Kontakt
Petrochemie
Einstieg
Planung & Entwurf
Logistik
Bau
Instandhaltung
Turnarounds & Shutdowns
Erweiterungen
Umsetzung & Stilllegung
Kontakt

Petrochemie

Mammoet bietet schwere Hebe- und Transportarbeiten an, um die Zeitpläne sicher zu optimieren und die Effizienz für den petrochemischen Sektor zu steigern.

Zurück zu
Scrollen für weitere Informationen Wischen für weitere Informationen
Petrochemie

Mammoet im petrochemischen Sektor

Von Planung und Bau bis zur Aufrechterhaltung der Produktivität bei Erweiterungsprojekten sind die Schwerlast- und Transportdienstleistungen von Mammoet von zentraler Bedeutung für die effiziente Durchführung von Projekten mit petrochemischen Anlagen.

Petroleum, Kunststoffe, Farben, Düngemittel – die petrochemische Industrie ist einer der wichtigsten Faktoren der weltweiten Wirtschaft. Während neue Märkte wie Indien und China viele Chancen bieten, stehen Petrochemieproduzenten heute aber auch zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Ob es um Umweltschutzregulierungen, um sich ändernde Warenpreise oder um schwankende Nachfrage auf dem Weltmarkt geht, die Profitabilität ist immer in Gefahr.

Schwerlasterfahrung

Mit seinen umfassenden Erfahrungen in der Petrochemie ist Mammoet ideal dafür positioniert, Betreibern von Raffinerien und Chemieanlagen dabei zu helfen, ihre Kosten unter Kontrolle zu halten. Ob es um den Bau eines neuen Werks, die Montage neuen Equipments, einen Turnaround oder einen Shutdown, die Erweiterung oder die Umsetzung einer Anlage geht: Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, damit alle schweren Hebe- und Transportarbeiten für das Projekt so effizient wie möglich durchgeführt werden.

Planungskompetenz

Die Beteiligung von Mammoet bereits in den frühen Phasen eines Raffinerie- oder Chemieanlagenprojekts bedeutet, dass die Anforderungen an schwere Hebe- und Transportarbeiten bereits in der Planungs- und Entwurfsphase berücksichtigt werden können. Der kritische Pfad kann festgelegt werden und die Kompetenz von Mammoet kann für die allgemeine Logistik genutzt werden, um sicherzustellen, dass alle Einzelheiten rund um Zugang, Transport und Montage in effizienter Weise geplant werden – und dass Unwägbarkeiten einkalkuliert und soweit wie möglich eingedämmt werden.

Globale Kapazität

Unsere erfahrenen Teams haben schon zahlreiche petrochemische Bauprojekte in aller Welt durchgeführt und Mammoet verfügt über Hubausrüstung für eine breite Palette von Anforderungen. Unsere Sicherheitsstandards erfüllen oder übertreffen auf allen Märkten die vor Ort geltenden regulatorischen Anforderungen. Wir verfügen über ein weltweites Netzwerk von Lieferkontakten und unterhalten enge Beziehungen zu Hafen- und Transportbehörden. So können wir sicherstellen, dass alle erforderlichen Genehmigungen vorliegen und alle Formalitäten erfüllt sind.

Weiterlesen

Optimierung der Produktivität

Ob Sie jeden Hebevorgang im Rahmen eines Shutdowns planen wollen, bevor der erste Handschlag getan wird, die Vorteile der Modularisierung durch eine Analyse der gesamten Logistikkette für Ihr Projekt erkennen oder Ihr Fabrikdesign evaluieren möchten, um den Bauzeitplan zu optimieren – unsere frühzeitige Beteiligung wird einen erheblichen Beitrag zum Erfolg Ihres Projekts leisten. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass schwere Hebe- und Transportarbeiten zwar normalerweise nicht der größte Aufwandsposten sind, aber doch einen unverhältnismäßig großen Einfluss auf die Effizienz eines Projekts haben können. Mammoet hält Ihr Projekt auf Kurs und hilft dabei sicherzustellen, dass die Anlage fristgerecht in Betrieb genommen werden kann. Bei Turnarounds, Shutdowns oder Umsetzungen kann unser Beitrag von entscheidender Bedeutung sein, um Stillstandszeiten auf ein Minimum zu beschränken und Kosten zu senken.

Sicherheit und Effizienz

Wir können nicht nur Ihr Projekt in der Planungs- und Entwurfsphase optimieren, wir können alle Aktionen auch zuverlässig, schnell und sicher durchführen. Unsere Experten kombinieren Ergebnisorientierung mit strengsten Sicherheitskonzepten. Die lösungsorientierte Haltung unseres globalen Expertenteams, unsere Engineering-Erfahrung und unser modernstes Equipment ermöglichen immer eine sichere und hochwertige Ausführung sowie die Einhaltung oder sogar Unterbietung von Fristen für unsere Kunden in aller Welt. Schließlich ist in der wettbewerbsintensiven Welt der Raffinerien und Chemieanlagen Zeit die wichtigste Währung.

Verkürzung des kritischen Pfads bei petrochemischen Bauprojekten

Erfolgreiche schwere Hebe- und Transportarbeiten auf Raffinerie- oder Chemieanlagenbaustellen beginnen mit der sorgfältigen Planung durch die Experten von Mammoet, um das effizienteste Logistik- und Montagekonzept zu finden.

Die frühzeitige Beteiligung der Experten von Mammoet für schwere Hebe- und Transportarbeiten in der Planungs- und Entwurfsphase eines petrochemischen Bauprojekts ist von entscheidender Bedeutung. Ihre Kompetenz ermöglicht die Verkürzung des kritischen Pfades für eine Raffinerie oder Chemieanlage durch zuverlässige Planung, die Verbesserung der Effizienz und die Senkung der Kosten. 

Wir nutzen unsere Erfahrung und unsere eingehenden Kenntnisse von schwerem Hebe- und Transportequipment für die drei grundlegenden operationalen Elemente jedes Projekts: Baukonzept, Transportierbarkeit und Produktivität. Wenn man die Größen- und Gewichtsbegrenzungen der Komponenten kennt, weiß, wie sie zu heben, zu transportieren und zu montieren sind und wie der Schwerlast- und Transportprozess optimiert werden kann, können beim Raffinerie- und Chemieanlagenbau erhebliche Vorteile erzielt werden.

Bau

Zunächst sind das Baukonzept und die Montagefolge der Komponenten und Module zu bedenken. Unterschiedliche Bauverfahren – vom Stockbau vor Ort bis zur modularen standortfernen Konstruktion – bieten jeweils spezifische Möglichkeiten für die Optimierung der Baueffizienz bei einer Raffinerie oder Chemieanlage. Die maximal zulässigen Abmessungen und Gewichte der einzelnen Elemente sind von zentraler Bedeutung für die Erzielung dieser Effizienzvorteile.

Logistische Überlegungen wie zu der Positionierung von Sätteln und Hebepunkten können bereits frühzeitig angestellt werden und beeinflussen das strukturelle Design übergroßer und schwerer Objekte – etwa von katalytischen Crackern, Kokstrommeln, Reaktoren und Modulen. Davon hängt dann ab, welche Transportkonfiguration, welches Montagekonzept und welches Equipment für die Anlage am effizientesten und praktischsten sind. Die Berücksichtigung dieser Faktoren in der frühen Planungs- und Entwurfsphase sorgt für einen reibungslosen Logistik- und Montageprozess, wenn die Schwertransportausrüstung bereitgestellt wird.

