere Effizienzen zu ermöglichen. In dieser Zeit haben wir umfassende Engineering-Kenntnisse in dem Bereich erworben.

Optimierung von Offshore-Vermögenswerten

Mammoet bietet Offshore-Öl- und -Gasunternehmen sowie deren Herstellern in verschiedensten Szenarien Unterstützung bei Instandhaltungsaktivitäten. Manchmal müssen Module und Equipment für die Öl- und Gasförderung infolge verbesserter Umweltbestimmungen ausgewechselt und durch neuere, sicherere und nachhaltigere Einheiten ersetzt werden. In anderen Fällen können durch den Austausch von Komponenten auf funktionsfähigen Ölplattformen Effizienz-, Produktivitäts-, Umsatz- oder Produktqualitätsverbesserungen erzielt werden. Wenn ein Ölfeld erschöpft ist, besteht unter Umständen die Möglichkeit, eine Plattform oder ihre Komponenten mit gewissen Änderungen an einem neuen Standort wieder einzusetzen. Durch eine solche Anpassung des Equipments lassen sich die vorhandenen Vermögenswerte auf effiziente Weise voll ausschöpfen.

 

Weiterlesen

Unterstützung bei schweren Hebearbeiten

Unabhängig vom Beweggrund für die Maßnahme kann ein Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet wichtige Unterstützung im Kampf um maximale Effizienz und kürzere Zeitpläne ohne Einbußen bei der Qualität und Sicherheit leisten. Mammoet kann sich um die Logistik für die Umsetzung von Komponenten wie z. B. neuen dynamischen Positioniersystemen oder Blowout-Preventer-Einheiten (BOP-Einheiten) vom Standort des Herstellers zu einer Fertigungsstätte oder einem Trockendock oder zur Montage auf der Plattform kümmern. Wir haben unsere Schwerlastkenntnisse in Projekte eingebracht, bei denen Topside-Plattformen von Produktionseinheiten in Wohneinheiten umgerüstet wurden, außerdem haben wir den Transport und das Entladen vollständig montierter Bohrmodule übernommen, um unseren Kunden kürzere Zeitpläne und damit letztendlich maximale Produktivität zu ermöglichen.

Anpassung an neue Bedingungen

Wenn für Bohrinseln längere oder stabilere Beine benötigt werden, um eine größere Flexibilität zu ermöglichen, findet Mammoet innovative Lösungen für den einzelnen Fall. Wenn zur Verlängerung der Beine einer Bohrinsel ein sehr großer Kran am Kai anstelle eines kleineren Krans auf dem Deck der Bohrinsel eingesetzt wird, können die Beinverlängerungen zeitgleich mit anderen Instandhaltungsarbeiten erfolgen. Für den Kunden bedeutet dies eine Zeitersparnis. In anderen Fällen können die Beine und Spudcans einer Bohrinsel ausgetauscht werden, ohne ein Trockendock nutzen zu müssen. Auch dadurch ist eine kürzere Zeitplanung möglich, die Betriebszeit erhöht sich und die Kosten werden gesenkt. Wenn ein großer Kran der richtige Weg zu sein scheint, kann Mammoet manchmal schnellere, schlankere Lösungen bieten. Wenn beispielsweise das BOP-Kran-Fahrgestell einer Bohrinsel ausgewechselt werden muss, kann es möglicherweise mithilfe von Litzenhebern abgesenkt und auf den Kai verschoben werden, sodass kein großer Kran verwendet werden muss. Dadurch entfällt die zur Bereitstellung eines Krans erforderliche Zeit, der Auswechselvorgang ist also schneller möglich.
 
Auch wenn Probleme auf einer Öl- und Gasplattform auftreten und schnell Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden müssen, ist Mammoet einsatzbereit. Dank unserer weltweiten Präsenz und der weltweit größten Flotte an vollständig instand gehaltener und zuverlässiger schwerer Hubtechnik können wir Ihnen helfen, Ihre Anlagen sicher und effizient wieder in Betrieb zu nehmen und damit Stillstandszeiten zu minimieren und maximale Produktivität zu erzielen.
 

Darren Watson

Minimierung der unproduktiven Zeit

Für Offshore-Öl- und Gasunternehmen ist es wichtig, möglichst schlank und effizient zu arbeiten. Um eine maximale Produktivität der Anlagen zu ermöglichen, muss die Zeit, in der die Anlagen aufgrund von Instandhaltungs- und Anpassungsarbeiten außer Betrieb sind, begrenzt werden.
 
Mammoet hilft Kunden, ihre Instandhaltungs- und Anpassungsprojekte möglichst schnell und effizient zu gestalten, um die Anlage baldmöglichst wieder in Betrieb nehmen zu können. Eine frühzeitige Einbindung in das Projekt ist dabei wichtig. Wenn wir gemeinsam mit unseren Kunden in die Planungs- und Entwurfsphase involviert sind, haben wir die beste Chance, Effizienzen zu erzielen. Wir ermitteln, in welchem Umfang bei dem Projekt schwere Hebe- und Transportarbeiten anfallen, um dann Optimierungsmöglichkeiten für das Bau- oder Montagekonzept, das Vorgehen beim Entladen und andere Einsatzbereiche zu finden.
 
