Kontakt
Bergbau und Metalle
Einstieg

Bergbau und Metalle

Die Kompetenz von Mammoet hinsichtlich schwerer Hebe- und Transportarbeiten, die Erfahrungen und die modernsten Gerätschaften des Unternehmens ermöglichen optimierte Zeitplanungen, Effizienz und Sicherheit in der Bergbau- und Metallbranche.

Zurück zu
Scrollen für weitere Informationen Wischen für weitere Informationen

Erhöhen der Produktivität für den Bergbau

Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit Kunden im Bergbau- und Metallsektor verfügt Mammoet über ideale Voraussetzungen, um die Effizienz hinsichtlich Bau, Instandhaltung, Turnarounds und Equipmentumsetzungen zu verbessern.

Die Praxis des Bergbaus – die Gewinnung von Mineralien aus der Erde zur weiteren Verwendung – lässt sich bis weit in die Vorgeschichte zurückverfolgen. Die Verwendung bestimmter Gesteinsarten durch den Frühmenschen wird als evolutionärer Vorteil unserer Spezies betrachtet und ist das erste Zeugnis für die Bergbautätigkeit. Vor ungefähr 10.000 Jahren begann die Geschichte der Metallbearbeitung im heutigen Nordirak. Seit dieser Zeit stellen der Bergbau und Metalle wichtige Triebfedern der Zivilisation dar. Wir bezeichnen sogar Geschichtsepochen mit entsprechenden Begriffen. Steinzeit-, Bronzezeit-, Eisenzeit-, Stahlzeit- und Atomzeitalter – alle diese sind nach wichtigen aus dem Erdreich abgebauten Stoffen benannt. Von der Reise Marco Polos nach China bis zum kalifornischen Goldrausch und der Verwendung der größten jemals hergestellten Landfahrzeuge zum Ausgraben von Kohlefeldern – die Nachfrage nach Edelmetallen, Baustoffen und Energie hat zur Entstehung einer gewaltigen und komplexen Industrie geführt.

Weiterlesen

Schwerlasterfahrung

Seit zwei Jahrhunderten arbeitet Mammoet intensiv mit der Schwerindustrie zusammen. Dabei liegt ein großer Schwerpunkt auf der Bergbau- und Metallbranche. Unser Bestreben, Innovationen zu schaffen und bessere Lösungen für schwere Hebe- und Transportarbeiten zu entwickeln, stimmt mit dem Wunsch unserer Kunden nach sichereren und effizienteren Möglichkeiten für den Bau und Betrieb ihrer Minen überein – häufig in zunehmendem Umfang und mit steigendem Druck, die Zeitpläne zu verkürzen. Mammoet hat die Grenzen für schwere Hebe- und Transportarbeiten oft erweitert. Dies reicht von der Einführung unserer ersten Schwerlast-Barge 1807 bis zur Entwicklung des Focus-Krans.

Gesteigerte Rentabilität

Bergbau- und Metallunternehmen suchen kontinuierlich nach Möglichkeiten, die Effizienz zu optimieren, Stillstandszeiten zu minimieren und die Markteinführungszeit zu verkürzen. Mammoet kann auf eine lange Geschichte erfolgreich ausgeführter Bergbauprojekte zurückblicken. Mit unserer Fachkompetenz und unserer umfangreichen und vielfältigen Flotte an Equipment revolutionieren wir Projektfristen und optimieren wir die Bauzeit.

Modulare Konstruktion

Mammoet unterstützt Bergbauunternehmen dabei, diese Ziele zu erreichen – unter anderem, indem wir die modulare Konstruktionstechnik ermöglichen. Die Red Dog Mine in Alaska nahm dabei eine Vorreiterrolle ein und löste grundlegende Veränderungen in dieser Branche aus. Eine modulare Konstruktion in diesem Umfang war zuvor noch nie versucht worden. Sie wurde in riesigen Einheiten auf den Philippinen gebaut. Die Arbeiten konnten hier ganzjährig unter kontrollierten Bedingungen von vielen erfahrenen Arbeitskräften sicher ausgeführt werden. Mammoet transportierte die Einheiten an den gegenwärtigen Standort innerhalb des nördlichen Polarkreises. Bis heute ist Red Dog einer der weltweit größten Nickelhersteller.

Transport schwerer Geräte

Auch durch die Umsetzung von Seilbaggern und anderen schweren Geräten können Minenbetreiber und ihre Equipmentlieferanten die Effizienz steigern und die Betriebszeit erhöhen. Das Umsetzen von Schwermaschinen in einem Stück stellt eine enorme Herausforderung dar, bringt jedoch erhebliche Vorteile mit sich. Wenn Equipment mit einem Gewicht von 8.000 Tonnen oder mehr umgesetzt werden soll, sind umfangreiche Vorbereitungen, sorgfältige Sicherheitsmaßnahmen und ein detaillierter Routenplan unerlässlich. Die Vorteile für Minenbetreiber und -eigentümer liegen darin, dass die Produktion mit diesem Ansatz schneller wieder aufgenommen werden kann. Werden solche Maschinen zurückgebaut, umgesetzt und erneut aufgebaut, kann dies Produktionsunterbrechungen von mehreren Monaten zur Folge haben. Mit der Unterstützung von Mammoet können diese Unterbrechungen erheblich reduziert werden.

Steigerung der Effizienz

Mammoet kann Bau-, Erweiterungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie Equipmentumsetzungen optimieren und dabei gleichzeitig eine höhere Effizienz ermöglichen und die Zeitplanungen verkürzen. Unsere Mitarbeiter beweisen bei jedem Projekt einen großartigen Einsatz und beachten alle Sicherheitsanforderungen ausnahmslos. Unsere Engineering-Erfahrung, unser langjähriger Einsatz in der Bergbau- und Metallbranche und unsere modernsten Gerätschaften schaffen die Voraussetzungen für eine sichere und hochwertige pünktliche – oder sogar vorzeitige – Projektausführung für unsere Kunden.

Ein integriertes Konzept für schwere Hebearbeiten im Bergbau

Wenn Mammoet bereits in der Planungsphase zu einem Projekt eingebunden wird, können wir dank unserer Kompetenz hinsichtlich schwerer Hebe- und Transportarbeiten ein integriertes Konzept zur Erhöhung der Minenproduktivität entwickeln.

Bei der Errichtung neuer Minen oder Metallfabriken stellen schwere Hebe- und Transportarbeiten entscheidende Faktoren für den Gesamtzeitplan des Projekts dar. Durch eine frühzeitige Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Schwerlastpartner in der Planungs- und Entwurfsphase können verschiedene Bautechniken untersucht und Möglichkeiten zum Verkürzen des kritischen Pfads ermittelt werden. Die Fertigung von Komponenten einer neuen Anlage – einschließlich der Gebäudeeinheiten selbst sowie großer Verarbeitungsmaschinen – ist häufig effizienter, wenn sie standortfern erfolgt. Werden Ingenieure für schwere Hebe- und Transportarbeiten in den Entwurf dieser Strukturen eingebunden, können sie Funktionen empfehlen, durch die die Vorfertigung und der Transport dieser Komponenten ermöglicht oder im Vergleich zum Stück-für-Stück-Aufbau vor Ort effizienter werden.

In einer kontrollierten Umgebung besteht ein geringeres Risiko, dass Wetterbedingungen, die Verfügbarkeit von Arbeitskräften und Sicherheitsprobleme die Arbeiten verzögern. Dies ist besonders wichtig, da immer mehr Minen und Metallverarbeitungsanlagen an zunehmend abgelegenen Standorten – z. B. in der Arktis, der Wüste oder im Urwald – errichtet werden, an denen diese Faktoren eine Rolle spielen. Beim Bau lassen sich Zeit und Geld einsparen und die Anlage kann früher in Betrieb genommen werden und Gewinne abwerfen.