Weiterlesen

Transportierbarkeit

Viele der logistischen Einschränkungen beim Transport übergroßer und schwerer Objekte sind durch den Standort der Raffinerie- oder Chemieanlagenbaustelle bedingt. Der Transport von Komponenten und Modulen von der Fertigungsanlage zur Baustelle kann eine integrierte Kette logistischer Aktivitäten mit zahlreichen Übergabestellen zwischen unterschiedlichen Transportarten erfordern.

Wenn diese Übergaben nicht gründlich geplant und gehandhabt werden, kann dies erhebliche Auswirkungen auf Kosten und Zeitplanung haben. Für alle Objekte müssen die effizientesten Routen gefunden werden; dazu muss geklärt werden, wie mit Infrastrukturengpässen umzugehen ist – unter Einhaltung aller vor Ort geltender Regeln und Regulierungen. Der Gesamtlogistikplan muss jede Änderung der Transportart detailliert berücksichtigen, um sicherzustellen, dass die Komponenten in der für die Montage korrekten Reihenfolge ankommen.

Produktivität

Zur weiteren Optimierung des Bauzeitplans kann die Analyse aller horizontalen und vertikalen Bewegungen durch die Raffinerie- oder Chemieanlagenbaustelle dienen, um sicherzustellen, dass stets die richtige Hubausrüstung und alle erforderlichen Ressourcen verfügbar sind. Durch die Optimierung der Nutzung von Equipment und Ressourcen können unsere Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten die Kosteneffektivität eines Projekts verbessern. So kann etwa in einigen Fällen ein großer Kran mehrere kleine Krane ersetzen, um die Nutzungszeitpläne zu optimieren und gleichzeitig die Mobilisierungs- und Demobilisierungsaktivitäten zu minimieren.

Vorbereitung für den Erfolg

Die Verbindung von Baukonzept, Transportierbarkeit und Produktivität sowie die Ermittlung des optimalen Verhältnisses dieser Faktoren erfordert die frühzeitige Zusammenarbeit zwischen den Bauingenieuren und den Experten von Mammoet. Mögliche Transport- und Montageengpässe können dann früh erkannt und mithilfe kreativer Engineeringlösungen überwunden werden. Unsere Experten können die Bauverfahren gründlich analysieren und die effizientesten Abmessungen und Gewichte der Komponenten und Module für den Chemieanlagen- oder Raffineriebau ermitteln. Diese Analyse berücksichtigt die besten Transportrouten, die logistischen Möglichkeiten am Standort sowie das für die Montage erforderliche Schwerlast- und Transportequipment. Diese unterschiedlichen Verfahren werden dann auf ihre Risiken und ihr jeweiliges Kosten-/Nutzenverhältnis untersucht. Bei frühzeitiger Zusammenarbeit kann eine gemeinsame Planung Fristen verkürzen, Kosten senken und allgemein die reibungslose, sichere und zeitgerechte Durchführung des petrochemischen Bauprojekts sicherstellen.

Leo Versluis

Ein effizienter Chemieanlagen- oder Raffineriebau beginnt mit der Planung

Die Realisierung des sichersten und effizientesten Vorgehens bei einem Raffinerie- oder Chemieanlagenprojekt erfordert das vertiefte Verständnis von Baukonzepten und Logistikoperationen. Die Bedeutung der Einbeziehung von Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten in der Front-End Engineering Design-Phase (FEED-Phase) wird jedoch oft unterschätzt. Mammoet kann mit seinem großen Pool erfahrener Ingenieure auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen unverzichtbare Einblicke ermöglichen, anhand derer unsere Petrochemiekunden mögliche Bau- und Montagekonzepte analysieren können.

Mammoet verfügt über die hausinternen Engineering-Kapazitäten, um alle Faktoren berücksichtigen zu können, die über die gesamte Logistikkette hinweg Auswirkungen auf die Komponenten und Module haben könnten. In der Entwurfsphase können wir unsere Kunden beraten, um sicherzustellen, dass die Komponenten und Module für bestimmte Transportarten oder unterschiedliche Transportoptionen geeignet sind. Während der Durchführung hilft ein detaillierter und integrierter Plan, Zeit und zusätzliche Kosten zu sparen. So hilft etwa die Feststellung der Positionierung von Sätteln und Gitterwerk in der Entwurfsphase dabei, einen reibungslosen Übergang von einer Transportart zur anderen an Übergabestellen zu gewährleisten.

Weiterlesen

Anhand von Streckenprüfungen untersuchen wir Aspekte wie die Zugänglichkeit und die Eignung von Häfen für die Bewältigung von Schwerlasten, Übergabestellen, physische Begrenzungen oder Engpässe und Regeln und Vorschriften vor Ort. Dadurch können auch Möglichkeiten für die Optimierung der Logistikkette identifiziert werden. Mammoet hat bereits zahllose Schwerlast- und Transportprojekte in aller Welt durchgeführt und verfügt über umfassende Kompetenz durch ein weltweites Netzwerk von Büros und Partnern in den wichtigsten Industriezentren der Welt. Dadurch können wir die bestmöglichen Verfahren bestimmen und sogar Lösungen erkennen, die zuerst unpraktisch oder unmöglich erschienen.

Die erfahrenen Techniker und das modernste Equipment von Mammoet sorgen für den effizientesten Prozess auf einer Raffinerie- oder Chemieanlagenbaustelle. Die Realisierung des gesamten Potenzials aller möglichen Effizienzvorteile ist nur möglich, wenn bereits in der frühen Planungs- und Entwurfsphase Zeit und Kompetenz eingesetzt werden. In diesen Phasen müssen viele strategische und taktische Entscheidungen getroffen werden, um die optimale Nutzung von Equipment und Ressourcen sicherzustellen.

Leo Versluis, Senior Contracts Manager bei Mammoet Europe, arbeitet seit mehr als 40 Jahren bei Mammoet. Seine umfassenden Erfahrungen erstrecken sich auf die Gebiete Engineering, Vertrieb und Angebotserstellung sowie Operations- und Projektmanagement in unterschiedlichen Branchen.

Leo Versluis

Logistiklösungen für Baueffizienz

Der richtige logistische Prozess ist für den kritischen Pfad eines Raffineriebau- oder -modernisierungsprojekts von entscheidender Bedeutung. Die Kompetenz von Mammoet im Bereich schwere Hebe- und Transportarbeiten garantiert, dass alle Komponenten sicher, in der richtigen Reihenfolge und termingerecht am jeweiligen Standort eintreffen.

Die Mammoet-Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten spielen eine entscheidende Rolle für die logistischen Aspekte des Transports übergroßer und schwerer Objekte von Fertigungsanlagen zu Petrochemieanlagenbaustellen in aller Welt.

Für die immer größer werdenden Raffinerien und Chemieanlagen von heute haben Produktivität und Effizienz höchste Priorität. Zur Maximierung der Baueffizienz werden übergroße und schwere Komponenten und Module immer mehr zur Norm. Dies erfordert, dass Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet ständig die Grenzen des logistisch Möglichen verschieben. Die Herausforderung besteht darin, vorab konstruierte Komponenten wie Reaktoren, katalytische Cracker, Destillationstürme, Kokstrommeln, Rohrbrücken und andere große Behälter und Module sicher, schnell und effizient zu Standorten zu transportieren, die oft in entlegenen Gegenden liegen oder schwer zu erreichen sind. 

