Kontakt

Diese innovative und nachhaltige Lösung verbessert die Tragfähigkeit des Bodens für Schwerlastprojekte.

Möchten Sie mehr erfahren?

+15197400550
Kontakt

Diese innovative und nachhaltige Lösung verbessert die Tragfähigkeit des Bodens für Schwerlastprojekte.

Bauprojekte in der Schwerindustrie und Turnaround-Projekte haben eine gemeinsame Anforderung: Sie erfordern ein solides Fundament zur Unterstützung von Equipment und Strukturen. In vielen Fällen müssen Zufahrtsstraßen und Baugelände für Projekte verstärkt werden, um sie für Krane, Transportfahrzeuge und ihre Lasten zugänglich zu machen. Für diesen Zweck werden herkömmlicherweise Schotter, Matten, Betonplatten und andere Materialien verwendet. Diese Materialien sind aber oft schwer und belasten den Boden mit zusätzlichem Gewicht, was zu Problemen mit Bodenabsenkungen führen kann. Dazu kommt, dass diese Materialien zu und von der Baustelle transportiert werden müssen, was zusätzliche Kosten und Auswirkungen auf die Umwelt mit sich bringt.

Enviro-Mat von Mammoet bietet eine effizientere, kosteneffektivere und nachhaltigere Alternative. Die Lösung spart Zeit, Material und Geld und senkt dabei die Kohlendioxidbilanz eines Projekts. Enviro-Mat kann für temporäre und für dauerhafte Oberflächen für Straßen, Lagerplätze und (Kran-)Stellplätze eingesetzt werden.

Die Lösung verbindet Nachhaltigkeitsvorteile mit schneller Montage und kann in einer breiten Palette von Situationen eingesetzt werden. Sie bietet besonders große Vorteile an Standorten, an denen die Bodentragfähigkeit einer großen Fläche in kurzer Zeit erhöht werden muss. Enviro-Mat ist schnell installiert und vollständig wiederverwendbar und bietet so ein einfaches und bequemes Verfahren zur Erhöhung der Bodentragfähigkeit einer Fläche.

Effizienterer Bau

In allen Bereichen suchen Ingenieure nach immer effizienteren Lösungen. Eine Möglichkeit dafür ist die Nutzung von Größenvorteilen. Dadurch werden Projektkomponenten sowie das Equipment, das für deren Umsetzung erforderlich ist, immer größer und schwerer.

Moderne Bautechniken, darunter modulare oder Fertigbaukonzepte, bei denen zentrale Komponenten standortfern gefertigt und dann für die Montage transportiert werden, helfen dabei, Kosten zu senken, Zeit einzusparen und die Sicherheit zu verbessern. Diese effizienteren Baukonzepte für Kraftwerke, Raffinerien, Windparks, Bergwerke und Infrastrukturen von heute erfordern spezialisierte Engineering-Techniken sowie Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten in bislang nicht gekannten Größenordnungen.

Ein Ergebnis des Trends zu größeren Dimensionen beim Bau ist, dass der Boden, auf dem und über dem Maschinen und Fabrikkomponenten stehen, bewegt werden oder arbeiten, größere Traglastkapazitäten benötigt als jemals zuvor.

Bevor der Bau einer größeren Einrichtung beginnen kann, kann bereits die Stabilisierung und Befestigung des Bodens ein eigenes Hoch- und Tiefbau-Projekt sein. Die Vorbereitung von Zufahrtsstraßen, (Kran-)Stellplätzen und Lagerplätzen erfordert Planung, die Vorbereitung des Bodens, die Anlieferung größerer Mengen von Material und längere Bauzeiten.

Der Umfang der schweren Hebe- und Transportarbeiten des Projekts kann zusätzliche Verstärkungen mit Schotter, Holzmatten, Betonplatten oder anderen Materialien erfordern. Flächen, die dauerhaft für schwere Hebearbeiten genutzt werden, erfordern oft den Aufbau einer Stapelmatte. Alle diese Aspekte erfordern Zeit, und die Kosten können erheblich sein.