Weiterlesen

Bau neuer Minen

Mammoet bietet den Kunden im Bereich Bergbau und Metalle ein integriertes Konzept für die Anforderungen im Zusammenhang mit schweren Hebe- und Transportarbeiten. Natürlich tragen wir immer gerne als Subunternehmer zu einem Projekt bei. Durch eine enge Partnerschaft ab den frühesten Planungsphasen kann Mammoet jedoch Möglichkeiten zur Zeitersparnis, Effizienzsteigerung und Verringerung von Stillstandszeiten finden, wenn sich schwere Hebe- und Transportarbeiten auf dem kritischen Pfad eines Projekts befinden.

Schwertransport-Logistik

Wenn Mammoet mit dem Umsetzen eines einzelnen großen Ausrüstungsgegenstands für den Bergbau oder die Metallverarbeitung beauftragt wird, ist die Planungskompetenz des Unternehmens für die Optimierung der Zeitpläne entscheidend. Unser erfahrenes Logistikteam bewertet und berücksichtigt alle Hindernisse entlang des Wegs, Übergaben zwischen verschiedenen Transportarten sowie regulatorische Anforderungen sorgfältig. Dies umfasst die Straßenqualität und Steigungen, Hochspannungsleitungen, Umschläge in Häfen, Transportgenehmigungen und Brückenverstärkungen. Unsere Schwertransportexperten wissen, wie viel Zeit die Planungen für das Umsetzen von übergroßen Komponenten in Anspruch nehmen. Sie können alle Vorbereitungen treffen, damit dieses Umsetzen reibungslos verläuft und die Maschinen planmäßig eintreffen und so schnell wie möglich in Betrieb genommen werden können.

Instandhaltung und Modernisierung von Minen

Das Equipment von in Betrieb befindlichen Minen und Metallgießereien muss regelmäßig erneuert werden. Auch können Turnarounds für die Montage von Produktionsmaschinen mit höherer Kapazität die Produktivität einer Anlage insgesamt verbessern. In beiden Fällen kann eine frühzeitige Einbindung dazu beitragen, dass die Stillstandszeit während der Demontage der alten und der Montage neuer Komponenten auf ein Minimum reduziert wird. Mammoet kann Feedback zum Entwurf und der Fertigung der neuen Komponenten bereitstellen und kennt die Besonderheiten ihrer Größe und ihres Gewichts. Dadurch kann das Unternehmen maßgeschneiderte Engineeringlösungen für den Transport und die Montage dieser Komponenten entwickeln. Folglich kann die Produktivität auf äußerst kosteneffektive Weise deutlich erhöht werden.

Wird schon während der Planungsphase auf die Kompetenz von Mammoet zurückgegriffen, kann das Unternehmen – unabhängig von der Art des Projekts – verschiedene Möglichkeiten identifizieren, die Projektziele zu erreichen. Dank unseres intelligenten Engineerings und unserer Flotte an modernsten Gerätschaften können wir betriebliche Effizienzen freisetzen. Unser Ziel ist die Optimierung der Anforderungen im Zusammenhang mit schweren Hebe- und Transportarbeiten bei allen Projekten – unabhängig davon, ob es sich um eine neue Mine, einen Turnaround oder das Umsetzen von spezialisierter Ausrüstung handelt. Wir stellen die maximale Nutzung von schwerer Hubtechnik sicher. Dabei koordinieren wir unsere Aktivitäten mit anderen Auftragnehmern, wenden die höchsten Sicherheitsstandards an und montieren die Komponenten termin- und budgetgerecht. Unsere Kunden sparen dadurch Managementzeit ein und können sich ganz auf den Bergbau und die Metallproduktion konzentrieren.

Pieter Jacobs

Planung von Projekten aus einem übergeordneten Blickwinkel

Konzepte modularer Konstruktion wurden schon vor Jahrzehnten in Offshore-Projekten angewendet, bis sie sich schließlich auch auf Raffinerien und Kraftwerke ausdehnten. Infolgedessen haben diese Techniken auch in der Bergbaubranche Effizienzgewinne und höhere Betriebszeiten ermöglicht. Die standortferne Fertigung von Verarbeitungsgebäuden macht den Stück-für-Stück-Aufbau von Bergbaustrukturen vor Ort überflüssig. Dies ermöglicht eine höhere Sicherheit und Effizienz, während gleichzeitig mögliche Auswirkungen der Umgebungsbedingungen und eines Mangels an qualifizierten Mitarbeitern begrenzt werden.

Mammoet nahm im Rahmen des Baus der Red Dog Mine in Alaska vor beinahe 30 Jahren eine Vorreiterrolle ein und entwickelte Verfahren für die Modularisierung von Bergbauprojekten. Das Projekt war damals bahnbrechend. Aufgrund des entfernten Standorts und des kurzen Wetterfensters musste die Anlage innerhalb von nur drei Monaten errichtet werden. Eine modulare Konstruktion war also die optimale Lösung. Das modulare Konzept ermöglichte es, die Mine sicherer, schneller und effizienter zu bauen und in Betrieb zu nehmen.

Wird Mammoet in die Planungs- und die darauffolgenden Phasen von modularen Bergbau-Projekten eingebunden, profitieren Mineneigentümer und -betreiber von den Produktivitätssteigerungen, die das modulare Konzept ermöglicht. Wenn wir in die frühen Phasen eines Bauprojekts involviert sind, können wir den gesamten Projektzeitrahmen optimieren und einen vollständig integrierten Plan entsprechend dem Produktionszeitplan der Mine vorbereiten, sodass Erträge garantiert sind. Die Mine wird pünktlich in Betrieb genommen und die Produktionszeit für die Eigentümer maximiert.

Weiterlesen

Solche detaillierten Planungen sind auch für Hebe- und Umsetzarbeiten für bestehende Bergbauanlagen erforderlich. Der gesamte Verarbeitungsprozess in einer Mine ist vom Equipment abhängig. Wenn ein Teil des Equipments defekt ist oder umgesetzt werden muss, müssen die Stillstandszeiten möglichst gering gehalten werden, um maximale Produktivität für die Mine sicherzustellen. Voraussetzungen für die sorgfältige Planung, die für das Umsetzen von wichtigen betrieblichen Ressourcen wie beispielsweise eines Brechwerks erforderlich ist, sind Detailgenauigkeit und eine umfassende Bewertung möglicher Risiken. Alle Sicherheits- und Umweltrisiken müssen sorgfältig kontrolliert und die Produktionsunterbrechungen in anderen Teilen der Mine auf ein Minimum reduziert werden.

Unser Ziel ist stets, in unserem Konzept den gesamten kritischen Pfad eines Projekts zu berücksichtigen. Dann können wir die Abläufe zusammen mit dem Kunden so planen, dass Unterbrechungen und andere Risiken identifiziert und sorgfältig gehandhabt werden können. Ein Beispiel ist der Bau einer Nickelverarbeitungsfabrik an einem entfernten Standort in Neufundland für Vale. Für dieses Long-Harbour-Projekt waren umfangreiche Vorabplanungen erforderlich, denn 600 Bauteile mussten in einer festgelegten Reihenfolge von zahlreichen Standorten an eine entlegene Baustelle transportiert werden. Durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Mammoet und Vale in den Anfangsphasen des Projekts wurde die gesamte Lieferkette optimiert.

