Kontakt

2011 wurde Mammoet mit dem Anheben einer Offshore-Plattform an ihrem Fertigungsstandort in Südkorea beauftragt. Die Plattform mit einem Gewicht von 23.178 Tonnen musste auf eine Höhe von 26,5 Metern gehoben werden – ein Weltrekord, was Hubarbeiten angeht. Der Hebevorgang war jedoch auch für einen Zeitpunkt am Ende der Taifun-Saison geplant. Es wurden fünfzehn Hubtürme und ein zusätzliches Stützsystem eingesetzt, um die Plattform sicher zu heben und gleichzeitig genügend Stabilität zu bieten, um einen Taifun zu überstehen. Damit gelang Mammoet eine Erweiterung des verfügbaren Wetterfensters.

Über diese Referenz

Modulbau Schwerhub
Offshore
North Rankin

Möchten Sie mehr erfahren?

+493461432681
leuna@mammoet.com
Kontakt

2011 wurde Mammoet mit dem Anheben einer Offshore-Plattform an ihrem Fertigungsstandort in Südkorea beauftragt. Die Plattform mit einem Gewicht von 23.178 Tonnen musste auf eine Höhe von 26,5 Metern gehoben werden – ein Weltrekord, was Hubarbeiten angeht. Der Hebevorgang war jedoch auch für einen Zeitpunkt am Ende der Taifun-Saison geplant. Es wurden fünfzehn Hubtürme und ein zusätzliches Stützsystem eingesetzt, um die Plattform sicher zu heben und gleichzeitig genügend Stabilität zu bieten, um einen Taifun zu überstehen. Damit gelang Mammoet eine Erweiterung des verfügbaren Wetterfensters.

Ein Weltrekord-Hebevorgang am Ende der Taifun-Saison

Die Taifun-Saison stellte eine besonders große Herausforderung für dieses Projekt dar. Ein einziger später Sturm und der gesamte Vorgang und alle Mitarbeiter vor Ort könnten in Gefahr sein. Um auf der sicheren Seite zu sein, entwickelte Mammoet ein spezielles Hubsystem für Offshore-Anlagen, das Windgeschwindigkeiten von bis zu 30 Metern/Sekunde standhalten kann – genug, um jedem Sturm zu widerstehen.

Zum Schutz vor den Elementen setzte Mammoet fünfzehn Hubtürme ein und entwickelte zusätzliche Aufbockvorrichtungen und Stützrohre. Es gingen insgesamt 155 Container mit Equipment aus der ganzen Welt ein.

Gemeinsam bauten Mammoet Malaysia, Singapur und Niederlande das Hubsystem mit einem Gewicht von 2.400 Tonnen neben der Plattform und verschoben es in Position. Nachdem die Plattform von ihren Bauunterstützungen gehoben worden war, wurde sie weiter auf eine Höhe von 12 Metern gehoben. In dieser Position wurde rund um die Uhr an Aufbock- und Stützvorrichtungen gearbeitet.

Nach sieben Tagen wurde die Plattform sicher auf dem Plattformstützrahmen platziert. Durch die Entwicklung eines wetterfesten Hubsystems verschaffte Mammoet dem Besitzer der Plattform, Woodside, mehr Zeit, Arbeiten durchzuführen. Das Projekt erhielt einen Guinness-Weltrekord für die schwerste Hubarbeit an Land.

 
 

Mehr lesen über

Kontakt


Auch interessant