Überwinden logistischer Engpässe

Anhand von Routenuntersuchungen können die Experten bei Mammoet Infrastrukturbeschränkungen zwischen den Fertigungsanlagen und den Baustellen erkennen, die den Transport übergroßer und schwerer Objekte verkomplizieren können. Dies können zu niedrige Tunnel oder Brücken, zu schwache Brücken oder zu steile Anstiege sein. In manchen Bereichen bestehen besondere Risiken, etwa beim Transport durch entlegene Polar- oder Wüstengebiete zu neuen Standorten für Raffinerien oder Chemieanlagen.

Viele Risiken können durch die Entwicklung alternativer Transportoptionen vermieden oder verringert werden – etwa um Engpässe zu umgehen, sie durch technische Lösungen zu überwinden oder auch durch die Erschließung einer völlig neuen Route. Mammoet überwindet logistische Herausforderungen durch Finden der optimalen Route und die Bewältigung von Hindernissen mit Lösungen wie Straßen- oder Brückenverstärkungen oder temporären Brücken oder Landungsdämmen.

Weiterlesen

Für den Übergang von einer kreativen logistischen Lösung zur fehlerfreien Ausführung sind Engineeringkenntnisse, Erfahrungen mit schweren Hebe- und Transportarbeiten sowie eine umfassende und für die jeweiligen Lasten geeignete Equipmentflotte erforderlich. Das Endergebnis ist eine am Gesamtprojektzeitplan ausgerichtete optimale Logistikkette für die verschiedenen übergroßen und schweren Objekte.

Factory-to-Foundation-Logistik

Über die gesamte Logistikkette hinweg können land- und wasserbasierte Transportlösungen verwendet werden, oft mit verschiedenen Operatoren und ihren jeweils eigenen Transportplänen, Gerätschaften und Mitarbeitern. Eine fragmentierte Logistikkette kann zu Verzögerungen und zusätzlichen Kosten führen, etwa zu Liegegebühren, die beim Transport übergroßer und schwerer Objekte anfallen können. Mit Mammoet profitiert Ihr Projekt von unserem integrierten Konzept und unsere Experten organisieren und verwalten alle logistischen Aktivitäten für maximale Effizienz.

Der FtF(Factory-to-Foundation)-Service von Mammoet bietet den Vorteil der Zusammenarbeit mit einem einzigen Spezialisten, der die Verantwortung für die gesamte Logistik für die übergroßen und schweren Objekte übernimmt. Dies beginnt mit der Übernahme des Reaktors, Destillationsturms, der Kokstrommel oder des Moduls am jeweiligen Fertigungsstandort und endet erst mit der Montage auf der Baustelle. Wenn wir die gesamte Logistikkette verwalten, können Betriebsabläufe optimiert, Verzögerungen vermieden und die Effizienz des Transports per Straße, Wasser und Schiene erhöht werden. Dazu gehört die effiziente Verarbeitung aller für Grenzübertritte erforderlichen Dokumente und die Einholung von Genehmigungen für den Schwerlastverkehr.

Unser FtF Service sorgt für eine maßgeschneiderte und optimierte Logistikkette, minimiert die Anzahl der Übergabestellen und garantiert den reibungslosen Umschlag zwischen verschiedenen Transportarten. Damit lassen sich Liegegebühren verringern oder vermeiden – während gleichzeitig sichergestellt ist, dass alle Komponenten und Module pünktlich und in der richtigen Reihenfolge für die Montage vor Ort eintreffen.

Robin Koenis

Eliminierung von Risiken für einen reibungslosen logistischen Prozess

In einem idealen Logistikszenario würden alle Komponenten und Module einfach von einem Schiff rollen, um direkt und ohne doppelten Transport vor Ort montiert zu werden. In der Realität ist es hingegen oft so, dass Module bis zu einem Dutzend Malen auf Baustellen umgesetzt werden, bevor sie schließlich installiert werden können. Dies ist so, weil verschiedene Vertragspartner in unkoordinierter Weise nach ihren eigenen Plänen und Zeitvorgaben arbeiten. Dies führt praktisch immer zu Budgetüberschreitungen.

Ein integriertes Konzept für alle schweren Hebe- und Transportarbeiten über das gesamte Projekt hinweg ermöglicht größere Effizienz, Kosteneffektivität und Sicherheit. Mammoet verfügt über die Kompetenz und die Erfahrung für den effektiven Umgang mit allen Herausforderungen beim Transport übergroßer und schwerer Objekte von der Fabrik bis zum Bauplatz – bei garantiert sicherer und pünktlicher Ablieferung.

Weiterlesen

Unsere umfassenden Kenntnisse der Transportregulierungen und -bestimmungen in vielen Ländern in aller Welt und unsere umfassenden und langjährigen Erfahrungen mit allen Transportverfahren garantieren einen optimalen logistischen Prozess. Für den Überlandtransport verfügen wir über eine hochmoderne und vielseitige Flotte von Hebe- und Transportequipment. Mammoet hat eigene Charterbüros mit einem Netzwerk, dass den Zugriff auf eine modernste Flotte von Schiffen und Bargen für den Wassertransport ermöglicht.

Ein zentraler Punkt für die Koordinierung der gesamten Logistikkette beseitigt viele Risiken wie etwa durch Verzögerungen an Übergabestellen, Liegegebühren oder andere vermeidbare Kosten. Dies trägt zum reibungslosen und effizienten Ablauf von Raffinerie- und Chemieanlagenbauprojekten bei – von der Fabrik bis zur endgültigen Montage.

Robin Koenis ist Managing Director für die Region Asia Pacific bei Mammoet. Er kam 1997 zu Mammoet und hat als Projektingenieur und kommerzieller Manager an zahlreichen Schwerlast- und Transportprojekten in aller Welt mitgewirkt, darunter an Raffinerie- und Chemieanlagenbauprojekten.

Robin Koenis

Umgang mit Komplexität zur Optimierung des kritischen Pfads

Kompetenz bei schweren Hebe- und Transportarbeiten ermöglicht effiziente Raffinerie- und Chemieanlagenbauprojekte. Das integrierte Konzept von Mammoet optimiert alle Hebe- und Transportprozesse.

 

Zusätzlich zur fehlerfreien und sicheren Durchführung benötigt ein Team für ein petrochemisches Bauprojekt die Kompetenz, den Erfindungsreichtum und die richtige Hubtechnik, um mit dem kritischen Pfad umgehen zu können. Die zunehmende Größe von Raffinerie- und Chemieanlagenbauprojekten führt zu immer komplexeren Betriebsabläufen. Dies erhöht den Bedarf an Hebe-, Transport- und Montageservices vor Ort. Durch die Zusammenarbeit mit Mammoet in einer frühen Phase des Bauprozesses können die Risiken und Herausforderungen für einen schnelleren, sichereren und effizienteren Vorgang bewältigt werden.