Darüber hinaus suchen wir stets nach Möglichkeiten, die Effizienz unserer Konzepte zu steigern und Arbeitsabläufe auf innovative Weise zu optimieren. Manchmal bedeutet dies eine Reduzierung unseres eigenen Aufgabenspektrums. In anderen Fällen lassen sich durch eine Erweiterung unseres Aufgabenspektrums Effizienzgewinne für den Kunden erzielen. Wir erörtern diese Angelegenheiten mit unseren Kunden und arbeiten eng mit ihnen zusammen, um maximale Produktivität zu erzielen. Wenn wir eine Möglichkeit finden, die Kosteneffektivität für unseren Kunden zu erhöhen, empfehlen wir diese Möglichkeit auch dann, wenn sie eine Reduzierung unseres eigenes Aufgabenspektrums zur Folge hat. Dies schafft Vertrauen und stärkt die Beziehungen langfristig.

Pieter Jacobs, Global Sales Director für Mammoet, ist seit 1999 für das Unternehmen tätig. Er unterstützt Kunden im Bergbausektor bei der Planung sicherer und effizienter Hebe- und Transportarbeiten.

Pieter Jacobs

Verkürzung der Markteinführungszeit

Die Markteinführungszeit ist für die Umwandlung von Warenpreisen in Kapital entscheidend. Mammoet stellt ein intelligentes Konzept für die Schwerlast- und Transportlogistik bereit, um neue Projekte in der Bergbau- und Metallbranche zu optimieren.

Die Rentabilität der Abläufe in der Bergbau- und Metallbranche hängt von den Preisen der Mineralien auf den globalen Rohstoffmärkten ab. Die Verfahren für den Neubau oder die Erweiterung von Anlagen sind davon abhängig, ob der mit der Gewinnung und Verarbeitung von Gold, Kupfer, Eisenerz oder anderen Mineralien zu erzielende Umsatz die Kapitalanforderungen und die Kosten für die laufende Produktion überwiegen wird. Aus diesem Grund ist die Markteinführungszeit der entscheidende Faktor für die Umwandlung von Warenpreisen in Kapital. Wenn eine Bergbauanlage oder Metallfabrik schnell genug in Betrieb genommen werden kann, um vom höheren Marktpreis des entsprechenden Minerals zu profitieren, macht dies möglicherweise den entscheidenden Unterschied hinsichtlich der Rentabilität eines Projekts aus.

Die Entscheidung für einen bestimmten Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten kann ein Projekt daher zum Erfolg oder zum Scheitern bringen. Minen- und Metallfabrikbetreiber sind darauf angewiesen, dass ihr Auftragnehmer den kritischen Pfad – von der Planung der Bauoptionen bis zur Verwaltung der Logistikkette und der eigentlichen Bauphase – insgesamt optimieren, die Risiken reduzieren und auf Vorfälle reagieren kann, damit das Projekt im Zeitplan bleibt.

Weiterlesen

Bauoptionen

Die Logistik eines Projekts hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer dieser Faktoren ist die Bauweise. Eine vollständig vor Ort errichtete Anlage bringt möglicherweise weniger logistische Herausforderungen mit sich, sodass die Vorabkosten für schwere Hebe- und Transportanforderungen geringer sein können. Dieses Konzept hat jedoch häufig höhere Baukosten zur Folge und das Projekt ist stärker abhängig von Faktoren wie dem Wetter und dem Arbeitsmarkt. Folglich stellt die modulare Konstruktion häufig die bevorzugte Option dar.

Die modulare Konstruktion ermöglicht die Fertigung der Hauptkomponenten einer Mine oder Gießerei in einer kontrollierten Umgebung. Dies ist sicherer und reduziert die Auswirkungen von Unwettern oder anderen Umweltfaktoren. Die Fertigung kann hierbei außerdem an einem Ort vorgenommen werden, an dem die erforderlichen Arbeitskräfte und Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können die Module gleichzeitig gefertigt werden, was den Bauzeitplan verkürzt. Möglicherweise fallen bei dieser Bauweise höhere Logistikkosten an, da zahlreiche große und schwere Komponenten an den Anlagenstandort transportiert werden müssen. Dies wird in der Regel jedoch durch die erzielten Baueffizienzen ausgeglichen. Dies gilt insbesondere dann, wenn ein einziger Logistikanbieter mit der gesamten logistischen Operation beauftragt wird – d. h. bei einem Factory-to-Foundation-Konzept.

Ein weiterer bedeutender Faktor in Bezug auf die Logistik für die Bergbau- und Metallbranche ist der Standort der Anlage. Unabhängig davon, ob die gesamte Montage am Standort vorgenommen oder ein modulares Konzept angewendet wird: Die Materialien und/oder Komponenten müssen sicher, pünktlich und effizient transportiert werden – per Straße, Schiene oder Wasser.

Planung und Ausführung

Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie unabhängig von Ihrem Baukonzept, vom Standort und der Art Ihrer Anlage bei der Auswahl der besten Transportarten, Routen und des geeigneten Equipments. Darüber hinaus können wir Empfehlungen zur Konstruktion geben, damit alle Komponenten und Equipmentgegenstände die erforderliche Strukturfestigkeit sowie die erforderlichen Hebe-, Befestigungs- und Stützpunkte für sichere Hebe- und Transportarbeiten aufweisen. Sicherheit hat die höchste Priorität.

Als integriertes Konzept für die Logistik eines Projekts bieten wir ein Factory-to-Foundation-Konzept, das es unseren Technikern ermöglicht, zusammen mit den Kunden verschiedene Optionen für die gesamte Logistikkette zu erörtern. Die komplexen Vorgänge werden hierbei mit Fachkompetenz analysiert, sodass dieser Dienst zu einer Optimierung der Logistik und des kritischen Pfads sowie einer Verringerung der Risiken beiträgt.

Sobald die Route, Transportarten und Lasten definiert wurden, kann ein detaillierter Zeitplan ausgearbeitet werden. Dabei werden alle äußeren Faktoren berücksichtigt, darunter Genehmigungen, Infrastruktur, Klima und Schnittstellen zwischen verschiedenen Transportarten, wie beispielsweise Häfen und Bahnhöfe. Eine effiziente Planung vermeidet unnötige Liegegebühren und, was noch wichtiger ist, sie enthält Notfallpläne. Die erfahrenen Projektmanager bei Mammoet erstellen eine vollständige Risikoanalyse für das Projekt, die alle Variablen berücksichtigt. Die Frage: "Was wäre, wenn ...?" hilft uns dabei, uns vorzubereiten und einen Plan B und Plan C zu entwickeln.

Die logistische Kompetenz von Mammoet bietet bei jedem Projekt die Möglichkeit, die Effizienz zu verbessern und die Zeitplanung zu optimieren – bei dem Bau oder der Erweiterung einer Mine oder eines metallverarbeitenden Betriebes genau so wie bei der Umsetzung von großen und schweren Geräten, um die Produktivität zu erhöhen. Die Markteinführungszeit kann verkürzt werden, sodass neue Kapazitäten pünktlich in Betrieb genommen und Erträge erzielt werden können. Gleichzeitig lässt sich die Stillstandszeit von wichtigem Equipment auf ein Minimum reduzieren. Dies sorgt für höhere Fördermengen, gesteigerte Umsätze und ein besseres Geschäftsergebnis.

Chuck Thompson

Effiziente Logistik für jeden Auftrag

Im Rahmen der Logistik für Kunden in der Bergbau- und Metallbranche muss ein Anbieter für schwere Hebe- und Transportarbeiten drei Elemente bereitstellen: intelligentes Engineering, spezialisierte Ausrüstung und erfahrene Geräteführer. Die umfangreiche Kompetenz von Mammoet hinsichtlich Logistikprojekten für die Bergbau- und Metallbranche stellt sicher, dass diese drei Bereiche vollständig abgedeckt sind – bei der Umsetzung eines 4.000 Tonnen schweren Seilbaggers genau so wie bei der Bereitstellung verschiedener Ofenkomponenten für ein Stahlwerk.

