Kontakt

Rowan Viking ist eine Hubinsel für Offshore-Bohrungen in der Öl- und Gasbranche. Für eine Bohrung im norwegischen Teil der Nordsee musste die Insel modernisiert werden, um in größeren Tiefen eingesetzt zu werden und den norwegischen Gesetzen zu entsprechen. Dies umfasste eine Verlängerung der drei Beine, Sicherheitsänderungen sowie eine fünfjährige regelmäßige Überwachung. Gemeinsam mit seinem Kunden Damen entwickelte Mammoet einen Plan, um diese Vorgänge parallel auszuführen. Dadurch konnte der der Betreiber der Insel 30 Tage Turnaround-Zeit sparen.

Über diese Referenz

Schwerhub
Offshore
Rowan Viking

Möchten Sie mehr erfahren?

+49 34 6143 2681
leuna@mammoet.com
Kontakt

Rowan Viking ist eine Hubinsel für Offshore-Bohrungen in der Öl- und Gasbranche. Für eine Bohrung im norwegischen Teil der Nordsee musste die Insel modernisiert werden, um in größeren Tiefen eingesetzt zu werden und den norwegischen Gesetzen zu entsprechen. Dies umfasste eine Verlängerung der drei Beine, Sicherheitsänderungen sowie eine fünfjährige regelmäßige Überwachung. Gemeinsam mit seinem Kunden Damen entwickelte Mammoet einen Plan, um diese Vorgänge parallel auszuführen. Dadurch konnte der der Betreiber der Insel 30 Tage Turnaround-Zeit sparen.

UNSCHLAGBAR SCHNELL DURCH PARALLELE AUSFÜHRUNG

Herkömmlicherweise werden bei diesen Arten von Änderungen alle Maßnahmen in chronologischer Reihenfolge ausgeführt: zunächst die Verlängerung der Beine, dann die Sicherheitsänderungen und zuletzt die regelmäßige Besichtigung. Ein Kran würde auf dem Deck der Bohrinsel platziert werden, um drei Hubvorgänge zur Verlängerung der Beine durchzuführen. Bei dieser Konfiguration können die Sicherheitsänderungen und die regelmäßigen Überwachungsmaßnahmen nicht während der Montage ausgeführt werden, da der Kran den Platz auf dem Deck belegt. Außerdem stellen die Hubaktivitäten und die Arbeiten in großen Höhen ein Sicherheitsrisiko für die Mitarbeiter, die die Hubvorgänge ausführen, und die Arbeiter auf der Bohrinsel dar. Obwohl erprobt und getestet, bedeutet ein solcher herkömmlicher linearer Zeitplan eine relativ lange und kostspielige Turnaround-Zeit.

{YoutubeResponsiveEmbed}

Gemeinsam mit Damen präsentierte Mammoet eine völlig neue Herangehensweise an den Umbau der Insel. Dabei konnten die Verlängerung der Beine, die Sicherheitsänderungen und die regelmäßige Besichtigung parallel ausgeführt werden. Für dieses wegweisende Konzept wurde ein ausreichend großer Kran benötigt, der die erforderliche Reichweite und Kapazität aufwies und dennoch wendig genug war, um auf dem Kai eingesetzt werden zu können. Der Ringkran PTC 35 von Mammoet erfüllte alle diese Kriterien und bot noch weitere Vorteile. Da der Kran auf dem Kai platziert war, konnten die Aktivitäten auf dem Deck der Insel während der Montage des Krans, zwischen den Hubvorgängen und während des Abbaus des Krans fortgesetzt werden. Lediglich während der eigentlichen Hubarbeiten und der Umpositionierung der Insel mussten die Arbeiten auf dem Deck aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden. Die Umpositionierung war notwendig, damit der Kran alle Beine erreichen konnte.

Eine Beinverlängerung dieser Größenordnung war in der Öl- und Gasbranche noch nie zuvor mit diesem Verfahren ausgeführt worden. Mit dem revolutionären Konzept von Mammoet konnte die Turnaround-Zeit für Rowan Viking um 30 Tage verkürzt werden – nicht schlecht, angesichts der Tageskosten der Insel von 250.000 USD.

 

 
 

Mehr lesen über

Kontakt


Auch interessant