Optimaler Einsatz der Hubausrüstung

Auf vielen Raffinerie- und Chemieanlagenbaustellen arbeiten mehrere Unternehmer und Subunternehmer an ihren eigenen Aufgaben und mit ihren eigenen Zeitplänen. Oft sind damit duplizierte Ressourcen verbunden, sowohl bei den Arbeitskräften als auch beim Schwerlast- und Transportequipment. Separate Ressourcen und unterschiedliche Zeitpläne erschweren die Optimierung aller Hebe- und Transportvorgänge für die gesamte Baustelle. Zu viele Krane, Transportlösungen und Arbeiter auf der Baustelle führen zu mangelnder Ressourcennutzung, Überlastung, Transportproblemen und Budgetüberschreitungen – ganz zu schweigen von den damit verbundenen Sicherheitsproblemen.

Mammoet bietet ein integriertes und standortübergreifendes Konzept für alle Hebe- und Transportaktivitäten. Ein einziger Ansprechpartner optimiert die Kommunikation und ermöglicht die Angleichung und Optimierung von Aktivitäten und Montagezeitplänen auf der Baustelle. Dies sorgt für maximale Baueffizienz, Sicherheit und Kosteneffektivität. Ein einzelner Ansprechpartner und ein einziger Hebe- und Transportequipmentpool ermöglichen die optimale Bereitstellung alles Hebe- und Transportequipments. Dadurch werden Mobilisierungs- und Demobilisierungsaktivitäten minimiert und die Komplexität am Standort verringert.

Weiterlesen

Probleme mit dem kritischen Pfad

Ähnlich wichtig ist, dass unser zentralisiertes Konzept bei Bedarf Ad-hoc-Anpassungen ermöglicht, was die Sicherheit des Baus erhöht und die Einhaltung von Zeitplänen und Budgets erleichtert.

Bauprojekte unterliegen oft Änderungen während des Verlaufs. So kann etwa die verzögerte Lieferung eines Reaktors, eines Destillationsturms oder einer Kokstrommel die gesamte Montagefolge unterbrechen. Wenn andere Bauarbeiten unterbrochen werden müssen, während auf ein verzögertes Objekt gewartet werden muss, können der gesamte Bauprozess, der Projektzeitplan und das Budget dadurch gefährdet werden. Ein sorgfältig ausgearbeiteter Lieferplan für zentrale Komponenten kann die Gefahr solcher Verzögerungen minimieren. Bei einer unerwarteten Änderung kommt es vor allem darauf an, das Projekt so schnell und so sicher wie möglich wieder in die Spur zu bringen.

Unsere Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten verwenden einen integrierten Plan für den Schutz des kritischen Pfads und entwickeln technische Lösungen zur Vermeidung oder Minimierung von Verzögerungen und von deren Folgen. Die Kompetenz von Mammoet sorgt zusammen mit einer umfassenden Übersicht über den gesamten Zeitplan und der Verfügbarkeit eines großen Pools erfahrener Mitarbeiter und spezialisierter Hubausrüstung für deutlich mehr Flexibilität. Unser Zugang zu diesen Ressourcen bedeutet, dass Zeitplanänderungen aufgefangen werden können, wobei die maximale Ressourcennutzung für die gesamte Baustelle gewahrt bleibt.

Anthony Garcia

Teamwork, Flexibilität und Schwerlastkenntnisse

Bei Mammoet wissen wir, dass kein Bauprozess jemals perfekt verläuft. Es gibt immer unerwartete Änderungen. Um damit effektiv und sicher umgehen zu können, ist höchste Kompetenz erforderlich. Unsere Experten bewegen sich in unterschiedlichen Branchen, lernen dort dazu und wenden ihr Wissen an und erwerben so umfassende Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen. Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter auf unserem von ständigen Änderungen geprägten Markt im Einsatz schnell reagieren und kreative Lösungen zum Einsatz bringen können. Unsere branchenübergreifende Kompetenz bedeutet, dass diese Fähigkeit fest in unseren Teams verankert ist und mehr Sicherheit, höhere Qualität und größere Flexibilität ermöglicht.

Weiterlesen

Mit unserem integrierten Konzept können wir die Qualität Ihres Bauprozesses verbessern. Durch die Optimierung der Hebe- und Transportaktivitäten für den gesamten Standort und mit nur einem Ansprechpartner sind auf dem kritischen Pfad sicherere und effizientere Übergaben möglich. Mit einer vollständigen Übersicht kann Mammoet standortweite Hebe- und Transportpläne einrichten, die die bessere Nutzung des Equipments ermöglichen und Staus verringern. Das Ergebnis ist eine größere Flexibilität im Umgang mit unvorhergesehenen Vorfällen, die dem gesamten Bauprozess zugute kommt.

Anhand einer Übersicht über alle Zeitpläne auf der Baustelle kann Mammoet bei Bedarf Aktivitäten umorganisieren und so Auswirkungen auf den kritischen Pfad auf ein Minimum beschränken. In manchen Fällen kann die Verwendung eines einzigen großen Krans anstelle mehrerer kleinerer Hubgerätschaften Strukturen überwinden und so den kritischen Pfad effizienter machen. Wenn sich die Ankunft eines Behälters verzögert, kann so die Projektarbeit im Zeitplan bleiben, und der große Kran kann den Behälter an seinen Bestimmungsort heben, wenn er ankommt. Ein derartiges Konzept fängt Verzögerungen auf und hilft dabei, den gesamten Projektzeitplan einzuhalten. Die Realisierung solcher Lösungen ist nur durch Engagement, Erfahrung und den Zugriff auf verschiedenstes Equipment möglich – so wird die Flexibilität erreicht, die erforderlich ist, um im Einsatz mit unerwarteten Situationen umgehen zu können.

Anthony Garcia ist Niederlassungsleiter bei Mammoet USA und verantwortlich für Louisiana, Mississippi und Alabama. Seitdem er 2007 als Projektingenieur und Projektmanager zu Mammoet kam, hat er vertiefte Erfahrungen bei der Vorbereitung und Durchführung von Raffinerie- und Chemieanlagenbauprojekten sammeln können.

Anthony Garcia

Schwerlastkenntnisse für die Instandhaltung von Raffinerien

Reaktionszeiten, Effizienz und Sicherheit können durch die Zusammenarbeit mit einem Spezialisten für Schwerlast- und Transportarbeiten verbessert werden, der die petrochemische Industrie gut kennt.

Das in Raffinerien und Chemieanlagen eingesetzte Prozessequipment muss unter schwierigen Bedingungen funktionieren. Ölderivate und Chemikalien werden unter hohen Temperaturen und Druckwerten verarbeitet und in den Anlagen gelten strengste Regeln und Regulierungen.

Dadurch entsteht eine Umgebung mit kontinuierlichen Instandhaltungsanforderungen und manche Instandhaltungsmaßnahmen können nicht im Voraus geplant werden. Die spezialisierten Schwerlast- und Transportservices von Mammoet sind von zentraler Bedeutung für viele geplante und ungeplante Instandhaltungsaktivitäten, etwa den Austausch von Zubehör oder die Entfernung großer und schwerer Komponenten für Reinigungs- und Inspektionszwecke. Unsere mit Problemen der Standortsicherheit und mit der Verwendung von Schwerlast- und Transportequipment vertrauten Experten unterstützen regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen vor Ort sowie geplante Austausch- oder Servicevorgänge und können auch schnell mobilisiert werden, wenn unsere Kunden kurzfristigen Instandhaltungsbedarf anmelden.