Wir bei Mammoet unterstützen unsere Kunden hinsichtlich all ihrer Engineering-Anforderungen. Insbesondere beraten wir sie in der Entwurfsphase, um sicherzustellen, dass alle Komponenten über die erforderlichen Merkmale und die erforderliche Festigkeit für einen sicheren Transport und eine sichere Handhabung während des Baus verfügen. Unsere umfassende globale Flotte an spezialisierter Ausrüstung bietet eine breite Palette an bestens instandgehaltenen und zuverlässigen Maschinen, die von unseren hochqualifizierten Mitarbeitern bedient werden. Dank unserer bei den logistischen Lösungen für einige der schwierigsten Projekte gesammelten Erfahrungen verfügen wir über einen internen Wissenspool, der es uns ermöglicht, die effektivste Lösung für alle Transportprojekte zu finden.

 

Weiterlesen

Um schwere Hebe- und Transportarbeiten so effizient wie möglich bereitstellen zu können, kombinieren wir unser Equipment mit unserem Engineering-Know-how – ganz gleich, ob wir vorgefertigte Bauteile und Verarbeitungskomponenten für eine Nickelmine in Nordkanada umsetzen oder die Betriebszeit großer Bergbauausrüstung verbessern, indem wir diese in einem Stück bereitstellen.

Unsere kreativen Ingenieure unterstützen unsere multidisziplinären Projektmanager. Auf operativer Ebene verfügt Mammoet über Teams, die sich auf die einzelnen Transportarten spezialisiert haben. Wir verfügen über ein eigenes Charterbüro für die Verwaltung des Transports sowie über ein weltweites Netzwerk an Partnern, die Hochseeschiffe betreiben. Mithilfe dieser Fachkompetenz und praktischen Erfahrung stellen wir die problemlose Ausführung aller Umschlagpunkte und Wechsel in den Transportarten sicher.

Nachdem die Logistikkette definiert wurde, beaufsichtigt der Projektmanager die einzelnen Schritte. Jeder Transport ist einzigartig und wir sind immer in der Lage, uns an Veränderungen anzupassen. Mit unseren Logistikplanungen möchten wir alle eventuellen Variablen abdecken, von Sandstürmen in der Wüste bis hin zu frühem Frost in einem Hafen in der Arktis. Unser integriertes Konzept ermöglicht sichere und äußerst effiziente logistische Operationen, indem es die Produktionsunterbrechungen verringert und höhere Betriebszeiten für unsere Kunden garantiert.

Chuck Thompson, seit 2011 für Mammoet tätig, hat als Regional Account Manager Pacific NorthWest an einer Reihe von Logistikprojekten in der Bergbaubranche in ganz Nordamerika gearbeitet.

Chuck Thompson

Erschließen neuer Möglichkeiten, die Betriebszeit zu erhöhen

Mammoet hat effiziente Verfahren für das Umsetzen von Bagger- und Fördertechnik in einem Stück entwickelt, die eine höhere Betriebszeit und Produktivität der einzelnen Maschinen auf der Baustelle ermöglichen.

Wichtige Branchen auf der ganzen Welt sind von Mineralien abhängig, die im Tagebau ausgegraben und verarbeitet werden. Kohlebergbau und Ölsandabbau stellen wichtige Faktoren der Energiebranche dar, Phosphat ist die Grundlage der Düngemittelindustrie und Eisenerzminen versorgen die Bauindustrie mit einem wichtigen Baumaterial. Angesichts der globalen Warenpreise, der regulatorischen Anforderungen und des Betriebs an entfernten Standorten sind die Unternehmen gezwungen, die Produktivität zu maximieren, die Kosten zu verwalten und die Effizienz zu optimieren.

Wenn große Equipmentgegenstände zu Instandhaltungs- oder Modernisierungszwecken zusammengebaut, umgesetzt oder zurückgebaut werden, ist ein effizientes Vorgehen entscheidend. Mammoet kann die gesamte Logistik für komplexe Umsetzungen planen und findet dabei innovative Lösungen zum Beladen und Umsetzen übergroßer Maschinen, die die Betriebszeit und Produktivität maximieren. Unsere Fachkompetenz auf dem Gebiet Logistik und Transport mit konventionellen Achslinien ermöglicht eine sichere, schnelle und effiziente Umsetzung kleinerer Baggermaschinen wie beispielsweise Tieflöffelbagger und Planierraupen. Mammoet war der erste Anbieter von fachlichen Zusatzkompetenzen im Bereich schwere Hebe- und Transportarbeiten für größeres Equipment, einschließlich Muldenkippern, Löffelbaggern, Seilbaggern und Schaufelradbaggern in Minen sowie Staplern und Rückladegeräten in Häfen.

Weiterlesen

Baggerausrüstung

Muldenkipper, Löffelbagger und Seilbagger sind die drei wichtigsten Großmaschinen für Minengesellschaften auf allen Kontinenten, da sie den Tagebau möglich, kosteneffektiv und profitabel machen. Seilbagger entfernen Abraum und setzen dabei Mineralien wie Kohle und Eisenerz frei, die anschließend mithilfe von Löffelbaggern und Muldenkippern ausgehoben und entfernt werden können. Jede Maschine ist mit erheblichen Investitionen verbunden. Dank ihrer hohen Kapazität können die Kosten pro ausgehobenem Kubikmeter jedoch reduziert werden.

Fördertechnik

Zum Lagern und Laden von Kohle und Eisenerz wird in Minen und Hafenanlagen große und teure Fördertechnik wie beispielsweise Stapler und Rückladegeräte verwendet. Neu erworbene Stapler und Rückladegeräte müssen angeliefert und auf ihren Schienensystemen montiert werden. Da die Effizienz innerhalb der Branche immer mehr in den Fokus rückt, streben Bergbauunternehmen darüber hinaus eine maximale Equipmentauslastung an, die sie durch das Umsetzen dieses Equipments erreichen wollen. So oder so ist es im Hinblick auf die Produktivität entscheidend, dass das entsprechende Equipment vorhanden und betriebsbereit ist.

Maximierung der Betriebszeit

‪Die Stillstandszeit von Equipment verringert die Produktivität und wirkt sich damit auch auf das Geschäftsergebnis aus. Stillstandszeiten sind möglicherweise im Rahmen von Instandhaltungen oder Equipmentumsetzungen erforderlich. Wenn beispielsweise eine Mineralablagerung ausgegraben wurde, müssen die Minenbetreiber schwierige Entscheidungen treffen: Soll ein 7.000-Tonnen-Seilbagger zurückgebaut und als Kapitalverlust abgeschrieben oder an einen neuen Standort transportiert werden? Letzteres stellt aufgrund des internen Energiebedarfs einen äußerst langsamen und kostspieligen Prozess dar. Darüber hinaus besteht natürlich das Risiko, dass das Gerät unterwegs beschädigt wird. Ein Rückbau zu Umsetzungszwecken kann jedoch ebenfalls übermäßige Stillstandszeiten, Verschleiß der Teile, Hydraulik- und Schmierstoffverluste sowie Sicherheitsprobleme auf der Baustelle zur Folge haben.

Lösungen für Bergbauunternehmen

Mammoet bietet eine kosteneffektive Alternative an: Das Umsetzen des Equipments in einem oder in wenigen großen Stücken. Im Rahmen einer einzigen, projektfokussierten Dienstleistung prüft unser Team die verfügbaren Engineering- und Equipmentlösungen, plant die Hebe-, Lade- und Transportarbeiten bis ins Detail, probt Fehlerbehebungen für die Logistik, befasst sich mit allen Sicherheitsmaßnahmen, arbeitet mit den lokalen Verkehrsbehörden zusammen, um Genehmigungen zu erhalten, und führt die Umsetzung aus. Das Umsetzen eines Seilbaggers oder eines Staplers/Rückladegeräts mit herkömmlichen Methoden kann mehrere Monate in Anspruch nehmen. Wird er in einem Stück umgesetzt, verringert dies die benötigte Zeit erheblich, sodass der Prozess kosteneffektiver wird.