Weiterlesen

Eine Komplettlösung

Obwohl Mammoet für seine bahnbrechenden Innovationen bei schweren Hebe- und Transportarbeiten bekannt ist, haben wir die Initiative ergriffen, um sicherzustellen, dass wir stets auf festem Grund arbeiten. Mit Enviro-Mat haben wir eine Lösung entwickelt, die die Tragfähigkeit des Bodens deutlich erhöht und gleichzeitig den Material- und Bauaufwand reduziert. Enviro-Mat ist eine Komplettlösung, die den Weg für mehr Projekteffizienz ebnet.

Wenn Kunden bereits in der Entwurfsphase eines Projekts mit Mammoet zusammenarbeiten, prüft unser Team den Umfang der erforderlichen Hebe- und Transportvorgänge. Dadurch können wir das effizienteste Konzept auswählen und festlegen, welches Equipment eingesetzt werden soll. Sobald die Engineering- und Equipment-Pläne vorliegen, berechnen wir die Traglastanforderungen der Zugangsrouten und Betriebsbereiche während des Projekts. Dann können wir herkömmliche Verfahren der Bodenverstärkung oder -stabilisierung mit Enviro-Mat vergleichen, um die Effizienz zu ermitteln, die dieses Verfahren bei den Kosten und für die Verkürzung des kritischen Pfads Ihres Projekts bietet.

Bauliche Vorteile

Enviro-Mat kann schnell und einfach eingesetzt werden. Es wird mit Zement, einem Additiv und dem Bodenmaterial vor Ort gemischt, um eine harte Oberfläche mit einer Tragfähigkeit von bis zu 50 Tonnen/m2 und darüber zu schaffen. Die Setzung des Bodens ist oft ein Problem, wenn schwere Fundamente erstellt werden, doch durch die Verwendung des vor Ort verfügbaren Bodenmaterials fügt Enviro-Mat nur geringe Gewichte der Stabilisierung zu. Dies führt zu einem ebenen Ablege-/Montagebereich oder Stellplatz mit sehr geringer Absenkung.

Umweltschutzvorteile

Wie der Name bereits andeutet, bietet Enviro-Mat auch Umweltschutzvorteile. Die Lösung verwendet weniger Zement als gleichwertige Betoninstallationen erfordern würden. Wichtiger noch: Bei Enviro-Mat ist keine Ausschachtung und kein Abtransport von Abraum aus dem Bereich erforderlich, und es muss auch kein neues Baumaterial an den Standort gebracht werden. Dies bedeutet weniger LKW-Fahrten, was wiederum die Kohlendioxidbilanz und die Kosten des Projekts reduziert. Da das Bindemittel von Enviro-Mat Verunreinigungen einschließt, kann die Lösung auch auf kontaminierten Böden eingesetzt werden, um Industriebrachen für die Wiederverwendung und Weiterentwicklung zu erschließen.

Widerstandsfähig und dauerhaft

Sobald der Bau Ihres Projektes abgeschlossen ist, kann die Enviro-Mat-Oberfläche dauerhaft vor Ort verbleiben. Sie ist wasserfest und bricht nicht bei Frost oder Tauwetter. Enviro-Mat ist widerstandsfähig bei warmem und kaltem Klima – lediglich beim Ausbringen und Aushärten muss die Temperatur über 5 °C liegen. Derzeit werden künftige Versionen von Enviro-Mat zur Installation bei niedrigeren Temperaturen entwickelt.

Wenn die Enviro-Mat-Oberfläche nach dem Abschluss eines Projekts nicht benötigt wird, kann sie aufgebrochen und wieder in den Boden vor Ort eingemischt werden. Im Gegensatz zu Beton bleibt kein ungebundener Zement im Boden zurück und die aufgelöste Enviro-Mat-Oberfläche hat keinerlei Auswirkungen auf die Umwelt.

Enviro-Mat bietet eine überlegene Kombination aus Kosten-, Zeit- und Umweltschutzvorteilen und verbessert die Effizienz eines Projekts. Die direkten und Gesamtkosten können um 20 % oder mehr reduziert werden, Zeitpläne lassen sich verkürzen, und Investoren, Regulierungsbehörden und die Öffentlichkeit profitieren von den Nachhaltigkeitsvorteilen der Lösung.


Referenzen: Enviro-Mat
Referenz
Referenz

Kontakt