Kontakt

Der Focus 30-Kran wird die Welt der schweren Hebearbeiten in engen Bedingungen verändern und ist jetzt mit dem Bau des Hauptauslegers der Fertigstellung einen Schritt näher gekommen.

Über diese News


Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns

+49 34 6143 2681
leuna@mammoet.com
Kontakt

Der Focus 30-Kran wird die Welt der schweren Hebearbeiten in engen Bedingungen verändern und ist jetzt mit dem Bau des Hauptauslegers der Fertigstellung einen Schritt näher gekommen.

Mammoet entschied sich für diese Phase des Bauprojekts für den erfahrenen Hersteller Hillebrand. 

“Alle Auftragnehmer für den Focus 30 haben ihren Sitz in den Niederlanden in nicht allzu großer Entfernung von unserer Niederlassung in Schiedam, in der das Engineeringteam des Krans arbeitet.  

“Hillebrand besitzt eine umfassende Erfahrung mit verschiedenen Branchen, darunter dem Bau schwerer Krane, und die Standorte des Herstellers in Middelburg und Vlissingen sind für diese Art von Projekt gut ausgerüstet. Außerdem kennen wir das Unternehmen gut, da Mammoet bereits Brücken und Viadukte aus Stahl transportiert hat, die von Hillebrand gebaut wurden. Da beide Unternehmen dafür bekannt sind, die Grenzen des Machbaren zu verrücken, ergänzen wir uns gut, so Harold Zuidervaart, Projektmanager.

Mammoet musste mit allen Auftragnehmern eng zusammenarbeiten; diese Zusammenarbeit war äußerst wichtig. Um beim Projekt Zeit zu sparen, begann Hillebrand mit dem Bau, bevor das Engineering des Focus 30-Krans vollständig abgeschlossen war. Die Koordination zwischen Hillebrand und Mammoet stellte sicher, dass das Engineering des Krans und der Bau des Hauptauslegers simultan erfolgen konnten. 

Hillebrand wurden die Hauptröhren in 690er-Qualität bereitgestellt. Die restlichen Komponenten für den Bau wurden von Hillebrand beschafft. Die meisten Komponenten konnten innerhalb der Niederlande beschafft werden, wobei Hillebrand die jeweils effizienteste Transportmöglichkeit auswählte. 

Der Ausleger wurde in acht Hauptabschnitten hergestellt und in allen Phasen des Baus wurden Qualitätskontrollen durchgeführt. Es wurden Schablonen jedes einzelnen Abschnitts gebaut, um sicherzustellen, dass alle Teile korrekt ineinander passen. Anschließend wurden verschiedene Passtests durchgeführt, um die Komponenten zu testen, bevor sie als endgültig bezeichnet wurden. 

Nach dem Abschluss dieser Phase konnte die letzte Bauphase für die einzelnen Abschnitte durchgeführt werden, wobei die Lackierarbeiten in mehreren Schritten durchgeführt wurden. Das bedeutet, dass der Ausleger komplett fertig ist, wenn er an Mammoet ausgeliefert wird. 

Der Bau des Focus 30-Krans geht wie geplant voran, sodass der Kran für das erste Projekt später in diesem Jahr zur Verfügung stehen wird. 

 

Kontakt