Mammoet verfügt über umfassende Erfahrung in der Unterstützung der Offshore-Branche, um eine sichere und kosteneffektive Anpassung, Erweiterung und Instandhaltung ihrer wertvollen Vermögenswerte zu ermöglichen und so deren Betriebsdauer zu maximieren. In den letzten Jahren wurden die Projekte immer größer. Die Module und Topsides, die wir transportieren, hochpressen, laden und entladen, werden immer schwerer. Wir haben Equipment und neue Konzepte entwickelt und in diesem Bereich investiert, um solche Projekte übernehmen zu können. Mammoet kann Hub-, Verschub- und Float-Over-Prozesse zur Modernisierung, Erweiterung und Instandhaltung einer Reihe von Offshore-Vermögenswerten ermöglichen.

 

Weiterlesen

Wir arbeiten mit unseren Kunden an deren Instandhaltungs- oder Modernisierungsverfahren, um Wege zu finden, die betriebliche Effizienz zu verbessern. Wir schlagen beispielsweise alternative Engineering-Ansätze vor und optimieren die Nutzung unseres Equipments für schwere Hub- und Transportarbeiten. In manchen Situationen können wir eine Reihe von Alternativen vorschlagen. Diese Vorgehensweise trägt zum übergeordneten Ziel jedes Instandhaltungs- oder Modernisierungsprojekts bei: die Effizienz zu verbessern und eine maximale Betriebszeit von Offshore-Vermögenswerten zu gewährleisten.
 
Darren Watson ist Sales Manager von Mammoet UK. Seit 2009 arbeitet er mit führenden Herstellern von Offshore-Öl- und Gasanlagen zusammen und hilft diesen, individuelle Lösungen für ihre Anforderungen in Bezug auf schwere Hebe- und Transportarbeiten zu finden.

 

Darren Watson

Wenn die Zeit für den Abbau der Plattform gekommen ist

Wenn eine Offshore-Ölplattform das Ende ihrer Betriebsdauer erreicht oder an einen neuen Standort verlagert werden muss, ist es wichtig, dass der Stilllegungsprozess sicher und effizient erfolgt.

Die Erschöpfung von Ölvorkommen, veraltetes Equipment, Ölpreisschwankungen, die Umstellung auf einen vielfältigeren Energiemix – es gibt viele Gründe für die Stilllegung von Offshore-Vermögenswerten. In den nächsten Jahrzehnten werden allein in der Nordsee schätzungsweise bis zu 500 Topsides abgebaut werden. Ein ähnlicher Trend wird auch in den anderen Offshore-Hauptregionen erwartet, beispielsweise im Golf von Mexiko, im Persischen Golf, im Fernen Osten und in Südostasien.
 
Die Stilllegung oder Umsetzung einer Offshore-Öl- und -Gasplattform oder Bohrinsel ist ein komplexer und teurer Vorgang. Bei der Planung werden viele Parameter berücksichtigt. Die Bohrlöcher müssen sicher geschlossen werden und gefährliche Materialien müssen entfernt und sicher entsorgt werden, um eine Verschmutzung der Umwelt zu vermeiden. Eventuell vorhandene Pfeiler und Jackets können möglicherweise vor Ort bleiben, sodass sich dort Riffs bilden, oder sie müssen angehoben und entfernt werden. Unterwasser-Stahlrohrleitungen werden dem Recycling zugeführt. Dann ist da noch die Plattform oder Bohrinsel selbst. Gewöhnlich stellt ihre Struktur einen wichtigen Faktor bei der Bestimmung des zu verwendenden Stilllegungs- oder Umsetzungskonzepts dar.

 

Weiterlesen

Wichtige schwere Hebearbeiten

Eine Sache ist klar. Bei der Stilllegung einer Ölplattform oder Bohrinsel sind schwere Hebearbeiten Teil des kritischen Pfades und für den Gesamterfolg des Projekts von entscheidender Bedeutung. Daher ist es so wichtig, einen erfahrenen Experten für schwere Hebearbeiten wie Mammoet schon früh in der Planungsphase einzubeziehen. Von den ersten Engineering-Berechnungen bis zum Abriss der Topside und ihrer Module an Land hilft Mammoet, Möglichkeiten zur schnelleren, sichereren und effizienteren Gestaltung der Prozesse zu finden. Da viele Stilllegungsprojekte von den Steuerzahlern und dem Ölunternehmen finanziert werden müssen, ist eine optimale Projekteffizienz sehr wichtig.
 
Bei der herkömmlichen Methode zur Stilllegung oder Umsetzung einer festen Topside muss häufig ein Mobilkran zur Plattform transportiert werden, um schwere Module oder Frachtcontainer vom Deck auf Transportschiffe zu heben. Diese Vorgehensweise ist zwar weiterhin möglich, in der Regel ist es mit den heutigen hochleistungsfähigen Schwergutfrachtschiffen jedoch sicherer und kosteneffektiver, die gesamte Plattform von ihrem Jacket auf eine Barge zu heben, die sie zu ihrem neuen Standort oder an den Kai bringt. Im Dock kann sie angehoben, verschoben oder auf einem selbstangetriebenen mobilen Transporter (SPMT) an Land gerollt und anschließend in der Werft demontiert werden.