Langfristige Vorteile

Ein wesentlicher Vorteil bei der Umsetzung von Muldenkippern, Löffelbaggern, Seilbaggern oder Staplern in einem Stück besteht darin, dass die Maschinen schon kurz nach ihrem Eintreffen zur Produktivität beitragen können. Sie werden nicht durch die komplexe Remontage gefährdet, die häufig mit dem Verschleiß von Teilen, dem Austauschen von Hydraulikflüssigkeit, dem Nachdichten einiger Systeme, dem Beheben von Mechanikproblemen und Tests einhergeht. Wenn Equipment in einem Stück in Minen und Häfen eintrifft, müssen diese keinen Bereich für die Montage bereitstellen. Ein solcher könnte den Arbeitsablauf in der Mine unterbrechen und zu Sicherheitsproblemen führen.

Indem Mammoet auch die größte Bagger- und Fördertechnik auf schnelle und effiziente Weise umsetzt, schafft das Unternehmen neue Möglichkeiten und eine höhere Flexibilität für Bergbauunternehmen und ihre Besitzer. Größere Baggerausrüstung kann zu kleineren Mineralablagerungen transportiert werden, was kosteneffektivere Ausgrabungen ermöglicht. Die Sicherheit in Minen wird nicht durch den Rückbau und den erneuten Aufbau gefährdet und die Betriebsdauer wichtiger Maschinen wie Seilbagger und Stapler wird erhöht, was einen geringeren Kapitalverlust bedeutet. Mit erheblich geringeren Stillstandszeiten und einer höheren Produktivität lassen sich erheblich bessere Geschäftsergebnisse erzielen.

Piet Nooren

Effizienzsteigerungen durch Baggerausrüstung

Die umfassenden Erfahrungen von Mammoet mit der Entwicklung sicherer, effizienter und kosteneffektiver Transportlösungen unterstützen den Bergbausektor seit vielen Jahrzehnten. Ein Beispiel dafür ist die Umsetzung von Löffelbaggern in einem Stück über 60 Kilometer oder mehr. 2013 setzten wir unseren ersten Seilbagger über eine Entfernung von 35 Kilometern für Peabody Energy in New Mexico um. Dies war das erste Mal, dass eine Maschine dieser Größe und mit diesem Gewicht in einem Stück über enge Straßen transportiert wurde.

Die Verwendung eines Seilbaggers anstelle eines Löffelbaggers für die Produktion ist deutlich effizienter. Dadurch lassen sich die Kosten pro Kubikmeter über einen Zeitraum von drei oder vier Jahren halbieren. Die relativen Kosten für die Umsetzung dieses großen Equipments sind im Vergleich zu den Kostenvorteilen, die mit der Verwendung einer größeren Maschine zum Ausheben einer größeren Menge an Mineralien einhergehen, sehr gering. Minenbetreiber und -eigentümer profitieren von einer Produktionssteigerung bei gleichzeitigem Rückgang der Kosten pro Einheit. Dazu kommt eine höhere Flexibilität, die Maschinen bei Bedarf an verschiedene Standorte umzusetzen.

Weiterlesen

Die Flexibilität in Bezug auf das verfügbare Equipment kann gelegentlich dazu beitragen, die Qualität des Produkts zu verbessern. Möglicherweise benötigen Kunden Kohle von bestimmter Qualität. Die höherwertige Kohle ist in älteren Minen jedoch längst abgebaut. Wenn Minenbetreiber eine kleinere Ablagerung von hochwertiger Kohle in der Nähe ausheben können, können sie ein Mischprodukt mit der richtigen Qualität für den Endkunden herstellen.

Mammoet führt den Transport von Seilbaggern mithilfe von selbstangetriebenen modularen Transportern (SPMTs) und anderem Standardequipment in unserer Flotte aus. Wir haben spezielle Lösungen für das Anheben, Beladen und Sichern dieser Maschinen entwickelt. 2015 haben wir die damaligen Grenzen für schwere Transportarbeiten erweitert, als wir einen 4.000-Tonnen-Seilbagger über eine Brücke transportierten. Unsere Lösung sorgte für eine reduzierte Biegung und eine gleichmäßigere Gewichtsverteilung auf den Stützpfeilern und Pfosten beim Überqueren der Brücke. Dank unserem kreativen Engineering konnte der Kunde sein Equipment auf direktere und effizientere Weise umsetzen und dadurch die Stillstandszeit reduzieren.

Mit jeder Umsetzung erweitern wir unseren Erfahrungsschatz. Wir finden Wege zur Zeiteinsparung und zur Verbesserung von Engineering-Prozessen. Wir prüfen stets Änderungsmöglichkeiten, um sicherere und kosteneffektivere Abläufe zu gewährleisten. Jede Lösung wird eigens für die Größe, das Gewicht und die Bauweise der entsprechenden Maschine entwickelt. Unsere Teams suchen nach der optimalen Strecke sowie der sichersten und effizientesten Transportmethode.

Piet Nooren ist seit den frühen 1980er-Jahren für Mammoet tätig und hat heute die Funktion als VP Technical Director bei Mammoet USA South inne. Er unterstützt Bergbauunternehmen im Süden der USA und auf der ganzen Welt dabei, ihre Ziele zu erreichen.

Piet Nooren

Optimierung des Transports zur Reduzierung der Stillstandszeit

Dank der einzigartigen Fähigkeit von Mammoet, großes und schweres Prozessequipment zu heben und umzusetzen, können wir unseren Kunden in der Bergbau- und Metallbranche eine höhere Effizienz, kürzere Fristen und eine verbesserte Sicherheit ermöglichen.

Bergbauunternehmen auf der ganzen Welt vertrauen darauf, dass sich Erz und andere abgebaute Mineralien mit dem Prozessequipment an ihren Standorten zu einem nutzbaren, einfach zu transportierenden Produkt verarbeiten lassen. Im Fall von Eisenminen bedeutet dies häufig die Verarbeitung von Roherz zu Eisenpellets für den Transport zu Gießereien. Kohleanlagen hingegen verarbeiten die abgebaute Kohle vor Ort so weiter, dass sie eine zum Befeuern von Elektrizitätswerken geeignete Form aufweisen. Ölsandminen stellen Equipment für die Erstverarbeitung an Tagebaustandorten auf, um bitumenreiche Flüssigkeiten aus dem abgebauten Boden zu extrahieren und weiter verarbeiten zu können.

Der Standort des Prozessequipments kann für den effizienten Betrieb einer Mine entscheidend sein – ganz gleich, ob es sich bei dem entsprechenden Produkt um Eisen, Kohle, Teersand oder andere Mineralien handelt. Beispielsweise stellt die gelegentliche Umsetzung des Equipments eine gute Möglichkeit zur Reduzierung des Brennstoffbedarfs der Muldenkipper dar, mit denen das abgebaute Rohmaterial Ladestationen oder Schlammaufbereitungsanlagen zugeführt wird. Durch die Umsetzung des Prozessequipments lassen sich auch die Förderanlagen, Schienen- oder Güterwagensysteme verkürzen, mit denen die verarbeiteten Materialien verlagert werden.

Die Umsetzung von Ladestationen, Schlammaufbereitungsanlagen oder Komponenten eines Erzverarbeitungszugs kann jedoch äußerst komplex, kostenintensiv und zeitaufwendig sein. Wenn die Umsetzung mit einer längeren Stillstandszeit einhergeht, kann dies die Produktivität und Rentabilität einer Mine ernsthaft beeinträchtigen. Durch die Einbindung eines spezialisierten Partners für schwere Hebe- und Transportarbeiten lassen sich alle Faktoren im Zusammenhang mit dem Heben und Transportieren des Prozessequipments optimieren.