Für die tägliche Instandhaltung in Raffinerien und Chemieanlagen sind eine Stammtruppe an Personal sowie geeignetes Schwerlast- und Transportequipment erforderlich. Betreiber von Raffinerien und Chemieanlagen entscheiden sich oft für die Zusammenarbeit mit mehreren Vertragspartnern, die ihren Sitz in der Nähe der Baustelle haben. Dies ist zwar durchaus verständlich, die Arbeit mit zahlreichen Parteien erschwert aber oft die Optimierung von Kommunikationswegen. Dann kann es sehr schwierig werden, Zeitpläne zu optimieren, Arbeitskräfte oder Equipment bei Bedarf zu verstärken oder sicherzustellen, dass alle Sicherheitsprozeduren eingehalten werden.

Integrierte schwere Hub- und Transportarbeiten

Durch die Zusammenarbeit mit einem einzigen Schwerlast- und Transportspezialisten wie Mammoet profitieren Raffinerien und Chemieanlagen von der Integration dieser Aktivitäten für den gesamten Standort. Bei Mammoet verfügen wir über die Ressourcen, die Fähigkeiten und die Flexibilität, um Operationen auch kurzfristig skalieren und so Reaktionszeiten verkürzen und Instandhaltungsarbeiten vor Ort effizient durchführen zu können – bei Wahrung der höchsten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen.

Weiterlesen

Unsere Vertrautheit mit petrochemischen Anlagen und ihren Sicherheitsprozeduren ist besonders wertvoll, da Erweiterungen und Änderungen im Zeitverlauf Raffinerien und Chemieanlagen immer komplexer und detailreicher machen. Manche Gerätschaften und Komponenten werden schwerer zugänglich für Schwerlast- und Transportequipment. Mammoet verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der Arbeit in Raffinerien und Chemieanlagen und kennt die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Standorte sehr gut. Daher können wir sehr effiziente und professionelle Schwerlast- und Transportservices für die Instandhaltung von petrochemischen Anlagen anbieten.

Langfristige Beziehungen

Eine starke und langfristige Instandhaltungskooperation mit einem einzelnen Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet unterstützt den Aufbau von Vertrauen, verbessert die Effizienz von Verwaltungssystemen und ermöglicht die eingehende Vertrautheit mit der Anlage. Alle diese Aspekte ermöglichen eine optimierte tägliche Instandhaltung und reduzieren Stillstandszeiten für geplante Arbeiten, Inspektionen, Austauscharbeiten oder Erweiterungen.

Umfassende Kenntnisse der Anlage, gepaart mit bedarfsgerechter Kompetenz, Equipment, Genehmigungen und Sicherheitsschulungen, führen zu nur minimalen Unterbrechungen der realen Umgebung und zu einem optimierten Anlagenbetrieb während der Durchführung petrochemischer Instandhaltungsarbeiten.

Charles Tshuma

Minimierung von Unterbrechungen durch kurze Reaktionszeiten

Bei der Instandhaltung von Raffinerien und Chemieanlagen dreht sich alles darum, schnell und vorbereitet auf nicht geplante Anforderungen reagieren zu können. Da der Umfang solcher Aufgaben oft vorab nicht bekannt ist, müssen die Vertragspartner von Fabrikeigentümern schnell reagieren und Teile sicher reparieren können. Aufgrund der spezifischen Natur der realen Umgebung in einer Raffinerie oder Chemieanlage gelten für Instandhaltungsarbeiten zahlreiche Sicherheitsregeln und Regulierungen. Dazu muss täglich eine Basismannschaft mit Hebe- und Transportequipment vor Ort anwesend sein, je nach den Anforderungen an die regelmäßige Instandhaltung des Standorts. Für Erweiterungen der Instandhaltungsaktivitäten muss zusätzliches Ersatzpersonal verfügbar sein, sodass ein Team entsteht, das mit allen Eventualitäten umgehen kann. Die Flotte und die Mitarbeiter von Mammoet bieten die erforderlichen Ressourcen und die Flexibilität, um dies mit optionaler zusätzlicher Unterstützung regelmäßig gewährleisten zu können.

Unsere umfassende Flotte und unsere äußerst erfahrenen Teams ermöglichen ein flexibles Konzept für die bedarfsgerechte Bereitstellung von Kranen und anderem Hebe- und Transportequipment. In vielen Fällen können wir Equipment noch am Tag der Anfrage bereitstellen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen mit Instandhaltungen verfügt Mammoet über einen Pool qualifizierter Mitarbeiter, die alle gemäß den hohen operationalen und Sicherheitsstandards von Mammoet ausgebildet sind. Wir garantieren, dass unsere Bediener an mindestens zwei Gerätschaften ausgebildet sind, um schnell und effizient mit unvorhersehbaren Situationen umgehen zu können. Da alle über die erforderlichen Sicherheitsschulungen und -zertifikate verfügen, können sie kurzfristig vor Ort eingesetzt werden.

Weiterlesen

Das Instandhaltungspersonal von Mammoet erwirbt bei der praktischen Arbeit intensive Kenntnisse zu den Standorten, an denen es eingesetzt wird. Die eingehende Kenntnis der jeweiligen Anlage ist sehr wichtig, um in richtiger Weise auf unvorhergesehene Umstände reagieren zu können. Die globale Flotte und die Mitarbeiter von Mammoet sind sehr wertvoll für Instandhaltungsprojekte sowie für Turnaround- oder Shutdown-Operationen. Anstatt Zeit dafür aufwenden zu müssen, Bediener für neue oder abgewandelte Prozesse auszubilden, können wir einfach direkt unsere Tätigkeit ausweiten. Unsere Experten wissen, wie am besten in engen Räumen am jeweiligen Standort zu arbeiten ist. Sie geben ihr Wissen an die Projektplaner und andere vor Ort tätige Vertragspartner weiter, sodass Equipment in effizienter Weise genutzt werden kann, die Risikobewertung erleichtert wird und Probleme identifiziert werden können, für die möglicherweise andere Lösungen und anderes Equipment erforderlich sind. All diese Faktoren tragen dazu bei, dass Anlagenbetreiber bei der Zusammenarbeit mit Mammoet Stillstandszeiten auf ein Minimum reduzieren können.

Charles Tshuma kam 2013 zu Mammoet Canada West als Standortmanager mit der Verantwortung für langfristige Instandhaltungsverträge für Raffinerien und Chemieanlagen. Hier erläutert er, wie wichtig es ist, ein professionelles und engagiertes Team für die Unterstützung von Instandhaltungsarbeiten und Shutdowns zu haben.

Charles Tshuma

Anlagenturnarounds im Zeitplan

Die Schwerlast- und Transportkompetenz von Mammoet ist von besonderer Bedeutung für Turnarounds in Raffinerien und Chemieanlagen. Wir schützen Ihren Zeitplan, Ihr Budget und Ihren guten Ruf.

Die Einhaltung der Zeitpläne bei Turnarounds in der Petrochemie ist nur durch sorgfältigste Planung und engste Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien möglich. Mammoet spielt eine zentrale Rolle bei der sicheren und effizienten Umsetzung des Projektzeitplans, da sehr viele der unabhängigen Prozesse entlang des kritischen Pfads von guten Schwerlastkenntnissen abhängen.