Das richtige Equipment

Bei der Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Partnern, die an der Stilllegung oder Umsetzung beteiligt sind, kann Mammoet für das gesamte Projekt Beratung, Knowhow und Equipment bieten. Der Trägerrost, auf dem die Fracht während der Fahrt auf der Barge ruht, muss sorgfältig konstruiert sein, um die Ladung sicher aufnehmen zu können. Dabei müssen ihr Gewicht und ihr Schwerpunkt berücksichtigt werden. Ebenso wichtig ist aber auch, wie die Ladung vom Deck an Land umgesetzt wird. Mammoet konzipiert Trägerroststrukturen und computergesteuerte Ballastierungssysteme so, dass sich das Deck der Barge während des Entladens auf See und beim Einladen im Hafen auf der richtigen Höhe befindet. Wir können auch die erforderlichen Hubzylinder, Krane, Verschubsysteme oder SPMTs zum Umsetzen der Topside von der Barge auf den Kai bereitstellen und diesen kritischen Teil des Prozesses planen.

Innovative Technik

Manchmal ist die Plattform so konstruiert, dass die Ingenieure von Mammoet innovative Verfahren entwickeln können, um die Plattform auf die Barge abzusenken. Bei Verwendung einer Litzenheberlösung beispielsweise würde kein Schwergutfrachtschiff mehr benötigt, dadurch ließe sich Zeit sparen und die direkten Projektkosten könnten gesenkt werden. Die Plattform kann dann auf einer Barge zur Stilllegung an Land transportiert oder an einen neuen Standort versetzt und auf ihre Beine gehoben werden, um an einem anderen Bohrloch die Produktion wiederaufzunehmen.
 
Jedes Offshore-Stilllegungs- oder Umsetzungsprojekt ist mit ganz speziellen Herausforderungen verbunden, doch genau das ist es, was uns bei Mammoet fasziniert. Bei jedem Vorgang ist es unser Ziel, die Anforderungen unserer Kunden zu verstehen und dann ein Projekt zu planen und umzusetzen, mit dem Zeit- und Kosteneinsparungen möglich sind und dabei gleichzeitig die Mitarbeiter und Vermögenswerte geschützt werden.

 

Tom Rutgrink

Vorteile bei Stilllegungen

Bei einem Stilllegungs- oder Umsetzungsprojekt im Offshore-Bereich ist es uns zunächst vor allem wichtig, unsere Kunden und ihre wichtigsten Anliegen zu verstehen. Anschließend müssen wir die optimalen technischen Lösungen ermitteln.
 
Unsere Ingenieure finden die kritischen Punkte in dem Prozess heraus, an denen mit Knowhow und Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten intelligentere, sicherere oder effizientere Vorgehensweisen möglich sind. Mit unseren Geräten und ihrem Fachwissen sorgen sie für eine Optimierung der Hebe- und Transportarbeiten. Sie sind auch innovativ tätig und erkennen Möglichkeiten, Kosten zu senken, die Risiken zu vermindern und die Zeitplanung zu verkürzen.
 
Wir verfügen über die wohl umfangreichste, modernste und am besten instand gehaltene Flotte schwerer Hebe- und Transportfahrzeuge weltweit. Doch das Equipment ist noch nicht alles. Unsere hochqualifizierten und erfahrenen Mitarbeiter konzentrieren sich auf die Entwicklung von Techniken für die Offshore-Branche, die unseren Kunden neue Vorgehensweisen ermöglichen. Im Laufe der Jahre konnten wir Erfahrungen bei verschiedenen Offshore- und Onshore-Projekten sammeln, dies ist für alle unsere Kunden ein Vorteil.

 

Weiterlesen

Ein Beispiel ist die Verwendung von Litzenhebern zur Montage und zum Abbau von Ölplattformen. Litzenheber werden in der Regel auf dem Festland im Bau eingesetzt, um Bauelemente in Position zu bringen. Bei manchen Plattformkonstruktionen können sie jedoch auch verwendet werden, um die Plattform für den Bargentransport auf Meereshöhe abzusenken und ihre Beine für den Abbau anzuheben. Wir haben auch Techniken für den sicheren Abbau von Plattformen entwickelt, die am Ende ihrer Betriebsdauer entsorgt werden müssen. Mit unserem optimierten Verfahren zur Stilllegung der 24.000 Tonnen schweren Brent-Delta-Plattform, einer rekordverdächtigen Aktion, konnte die Topside sicher und reibungslos zur Demontage und zum Recycling an Land gebracht werden.
 
In den letzten acht Jahren war Tom Rutgrink in verschiedenen Offshore-Projekten tätig und half Kunden bei der effizienten Umsetzung ihrer Ziele. Er ist zurzeit Sales Director für Mammoet Europe.

 

Tom Rutgrink

Kontakt