Weiterlesen

Effizienter Transport

Die weltweite Erfahrung von Mammoet im Bergbausektor bedeutet, dass wir unsere Kunden dabei unterstützen können, ihr Equipment auf möglichst effiziente Weise einzusetzen. Dazu gehört unsere Fähigkeit, Ladestationen und Schlammaufbereitungsanlagen in einem Stück und Erzverarbeitungszüge in möglichst wenigen separaten Ladungen umzusetzen. Die mit solchen großen Einheiten verbundenen Hebe- und Transportarbeiten stellen zwar eine Herausforderung dar. Da diese Strukturen jedoch nicht vollständig zurückgebaut und erneut aufgebaut werden, lassen sich erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen.

Jedes Gerät in einem Erzverarbeitungszug ist mit individuellen Hubanforderungen verbunden. Unsere Ingenieure können maßgeschneiderte Lösungen anbieten, um den Anforderungen der einzelnen Hebe- oder Transportvorgänge gerecht zu werden. Sie berechnen das Gesamtgewicht und ermitteln die richtigen Hebepunkte für die einzelnen Komponenten. Sie arbeiten mit unseren Kunden zusammen, um das sicherste und effizienteste Hebe- und Transportequipment und die optimale Methode für den Auftrag zu finden. Dabei berücksichtigen Sie die Einschränkungen und Anforderungen der Ladung sowie die geplante Route.

Komplexes Engineering

Das Umsetzen von Ladestationen, die Brechwerke enthalten, bringt große Herausforderungen mit sich und macht ein komplexes Engineering erforderlich. Diese großen Strukturen weisen einen hohen Schwerpunkt und eine ungleichmäßige Gewichtsverteilung auf. Unsere gründlichen Vorbereitungen für jegliche Umsetzungen umfassen detaillierte Konstruktionszeichnungen, die alle Dynamiken berücksichtigen, die sich auf Ihr Equipment auswirken werden. Mammoet hat eigene spezialisierte Lösungen für solche Hebevorgänge entwickelt.

Die Palette an Hochleistungslösungen in der Flotte von Mammoet reicht von Kranen und Hubsystemen bis zu Aufliegern und selbstangetriebenen modularen Transportern (SPMTs), sodass wir für jede Umsetzung verschiedene Konzepte untersuchen können. Dadurch – und dank unserer Kompetenz hinsichtlich der spezifischen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Umsetzung von Prozessequipment – vermeiden wir eine Über- oder Unterdimensionierung unserer Lösung. Dies bedeutet eine Kontrolle der direkten Kosten ohne Beeinträchtigung der Sicherheit, Geschwindigkeit und des reibungslosen Ablaufs der Umsetzung.

Letztendlich besteht der wirkliche Vorteil darin, dass wir die Zeitplanung optimieren können. Durch die äußerst schnelle Umsetzung von großem und schwerem Prozessequipment stellt Mammoet sicher, dass die Stillstandszeit auf ein Minimum reduziert wird. Die Maschinen können die Produktion schnellstmöglich wieder aufnehmen, sodass ein optimaler Betrieb Ihrer Mine garantiert ist, die Lieferungen für Ihre Kunden sichergestellt sind und Ihr Geschäftsergebnis im Plus bleibt.

Mike Hamic

Erhalten der Produktivität von Kohlebergwerken

Unsere Kunden suchen kontinuierlich nach Möglichkeiten, die Stillstandszeit zu verkürzen. Der sichere, effiziente Transport von Prozessanlagen wie beispielsweise Brechwerken und Ladestationen stellt sicher, dass unsere Kunden schnellstmöglich wieder Erträge erzielen können. Unsere Projektmanager und unser Betriebspersonal sind ständig bemüht, unsere sicheren Verfahren zu optimieren und unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre Equipmentnutzung zu maximieren.

Beispielsweise setzen wir in Texas Brechwerke für Kohlebergwerke um. Für diese Bergwerke sind Ladestationen mit Brechwerken äußerst wichtig. Die Brechwerke zerkleinern die Kohle, sodass ein gebrauchsfähiges Produkt entsteht. Anschließend wird die Kohle auf einer Förderanlage zum Bergwerk oder einer anderen Ladestation transportiert. Daraufhin wird sie direkt zu den Kraftwerken geliefert, die sich im selben Gebiet befinden.

Da diese Verarbeitungseinheiten rund um die Uhr in Betrieb sind, hat jede Stillstandszeit erhebliche Auswirkungen auf die Produktivität. Minenbetreiber entscheiden sich häufig dafür, Brechwerke in einem Stück umzusetzen, da dies effizienter ist, als sie zu zerlegen und erneut zusammenzubauen. Um diese großen und schweren Einrichtungen auf sichere und effiziente Weise transportieren zu können, sind spezialisierte Ausrüstung, Kompetenz und Erfahrungen erforderlich. Mammoet besitzt umfassende Erfahrungen mit diesen Arten von Transportprojekten. Wir arbeiten eng mit den Kunden zusammen, um den Ablauf zu optimieren und sicherzustellen, dass alle Risiken bewältigt und die Auswirkungen auf das Bergwerk minimiert werden.

Weiterlesen

Für Peabody Energy in Wyoming setzten wir eine vollständige Ladestation mit Brechwerk mit einem Gewicht von 2.000 Tonnen um. Mithilfe von Kletterpressen, Hakenflaschen, Stahlmatten und SPMTs wurde dieser Vorgang innerhalb einer Woche abgeschlossen. Diese sichere, schnelle Ausführung wurde durch unser hocheffizientes Hubsystem, die große Menge an intern verfügbaren SPMTs sowie unsere Fähigkeit zur schnellen Mobilisierung und Demobilisierung ermöglicht. Unser Hauptaugenmerk bei diesem Verfahren galt der Sicherheit und Effizienz, um die maximale Produktivität des Bergwerks für unsere Kunden sicherzustellen.

Mike Hamic ist Senior Account Manager bei Mammoet USA South. Er arbeitet seit 26 Jahren in dem Unternehmen und war zunächst im Außendienst tätig, bevor er zum Projektmanagement und Vertrieb wechselte.

Mike Hamic

Zeitgerechte Inbetriebnahme von Bergwerken

Angesichts der zunehmenden Flexibilität der Bergbau- und Metallindustrie und des Wunsches nach größerer Effizienz verfolgt Mammoet ein integriertes Konzept für den Bauprozess, um alle Hebe- und Transportaktivitäten vor Ort zu optimieren.

Bergbau- und Metallunternehmen sind ständig darum bemüht, ihre Projekteffizienz zu maximieren. In einer von den globalen Warenpreisen abhängigen Branche, in der kostspielige Überschreitungen der Projektzeitpläne gängig sind, ist es wichtig, den kritischen Pfad zu rationalisieren und ein effektives Management der Projektrisiken zu ermöglichen. Dies gilt insbesondere beim Bau neuer Anlagen oder bei der Ausweitung der vorhandenen Kapazität. Hier kann die Kosteneffektivität der Baumethode der entscheidende Faktor für die wirtschaftliche Rentabilität eines Projekts sein.

Große Anlagen mit einer erheblich größeren Kapazität, die jedoch einen enormen Kapitalaufwand bedeuten, werden heutzutage in der Branche immer seltener. Der anhaltende Druck, die Markteinführungszeit zu verkürzen und die Kosteneffektivität zu erhöhen, führt dazu, dass die Bergbau- und Metallunternehmen kleinere Bergwerke bauen und effizientere Bautechniken nutzen. Zudem wird die Branche immer flexibler. Es werden weniger neue Bergwerke gebaut, sondern die Produktion wird oft durch Erweiterungen oder durch die Umsetzung von Anlagen schrittweise erhöht. So können vorhandene Lagerstätten innerhalb einer geografischen Region effizienter abgebaut werden.

