Kontakt

Die Seychellen vor Afrika mit ihren weißen Sandstränden und dem türkisfarbenen Wasser sind ein Traum für Urlauber. In den letzten zehn Jahren ist die florierende Wirtschaft des Staates stetig gewachsen. Entscheidend für zukünftiges wirtschaftliches Wachstum ist jedoch eine zuverlässige Stromzufuhr – ein unerlässlicher Faktor für Tourismus, lokale Fertigung, Fischwirtschaft und verschiedene neue wirtschaftliche Entwicklungen. Der Hauptversorgungsanbieter des Landes hatte festgestellt, dass drei neue Dieselmotoren installiert werden mussten, zwei zur Kapazitätserweiterung und einer als Ersatz für einen Dieselmotor, der kürzlich ausgebrannt war. Mammoet wurde gebeten, die Bereitstellung der Stromversorgung für die Häuser, Unternehmen und verschiedenen Lebensbereiche von über 28.000 Kunden zu unterstützen.

Über diese Referenz

Seychelles

Möchten Sie mehr erfahren?

+15197400550
Kontakt

Die Seychellen vor Afrika mit ihren weißen Sandstränden und dem türkisfarbenen Wasser sind ein Traum für Urlauber. In den letzten zehn Jahren ist die florierende Wirtschaft des Staates stetig gewachsen. Entscheidend für zukünftiges wirtschaftliches Wachstum ist jedoch eine zuverlässige Stromzufuhr – ein unerlässlicher Faktor für Tourismus, lokale Fertigung, Fischwirtschaft und verschiedene neue wirtschaftliche Entwicklungen. Der Hauptversorgungsanbieter des Landes hatte festgestellt, dass drei neue Dieselmotoren installiert werden mussten, zwei zur Kapazitätserweiterung und einer als Ersatz für einen Dieselmotor, der kürzlich ausgebrannt war. Mammoet wurde gebeten, die Bereitstellung der Stromversorgung für die Häuser, Unternehmen und verschiedenen Lebensbereiche von über 28.000 Kunden zu unterstützen.

PÜNKTLICHE LIEFERUNG AN EINEM ENTFERNTEN STANDORT.

2014 näherte sich der Strombedarf auf der Hauptinsel der Seychellen, Mahé, schnell der Kapazitätsgrenze. Auf der Nachbarinsel Praslin war bereits ein älterer Dieselmotor ausgebrannt, wodurch die sichere Stromversorgung von Tausenden von Familien und Unternehmen in Gefahr war, die täglich auf den Strom angewiesen waren.

Da Erweiterung der Schlüssel für zukünftige Nachfrage ist, wurde Mammoet von unserem Kunden Deugro Deutschland Projekt GmbH gebeten, zwei 130-Tonnen-Motoren auf die Insel Mahé zu transportieren und dort zu installieren. Ein dritter Motor mit 65 Tonnen musste 45 km transportiert werden, um auf der Insel Praslin die volle Kapazität wiederherzustellen. Die Seychellen sind geografisch abgelegen, die Arbeit erforderte daher Planung und Kreativität. Zur Optimierung des Konzepts nahm Mammoet eine umfassende Streckenprüfung vor. Um Zeit zu sparen, wurde beschlossen, das Projekt auf zwei Teams aufzuteilen, die parallel arbeiten sollten. Bei einem Standortbesuch auf Praslin fand das Team eine weitere Möglichkeit der Zeiteinsparung: eine temporäre Standpromenade, die für den Bau eines Hotels verwendet wurde. Sie befand sich nur einen Kilometer vom Ablageplatz entfernt, viel näher als die normale Anlegestelle der Insel. Die Nutzung der Standpromenade als Anlegebereich würde den kritischen Pfad des Projekts weiter verkürzen.

Am Haupthafen von Mahé angekommen, brachte das erste Team zwei Dieselmotoren mithilfe von SPMTs zur Victoria Power Station der Insel. Dieser Teil war nicht allzu schwierig. Der dritte Motor, mit 65 Tonnen, wurde nach Praslin transportiert. Mit etwas intelligenter Technik wurde die zuvor gefundene Strandpromenade mit Fahrblechen und durch etwas Verdichtung verstärkt. So entstand ein perfekter temporärer Hafen für den Dieselmotor auf seinem Weg zum Montagepunkt.

Da zwei Teams gleichzeitig im Einsatz waren, konnte die bereits schon knappe Zeitplanung erheblich verkürzt werden. Letztendlich wurden alle drei Motoren sicher und pünktlich geliefert, ohne jegliche Unterbrechung der Stromversorgung der Insel. Mahé und Praslin konnten ihre Dynamik aufrechterhalten und die Touristen willkommen heißen, die hierher strömen, um das Meer, den Sand und … die Stromversorgung zu genießen.

 
 

Kontakt


Auch interessant