Reduzierung der Stillstandszeiten

Während der Betriebslebensdauer einer Raffinerie oder Chemieanlage sind geplante Shutdowns unvermeidlich. Turnarounds und Shutdowns dienen zur Ermöglichung der erforderlichen Instandhaltungsarbeiten, Inspektionen, Austauschaktivitäten und Erweiterungen und erfordern jahrelange sorgfältige Planung. Dabei geht es darum, sicherzustellen, dass die Stillstandzeit so kurz wie möglich bleibt, während gleichzeitig die Arbeiten sicher und im Zeitplan durchgeführt werden können. Mit der richtigen Planung kann ein Turnaround in wenigen Wochen bewältigt werden.

Wenn Mammoet frühzeitig am Planungsprozess beteiligt ist, können wir Ihnen dabei helfen, alle Interdependenzen des Projekts zu identifizieren, für die Schwerlastkenntnisse erforderlich sind, und gründlich eine Kette von Aktivitäten planen, die zu einem optimierten Zeitplan führt, der die Stillstandszeiten der Anlage auf ein absolutes Minimum reduziert. Mit diesem integrierten Konzept können alle erforderlichen Arbeiten und Aktivitäten als lückenlose Sequenz gestaltet werden. Überschreitungen des kritischen Pfades führen zu Zeitverlusten, zusätzlichen Kosten und möglicherweise auch zu Reputationseinbußen.

Weiterlesen

Schwere Hubarbeiten und der kritische Pfad

Die zeitgerechte Durchführung aller Aufgaben durch unterschiedliche Vertragspartner hängt oft davon ab, ob außer Betrieb genommene Komponenten abtransportiert wurden, sowie vom Transport, Hub und der Montage der Austauschkomponenten. Dadurch werden Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten wie Mammoet direkt in den kritischen Pfad der Turnaround-Operation involviert. Das höchste Integrationsniveau für alle Arbeiten und Aktivitäten kann nur erreicht werden, wenn unsere Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten frühzeitig in den Planungsprozess einbezogen werden.

Ein detaillierter Plan für alle Aktivitäten im Bereich schwere Hebe- und Transportarbeiten im Rahmen einer Turnaround-Operation identifiziert Möglichkeiten für die Verkürzung des kritischen Pfads und damit für die Verkürzung geplanter Stillstandszeiten sowie die Optimierung der Equipmentnutzung. Wir führen eine gründliche Untersuchung der Zugänglichkeit des Standorts für Hebe- und Transportequipment und Lasten durch und analysieren die gesamte Kette aller Arbeiten und Aktivitäten.

Ein guter Zugang ist nicht selbstverständlich. Mit der Zeit werden Raffinerien und Chemieanlagen durch Erweiterungen, Modifikationen und neues Prozessequipment immer komplexer. In vielen Fällen kann Mammoet kreative Engineeringlösungen finden, um solche Hindernisse und Herausforderungen mit unserem vielfältigen Hebe- und Transportequipment und der Kompetenz unserer Bediener zu überwinden.

Planung, Zeit und Sicherheit

Während der Durchführung arbeitet unser Team aus qualifizierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern in Schichten, um den vorgesehenen Zeitplan einzuhalten. Detaillierte Koordination und Kommunikation zwischen allen Beteiligten, die Weitergabe aller Informationen und die strenge Einhaltung aller Sicherheitsstandards sind von entscheidender Bedeutung, um Verzögerungen zu vermeiden. Dazu ist ein integriertes Shutdown-Team mit erfahrenen Vertragspartnern erforderlich, das gemeinsam für ein Ziel arbeitet: die sichere Einhaltung des Zeitplans.

Die Zusammenarbeit mit Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten, die über langjährige Erfahrung auf unterschiedlichen Raffinerie- und Chemieanlagenstandorten verfügen, ermöglicht die reibungslose und fristgerechte Durchführung eines Turnarounds. Die Kompetenz von Mammoet bietet die erforderliche Flexibilität, um auf alle unvorhergesehenen Situationen reagieren zu können, die den kritischen Pfad stören könnten, und so sicherzustellen, dass die Raffinerie oder Chemieanlage rechtzeitig wieder ihren Produktionsbetrieb aufnehmen kann.

Wouter van Noort

Detaillierte Planung für einen reibungslosen Turnaround

Erfahrung ist ein wirklich wichtiger Faktor für die sichere und effiziente Durchführung eines Turnaround-Projekts. Ein erfolgreicher Turnaround beginnt immer mit einer gründlichen Vorbereitung, für die ein detaillierter und umfassender Überblick über die auszuführenden Arbeiten erforderlich ist. Mammoet verfügt über umfassende Erfahrungen mit Turnarounds und eingehende Kenntnisse verschiedener Raffinerien und unterschiedlicher Arten von Chemieanlagen in aller Welt. Durch seine frühzeitige Beteiligung am Planungsprozess kann Mammoet dabei helfen, effiziente und kosteneffektive Lösungen zu finden – mit dem Ziel der Minimierung von Stillstandzeiten und der Wahrung maximaler Sicherheitsstandards.

Die Durchführung einer Turnaround-Operation kann mit einem Sporterfolg auf höchstem Niveau verglichen werden – ein Profiteam konzentriert sich darauf, in kürzester Zeit und auf engstem Raum viele schwierige Arbeiten durchzuführen. Dazu sind technische Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Innerhalb weniger Tage müssen die Aktivitäten von praktisch Null zu einem vollständig einsatzbereiten Turnaround-Team mit Hunderten von Experten und Dutzenden von Kränen, die rund um die Uhr in Schichten arbeiten, hochgefahren werden. Mammoet verfügt über die Ressourcen und Kapazitäten, um ein Turnaround-Team mit qualifizierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern, die alle standortspezifischen Sicherheitsbestimmungen gut kennen, zusammenzustellen. Unsere Teams eint ein gemeinsames Ziel: die Einhaltung des Zeitplans bei Wahrung höchster Sicherheitsstandards.

Weiterlesen

Während eines Turnarounds hängen alle anderen Vertragspartner und Subunternehmer vom Austausch zahlreicher großer und schwerer Komponenten ab. Dadurch werden unsere schweren Hebe- und Transportarbeiten direkt Teil des kritischen Pfades. Um alle Elemente des Projekts in der Spur zu halten und in effizientester Weise zu synchronisieren, sind kurze Kommunikationswege zwischen allen an der Durchführung der Arbeiten beteiligten Parteien absolut unverzichtbar. Als Teil des Turnaround-Teams kann Mammoet unterschiedliche Szenarien einplanen, um sicherzustellen, dass das Team nach dem Beginn der Arbeiten so wenige Überraschungen wie möglich erlebt. Ein erfahrenes Turnaround-Team aus qualifizierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern mit der Fähigkeit zu kreativen Problemlösungen und zuverlässigem Equipment ist von entscheidender Bedeutung, um mit plötzlich auftretenden unvorhergesehenen Situationen umgehen zu können. Mammoet minimiert mit intelligenten Lösungen das Risiko von Zeitverlusten, Schäden und Unfällen, wobei die Sicherheit immer die oberste Priorität hat.

Wouter van Noort ist Managing Director bei Mammoet Europe. Er kam 1995 zu Mammoet, zuerst als SPMT-Bediener und Kranplaner, und spezialisierte sich dann auf Instandhaltungs- und Turnaround-Operationen für Raffinerien und Chemieanlagen.

