Kontakt

In Secunda, Südafrika, nahm Sasol einen Austausch der Abscheider-Tanks in seiner CtL-Anlage (Coal-to-Liquids, Kohleverflüssigung) vor. Die Anlage musste während dieser Austauschoperation in Betrieb bleiben. Dabei stellte die stark überfüllte Anlage eine solche Herausforderung dar, dass das herkömmliche Verfahren, die Tanks vor Ort zu zerteilen und stückweise zu entfernen, pro Tank einen Monat in Anspruch genommen hätte. Da 30 Tanks ausgetauscht werden mussten, suchte Sasol nach einem schnelleren Verfahren. Mammoet stellte die Lösung bereit: Die Tanks wurden in einem Stück herausgehoben, sodass die für die einzelnen Tanks benötigte Zeit auf nur zwei Tage reduziert werden konnte.

Über diese Referenz


Möchten Sie mehr erfahren?

+493461432681
leuna@mammoet.com
Kontakt

In Secunda, Südafrika, nahm Sasol einen Austausch der Abscheider-Tanks in seiner CtL-Anlage (Coal-to-Liquids, Kohleverflüssigung) vor. Die Anlage musste während dieser Austauschoperation in Betrieb bleiben. Dabei stellte die stark überfüllte Anlage eine solche Herausforderung dar, dass das herkömmliche Verfahren, die Tanks vor Ort zu zerteilen und stückweise zu entfernen, pro Tank einen Monat in Anspruch genommen hätte. Da 30 Tanks ausgetauscht werden mussten, suchte Sasol nach einem schnelleren Verfahren. Mammoet stellte die Lösung bereit: Die Tanks wurden in einem Stück herausgehoben, sodass die für die einzelnen Tanks benötigte Zeit auf nur zwei Tage reduziert werden konnte.

Abschluss eines einmonatigen Tank-Austauschs in zwei Tagen

Nachdem entschieden worden war, die Tanks vollständig herauszuheben, anstatt sie an ihrem Standort zu zerteilen, begann die logistische Operation. Dabei stellte die Anlage selbst die größte Herausforderung dar: Der Platz war sehr beengt und darüber hinaus musste die Anlage während des gesamten Tank-Austauschs in Betrieb bleiben. Aufgrund dieses begrenzten Platzes waren sehr genaue Manövrierarbeiten erforderlich. Sobald die Tanks aus ihrer Position herausgehoben worden waren, mussten sie über eine Rohrbrücke und auf einen Auflieger verladen werden, um sie zum weiteren Rückbau zu einem nahe gelegenen Schrottplatz zu transportieren. 

Mammoet mobilisierte einen 400-Tonnen-Raupenkran, um die Tanks in eine vorübergehende Übergangsposition zu heben. Von dort wurden die Tanks auf den Auflieger verladen. Aufgrund des begrenzten Platzes waren dafür zwei Hebevorgänge mit einem 350-Tonnen-Raupenkran erforderlich: einer, um den Tank über die Rohrbrücke zu transportieren, und einer, um ihn auf den Auflieger zu heben. Um das Tempo beizubehalten, stellte Mammoet zwei identische Raupenkrane auf der Baustelle bereit. Die Ersatztanks wurden vom Fertigungswerk 11 Kilometer über öffentliche Straßen zur Raffinerie transportiert. Dort montierte Mammoet sie in ihrer endgültigen Position. Dieser Montagevorgang entsprach exakt dem Entfernungsprozess – in umgekehrter Reihenfolge – und konnte die operative Effizienz weiter steigern.

Die fundierte Fachkompetenz von Mammoet hinsichtlich der Arbeit in Ballungszentren und die enge Zusammenarbeit mit den Kunden brachte Sasol Sicherheit und hinsichtlich des Tank-Austauschs eine Zeitersparnis von ungefähr zweieinhalb Jahren.

 
 

Kontakt


Auch interessant