Beim Bau neuer Bergwerke werden stärker integrierte Konzepte verfolgt. In der Vergangenheit wurde das Bergwerk selbst im Rahmen eines Projekts gebaut und die Verarbeitungsanlagen wurden separat errichtet. Durch den Bau kleinerer Bergwerke, die sowohl Förderungs- als auch Produktionsanlagen umfassen, kann die finanzielle Belastung reduziert werden.

Weiterlesen

Modulare Konstruktion

Dank modularer Konstruktionstechniken können die Hauptkomponenten einer Anlage effizienter in Fabriken hergestellt und dann als Ganzes oder in wenigen Einzelteilen zum Zusammenbau und zur Montage ausgeliefert werden.

Je nachdem, wo das Bergwerk oder die Anlage gebaut werden soll und welche Transportlogistik mit dem Bau verbunden ist, können die Ingenieure von Mammoet Beratung zum optimalen Bau der zugehörigen Komponenten bieten, damit diese sicher und effizient transportiert werden können. Wenn bereits früh in der Projektplanungsphase Experten für schwere Hebe- und Transportarbeiten einbezogen werden, können bei der Konstruktion der Komponenten und Module die Kräfte berücksichtigt werden, denen die Einheiten beim Transport auf dem Wasser, über Straßen und Schienen ausgesetzt sein werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden kann die Konstruktion der Komponenten so weiterentwickelt werden, dass diese die erforderlichen Elemente enthalten, um in jeder Phase der Logistikkette möglichst effiziente Hebe- und Transportvorgänge zu ermöglichen.

Integrierte Hebe- und Transportarbeiten

Über die Planungsphase hinausgehend kann Mammoet mit seinen betrieblichen Fähigkeiten und seiner spezialisierten Ausrüstung einen sicheren und effizienten Transport- und Montageservice bieten. Mit unserem optimierten Konzept für den baustellenweiten Bau bei modularen Bauprojekten kann der Bauprozess rationalisiert werden. In vielen Märkten ist es üblich, dass das Bauunternehmen den Vorgang in vier separate Bereiche aufteilt: Transport, Schwertransport, Montage und schwere Hebearbeiten. Dank dem umfassenden Service von Mammoet können alle Transport- und Krananforderungen überblickt werden. So können die Bergbauunternehmen ihre Markteinführungszeit verkürzen und Effizienz und Sicherheit optimieren.

Wenn vier Auftragnehmer mit jeweils unterschiedlichem Zuständigkeitsbereich tätig sind, kommt es an den Schnittstellen zwischen Transport-, Hebe- und Montagetätigkeiten zu Zeit- und Geldverlusten. Ist Mammoet als alleiniger Auftragnehmer für alle diese Bereiche zuständig, so ist damit die richtige Koordination der Vorgänge gewährleistet. Der Zeitplan kann eingehalten werden, die Risiken werden handhabbar.

Sicherheit geht vor

Bergwerke, Metallverarbeitungswerke und Baustellen sind gefährliche Umgebungen. Mammoet verfolgt ein striktes Sicherheitskonzept. Die sichere Ausführung unserer Arbeiten hat für uns immer oberste Priorität. Wir wissen, das Kunden aus der Bergbauindustrie und Bauunternehmen in puncto Sicherheit wie wir denken.

Die erfahrenen Teams von Mammoet sind alle nach modernsten Standards geschult, damit erfüllen wir die örtlichen Bestimmungen oder übertreffen diese sogar. Von den ersten Konstruktionszeichnungen bis hin zur Logistik und zur Ausführung des Projekts sind wir auf sichere, effiziente Vorgänge fokussiert. Dies entspricht genau den Bedürfnissen unserer Kunden aus dem Bergbau, die ihre Anlagen schnell und ohne Zwischenfälle in Betrieb nehmen möchten.

 

Piet Kraaijeveld

Mit intelligentem Engineering die Zeitplanung übertreffen

Dank intelligenterer Arbeitsweisen können Bergbauunternehmen ihre Markteinführungszeit verkürzen und bei Bauprojekten Kosten sparen. Mammoet arbeitet seit Jahrzehnten eng mit Bergwerkbesitzern zusammen und hilft diesen, die Vorteile und den Mehrwert einer modularen Konstruktion zu nutzen. Folglich verfügen wir über unvergleichliche Erfahrung mit schweren Hebe- und Transportarbeiten im Rahmen modularer Konzepte für den Bergwerkbau. Wir bieten ein integriertes, baustellenweites Konzept für Bauprojekte und können somit alle Transport- und Hebearbeiten für ein Projekt optimieren, unser Equipment maximal auslasten und den kritischen Pfad rationalisieren.

In Alberta, Kanada, beispielsweise haben wir eine neue Arbeitsweise für Ölsandanlagen entwickelt. Dabei werden kleinere Module zu einem Lagerplatz in der Nähe des geplanten Bergwerks gebracht, um dort in ein Supermodul eingebaut zu werden. Nach dem Einbau der Komponentenmodule in die endgültige Konstruktion bringen wir die gesamte Struktur mithilfe von selbstangetriebenen modularen Transportern (SPMTs) zum endgültigen Standort und setzen sie dort auf ihren Fundamenten ab. Mit dieser Art von kreativem Engineering sind für unsere Kunden neue Effizienzen möglich.

Weiterlesen

Die größten Vorteile können wir unseren Kunden bieten, wenn wir während der Pre-FEED- und der FEED-Phase in die Projekte einbezogen werden. Unsere Ingenieure arbeiten nach einem integrierten Konzept an der Seite der Kunden, um ihnen optimale Lösungen für die Logistik und das Heben der Module empfehlen zu können.

Hebe- und Transportarbeiten bilden rund 6 % des Gesamtinvestitionswerts eines Bergbauprojekts, da sie jedoch auf dem kritischen Pfad liegen, kann sich der Risikofaktor auf 60 bis 70 % belaufen. Da wir mit unserer Kapazität und Erfahrung als einzelner Auftragnehmer alle schweren Hebe- und Transportvorgänge in einem Bergwerk-Bauprojekt übernehmen können, optimieren wir den kritischen Pfad und stellen so sicher, dass der Zeitplan jederzeit eingehalten werden kann.

Wir ermöglichen nicht nur eine Projektoptimierung, sondern sorgen mit unserem Knowhow auch für sichere, effiziente und hochwertige Abläufe auf dem Bau mit genauer Kontrolle der Risiken. Unsere erfahrenen Mitarbeiter sind ständig auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten im Laufe eines Projekts. Sie passen die Pläne für Hebearbeiten und die Equipment-Nutzung an, um eine höhere Effizienz zu erzielen, wo immer dies möglich ist. Wir sind bei jedem unserer Projekte um optimierte Abläufe bemüht.

Für alle unsere Kunden ist Zuverlässigkeit ein wichtiges Kriterium. Bei Mammoet investieren wir viel in unsere Flotte und sorgen damit für maximale Zuverlässigkeit. Unsere gesamten Gerätschaften sind modern und werden nach höchsten Standards instand gehalten. Wir wissen, wie wichtig es für unsere Kunden ist, die Zeitpläne zu verkürzen und die Bergwerke möglichst bald in Betrieb zu nehmen. Daher befassen wir uns eingehend mit den Risiken, wie z. B. defektem Equipment, Umweltverschmutzungen oder Sicherheitsvorfällen, um eine schnelle und reibungslose Abwicklung sicherzustellen. So können die Anlagen unserer Kunden sicher und effizient dem Zeitplan entsprechend oder sogar vorzeitig in Betrieb genommen werden.