Wouter van Noort

Erweiterung der Produktivität in einer realen Umgebung

Mit einem Partner wie Mammoet können Sie alle Ihre schweren Hub- und Transportarbeiten standortweit so koordinieren, dass während der Erweiterung Ihrer Raffinerie Shutdowns minimiert werden und Sicherheit und Effizienz gewahrt bleiben.

Die Erweiterung einer Raffinerie oder Chemieanlage im Betrieb bringt zahlreiche Herausforderungen mit sich, die bei einem Neubau so nicht anfallen. Die reale Umgebung unterliegt strengsten Betriebsprozeduren und strikten Sicherheitsbestimmungen. Auf dem Gelände befinden sich Equipment und Lagereinrichtungen und es ist von entscheidender Bedeutung, dass Unterbrechungen der täglichen Aktivitäten sowie geplante Stillstandszeiten auf ein Minimum beschränkt bleiben. Sie können dies erreichen, indem Sie mit Mammoet zusammenarbeiten, einem Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten mit umfassenden Erfahrungen in der Planung, der Logistikoptimierung und der Durchführung von Erweiterungsprojekten in der Petrochemie.

Minimierung von Betriebsunterbrechungen

Die meisten Erweiterungsprojekte verfolgen das Ziel, die Kapazität einer Raffinerie oder Chemieanlage zu erweitern. Während dieses Prozesses kommt es vor allem darauf an, dass alle Transport- und Schwerlastoperationen von Komponenten angemessen geplant sind, um den kritischen Pfad zu verkürzen, die Gesamteffizienz des Projekts zu erhöhen, Unterbrechungen zu minimieren und Produktivitätsverluste durch Shutdowns zu begrenzen. Mammoet führt Routenuntersuchungen durch, um die besten Zugangsrouten für übergroße und schwere Komponenten zur jeweiligen Baustelle zu identifizieren und gleichzeitig Betriebsunterbrechungen in der Raffinerie oder Chemieanlage zu minimieren.

Weiterlesen

Während der Durchführung sorgen unser Equipment für schwere Hebe- und Transportarbeiten und unsere Kompetenz für den sicheren und fehlerfreien Transport und die Montage am Standort. Darüber hinaus bieten wir die erforderliche Flexibilität, um auf unvorhergesehene Änderungen reagieren zu können, die den kritischen Pfad stören oder negative Auswirkungen auf die reale Umgebung haben könnten.

Standortweite Koordination

Durch die Entwicklung eines integrierten Konzepts für alle Schwerlast- und Transportarbeiten am Standort können wir dafür sorgen, dass Unterbrechungen weiter reduziert und die allgemeine Projekteffizienz erhöht wird. Mit Mammoet als einzigem Ansprechpartner sowie der Koordinierung und Verwaltung eines einzigen Pools von Equipment und Bedienern können alle Hebeaktivitäten während der Erweiterungsarbeiten perfekt aneinander ausgerichtet und optimiert werden. So bleiben alle Zeitpläne effizient und Equipment wie Arbeitskraft werden in maximal effektiver Weise genutzt. Dazu wird der Bedarf an vor Ort benötigtem Equipment reduziert, was weiter zur Vermeidung von Unterbrechungen und zur Senkung der Kosten beiträgt.

Der Einsatz eines engagierten Expertenteams, das alle Schwerlast- und Transportaktivitäten genau koordiniert, garantiert höchste Sicherheitsstandards in einer realen Fabrikumgebung. Dies senkt die Risiken für Unfälle und dadurch verursachte Stillstandszeiten und bedeutet, dass die erweiterte Raffinerie oder Chemieanlage so schnell und so kosteneffektiv wie möglich wieder in Betrieb genommen werden kann.

Anja den Braber

Eine lange Erfolgsgeschichte bei Erweiterungsprojekten

Nach der Sicherheit ist die Zeit der wichtigste Faktor für jeden Fabrik-Turnaround. Je länger die Produktion stillsteht, umso höher sind die Umsatzeinbußen. Bei Erweiterungsprojekten für Raffinerien und Chemieanlagen kommt es unseren Kunden darauf an, die gesamte Anlage, oder zumindest Teile davon, so lange wie möglich in Betrieb zu halten.

Mammoet kann auf eine lange Erfolgsgeschichte mit Bau- und Erweiterungsprojekten für Raffinerien und Chemieanlagen zurückblicken. Die Sicherheit hat für uns immer die allerhöchste Priorität. Unsere Mitarbeiter arbeiten ständig in Raffinerien und Chemieanlagen, daher ist für sie die Implementierung höchster Sicherheitsstandards absolut selbstverständlich. Es ist sehr wichtig, Unterbrechungen der laufenden Produktion auf ein absolutes Minimum zu begrenzen, um den Zeitplan einhalten und zusätzliche Kosten vermeiden zu können.

Weiterlesen

Wir können durch sorgfältige Planung und kreatives Engineering von vornherein dabei helfen, mögliche Unterbrechungen zu minimieren. Durch logistische Optimierungen können wir Arbeitskräfte und Equipment perfekt nutzen und so die Effizienz erhöhen und Kosten sparen. Teamarbeit auf der Grundlage gegenseitigen Vertrauens ist sehr wichtig, um optimale Ergebnisse zu erzielen und dabei die höchsten Sicherheitsstandards zu wahren. Jeder kann Equipment mobilisieren – es sind die Menschen, die den Unterschied machen.

In vielen Fällen werden Erweiterungen von Raffinerien und Chemieanlagen von mehreren Vertragspartnern und Subunternehmern durchgeführt. Jedes dieser Unternehmen bringt seine eigenen Arbeiter und Equipment mit zur Baustelle. Dabei arbeiten sie typischerweise an mehreren Bauprojekten in angrenzenden Bereichen. Dies bedeutet, dass identisches Hebe- und Transportequipment und gleich oder ähnlich qualifizierte Arbeiter gleichzeitig an mehreren Stellen der Baustelle präsent sind. Oft werden diese aber nicht die ganze Zeit über eingesetzt.

Mammoet kann durch die standortweite Integration und Koordination der Schwerlast- und Transportarbeiten für den effizientesten Einsatz von Arbeitskraft und Equipment sorgen und so alle Vertragspartner und Subunternehmer unterstützen. Dies sorgt nicht nur für die maximale Nutzung dieser Ressourcen, sondern auch dafür, dass alle schweren Hebe- und Transportarbeiten denselben Qualitäts- und Sicherheitsstandards unterliegen. Dieses Konzept nutzt Equipment in effizientester Weise, reduziert Unterbrechungen und Stillstandszeiten auf ein Minimum und hält so die Gesamtkosten des Erweiterungsprojekts so niedrig wie möglich.

Anja den Braber, Project Manager Integrated Projects, kam 1998 zu Mammoet. Bevor sie als Projektmanagerin tätig wurde, erwarb sie umfassende praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Positionen bei Raffinerie- und Chemieanlagenprojekten, darunter auch bei Standorterweiterungen.

Anja den Braber

Schnelle und effiziente Umsetzung von Anlagen

Mammoet verfügt über die Fertigkeiten, die Erfahrung und die Hubausrüstung für die sichere und effiziente Umsetzung oder Stilllegung von petrochemischen Anlagen.

Oft ist die Umsetzung einer Raffinerie oder Chemieanlage eine kosteneffektive Alternative zu einem Neubau. Mit Mammoet als Ihrem Schwerlast- und Transportpartner können Sie eine ganze Fabrik demontieren, die Komponenten auf geeignete Transportmittel heben, alles in sicherer Weise umsetzen und dann die Fabrik an ihrem neuen Standort wieder aufbauen. Die Zusammenarbeit mit Mammoet garantiert, dass Ihnen die Fertigkeiten, die Erfahrung und das Equipment zur Verfügung stehen, um die Umsetzung sicher, zeitgerecht und im Rahmen Ihres Budgets durchführen zu können.

Umgekehrte Modularisierung

Eine der größten Herausforderungen besteht darin, dass weder Raffinerien noch Chemieanlagen im Hinblick auf eine mögliche Standortverlagerung entworfen wurden. Deshalb muss eine detaillierte Engineeringstudie untersuchen, wie die Fabrik in einzelne Bestandteile zerlegt und diese dann transportiert werden können. Wenn modulare Konstruktionstechniken verwendet wurden, ist eine Umsetzung einfacher. Eine Raffinerie oder Chemieanlage kann normalerweise in ihre ursprünglichen Module und Komponenten zerlegt werden, wie etwa Reaktoren, Destillationstürme oder Kokstrommeln. Die Umsetzung einer Stockbaukonstruktion erfordert jedoch eine umgekehrte Modularisierung – das Finden der besten Möglichkeit zur Zerlegung des Prozessequipments in verstärkte modulare Abschnitte.

Weiterlesen

Mammoet kann Sie von Beginn des Umsetzungsprozesses Ihrer Raffinerie oder Chemieanlage an unterstützen. Unsere Erfahrungen sind besonders wichtig, wenn es darum geht, die Größen- und Gewichtsbegrenzungen der einzelnen Komponenten festzulegen, um sie in effizienter Weise heben, transportieren und an ihrem neuen Standort wieder montieren zu können. Durch enge Zusammenarbeit in der frühen Planungs- und Entwurfsphase können unsere Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten die Engineeringparameter definieren und einen optimalen logistischen Prozess entwickeln.

Die Logistik einer Anlagenumsetzung

Anschließend müssen wir uns der logistischen Herausforderung stellen. Alle Module und Komponenten müssen sicher und ohne Beschädigungen gehoben und an ihren neuen Standort transportiert werden. Sowohl der alte als auch der neue Standort sind typischerweise mit logistischen Einschränkungen verbunden. Unsere Erfahrung mit schweren Hebe- und Transportarbeiten ist besonders wichtig, um den jeweils effizientesten logistischen Prozess zu realisieren.

Routenuntersuchungen helfen beim Erkennen logistischer Engpässe, sodass wir Risiken vermeiden oder verringern und die sicherste und effizienteste Route finden können. Dazu muss der Logistikplan sicherstellen, dass alle Module und Komponenten in der richtigen Reihenfolge und zur richtigen Zeit an ihrem neuen Standort eintreffen, damit die Anlage in effizienter Weise aufgebaut und die Nutzung des Lieferraumes optimiert werden kann. Die logistische Analyse muss vor Ort vorhandene logistische Möglichkeiten sowie die Kapazität und Reichweite verschiedener Hubausrüstung für die Demontage am alten und den Aufbau am neuen Standort berücksichtigen.

Stilllegung petrochemischer Anlagen

Wenn eine Raffinerie oder Chemieanlage sich dem Ende ihres wirtschaftlichen oder technischen Lebenszyklus nähert, kann es sein, dass sich bestimmte Behälter oder Komponenten noch zur Weiterverwendung eignen. Oder sie müssen unter bestimmten Bedingungen in einer kontrollierten Umgebung demontiert werden. In jedem Fall können Spezialisten für schwere Hebe- und Transportarbeiten vor dem Abriss der Anlage solche Objekte entfernen und abtransportieren und so eine äußerst kosteneffektive Stilllegung unter Einhaltung aller Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen ermöglichen.

Robert Roest

Erfahrung ist für eine effiziente Umsetzung von entscheidender Bedeutung

Die Umsetzung einer bestehenden petrochemischen Anlage wird oft zugunsten eines Neubaus verworfen, da man irrigerweise der Auffassung ist, dass eine Umsetzung nicht in kosteneffektiver Weise durchgeführt werden könne. Mit der Unterstützung von Mammoet können jedoch viele Raffinerien und Chemieanlagen auseinandergenommen, an einen anderen Standort transportiert und dort wieder aufgebaut werden – entweder in Gestalt ihrer ursprünglichen Module oder, bei Stockbauten, durch umgekehrte Modularisierung. Im Laufe der Jahre hat Mammoet die Umsetzung mehrerer Anlagen für die Petrochemie- und andere Branchen organisiert und durchgeführt. Diese praktischen Erfahrungen sind äußerst wertvoll. Unsere eingehende Kompetenz ermöglicht uns, zahlreiche sehr wichtige Überlegungen zu Anlagenumsetzungsprojekten mit wichtigen Einsichten zu begleiten.

Von zentraler Bedeutung für einen effizienten und kosteneffektiven Umsetzungsprozess ist die frühzeitige Zusammenarbeit zwischen Mammoet und dem Kunden. Wir müssen eine sorgfältige Schritt-für-Schritt-Analyse der Konstruktionsaspekte der Raffinerie oder Chemieanlage und ihres Prozessequipments durchführen, gefolgt von der logistischen Analyse der Umsetzung. Durch die korrekte Bestimmung der zulässigen Abmessungen und Gewichte der modularen Abschnitte und Komponenten können wir die für einen sicheren und beschädigungsfreien Transport erforderlichen Verstärkungen sicherstellen. Wir haben Projekte erlebt, bei denen das Fehlen einer guten Vorbereitung zu zahlreichen zusätzlichen Engineering- und Bauarbeiten und damit zu höheren Kosten und Verzögerungen führte.

Weiterlesen

Als Ihr Schwerlast- und Transportpartner kann Mammoet die gesamte Demontage sowie den gesamten Logistik- und Wiederaufbauprozess überwachen. Wir setzen vor Ort unsere eigenen Mitarbeiter und eigenes Equipment ein, chartern die Transportmittel und sorgen für alle erforderlichen Dokumente für die Umsetzung. Der gesamte Prozess wird von unserem eigenen Projektmanager überwacht, der als alleiniger Ansprechpartner für den Kunden dient und die rechtzeitige und kosteneffektive Ablieferung sicherstellt. Wir garantieren, dass der gesamte logistische Prozess korrekt abläuft und vollständig mit der Demontage und dem Wiederaufbau an beiden Standorten integriert ist – und dass die Qualitätssicherheit vor Ort gewährleistet bleibt. Anstatt mit mehreren Subunternehmern zusammenarbeiten zu müssen, ist Mammoet Ihr einziger Ansprechpartner, der dafür sorgt, dass die Arbeiten sicher und zeitgerecht durchgeführt werden.

Robert Roest, Senior Account Manager bei Mammoet USA, begann 1995 bei Mammoet als Projektingenieur und Standortmanager. Er war mit der Logistik für Komponenten und Module bei Bau-, Turnaround- und Umsetzungsprojekten in aller Welt befasst.

Robert Roest

Kontakt