Piet Kraaijeveld ist zurzeit Sales Director von Mammoet Middle-East. Davor war er als Sales Director für Mammoet Canada tätig und hat dort eng mit Bergbauunternehmen in ganz Nordamerika zusammengearbeitet, auch bei den Ölsandprojekten von Alberta. Er arbeitet seit 2001 bei Mammoet.

Piet Kraaijeveld

Shutdowns, die sich nicht negativ auf das Geschäftsergebnis auswirken

Mit Mammoet als Ihrem Instandhaltungspartner können Sie größere Effizienzen erzielen, die Sicherheit verbessern und Ihre Projekte termingerecht abschließen.

Bergbau- und Metallunternehmen weltweit haben in den letzten Jahrzehnten erheblich in Erweiterungen und neue Anlagen investiert. Zwar ist bei Anlagenerweiterungen und Turnaround-Projekten immer Erfahrung mit schweren Hebe- und Transportarbeiten gefragt, heutzutage setzt sich jedoch immer mehr die Auffassung durch, dass mit einem Schwerlastpartner die laufenden Instandhaltungsanforderungen eines Bergwerks durch Instandhaltungsserviceverträge optimiert werden können. Wenn die Betreiber von Bergbau- und Metallanlagen einen spezialisierten Serviceanbieter einbeziehen, hat dies den Vorteil, dass der betreffende Auftragnehmer ihre Baustelle oder Anlage sehr gut kennt.

Mit einem Partner für schwere Hebe- und Transportarbeiten, der über baustellenspezifische Erfahrung verfügt, kommt es zu weniger Unterbrechungen der Anlagenaktivitäten und minimalen Stillstandszeiten. Solche Partner bieten eine bedarfsorientierte, schnelle Reaktion auf Instandhaltungsanforderungen sowie Kenntnisse über Standortbeschränkungen und Genehmigungsauflagen. Zudem können sie eng mit den Besitzern und Betreibern der Anlagen zusammenarbeiten, um die Prozesse kontinuierlich zu verbessern und damit die Sicherheit, Anlagenleistung und Kosteneffektivität zu erhöhen.

 

Weiterlesen

Die richtige Vorbereitung

Bei allen geplanten Shutdowns, Turnarounds und Instandhaltungsvorgängen kommt es auf die richtige Vorbereitung an. Wenn bereits während der Planungsphase eines Vorgangs alle Engineering-Probleme angegangen werden, lassen sich damit viele Risiken überwinden und Effizienzen erzielen. Auf Bereichsbesprechungen mit dem Team des Kunden vor einem Shutdown kann Mammoet alle für die Vorbereitung des Vorgangs erforderlichen Informationen bereitstellen. So kann sichergestellt werden, dass die Aufgaben und Verantwortlichkeiten aller Auftragnehmer klar sind. Wir sorgen dafür, dass bis ins kleinste Detail gehende Notfallpläne für die gesamte Lieferkette aufgestellt sind, und liefern technische Zeichnungen zu allen kritischen Hebevorgängen.

Zuverlässiges Equipment

Die von uns angebotenen Hebe-, Lade-, Transport- und Montageservices befinden sich fast immer auf dem kritischen Pfad eines Instandhaltungsprogramms oder einer Turnaround-Operation. Ausfälle des Equipments oder mechanische Probleme können den kritischen Pfad beeinträchtigen. Dies wirkt sich negativ auf die Zeitplanung aus und führt möglicherweise zu Produktionsverlusten.

Mammoet unterhält eine zuverlässige, modernste Flotte an Equipment. Unsere Krane sind nie mehr als 10 Jahre alt, gleichzeitig gilt bei uns ein sehr strikter Instandhaltungsplan. Wir übertreffen nicht nur die Anforderungen der Hersteller, sondern lassen außerdem Fluide auf Abnutzung untersuchen, um eventuelle Probleme aufzudecken und so ein technisches Versagen in der Zukunft zu verhindern. Darüber hinaus wissen alle unsere hochqualifizierten Betriebsmitarbeiter, wie wichtig Betriebszeit für unsere Kunden in der Metall- und Bergbauindustrie ist.

Verschiedene Lösungen

Unsere Equipmentflotte wird intensiv gepflegt und enthält die verschiedensten Maschinen. Neben hydraulischen Kranen verwenden wir Brückenkrane, selbstangetriebene modulare Transporter (SPMTs), Hub- und Verschubsysteme und mehr. Durch die Kombination dieser Hilfsmittel mit branchenführenden Engineeringfähigkeiten kann Mammoet normalerweise mehr als eine Lösung für das Heben und Transportieren schwerer Objekte finden. So können wir verschiedene Optionen betrachten, um die Vorabkosten für den Shutdown zu senken, Projekte sicherer zu machen und den kritischen Pfad zu verkürzen, um jegliche Produktionsverluste minimal zu halten.

Kontinuierliche Verbesserung

Nach einem Instandhaltungs- oder Turnaround-Projekt führen wir eine Post-Shutdown-Prüfung durch, bei der wir unsere Arbeitsverfahren analysieren und auf der Grundlage des Feedbacks von unseren Kunden Bereiche identifizieren, in denen wir noch besser werden können. Dabei geht es darum, für den nächsten Shutdown über alle Daten zu verfügen und alle Aufgaben dokumentiert zu haben. Dies gibt uns eine solide Arbeitsgrundlage, damit wir künftige Instandhaltungsaktivitäten optimieren, die Engineering-Zeichnungen erstellen und alle nicht eingeplanten Arbeiten oder Überraschungen entlang des kritischen Pfades eliminieren können.

Bei jedem Projekt hat die Sicherheit stets oberste Priorität, was unsere Kunden besonders schätzen, da sie sich darauf verlassen können, dass Mammoet alle Sicherheitsanforderungen der Bergbau- und Metallindustrie erfüllt und übertrifft. Wir verfügen über unsere eigenen Programme für die Weiterentwicklung der Fähigkeiten und die Schulung aller unserer Experten, um sicherzustellen, dass sie sich kontinuierlich weiterentwickeln und von den neuesten Entwicklungen auf den Gebieten Sicherheit und bewährte Betriebsverfahren profitieren können.

Wouter Mink

Herausfordernde Prozesse zur Verbesserung der Produktivität

Fast jede Komponente einer Bergbau- oder Metallfabrikanlage unterliegt Verschleißprozessen, weshalb dort zusätzlich zu den täglichen Instandhaltungsaufgaben auch geplante Shutdown-Zeiten eingehalten werden müssen. An einem Bergbaustandort sind für Schütten, Siebanlagen, Förderbandsysteme oder andere für das jeweils verarbeitete Mineral spezifische große Equipmentelemente regelmäßige Instandhaltungs- oder Austauschaktivitäten erforderlich. Alle Komponenten mit beweglichen Teilen haben nur eine begrenzte Lebensdauer. In Metallfabriken muss alles bis zu den Hochöfen am Ende der jeweiligen Lebensdauer ausgetauscht werden.

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen mit der Zusammenarbeit mit Kunden aus der Bergbau- oder der Metallbranche und können die Instandhaltungs- und Austauschzyklen für Teile und Maschinen proaktiv planen. Unsere Teams führen regelmäßig vollständige Serien von Hebearbeiten durch oder transportieren große Komponenten durch Standorte mit wenig Platz, um solche Projekte zu unterstützen. Jahrzehntelange regelmäßige Unterstützungsleistungen für verschiedene Bergbau- und Metallindustrieeinrichtungen ermöglichen uns die kontinuierliche Verbesserung der Instandhaltungsprozesse in diesen Branchen.

Weiterlesen

Unsere Bediener und Ingenieure wissen, dass die sichere Durchführung eines Turnarounds in der kürzestmöglichen Zeit und mit minimalen Auswirkungen auf die laufende Produktion unseren Kunden sehr wichtige Produktivitätsvorteile verschafft. Die fortlaufende Unterstützung im Rahmen langfristiger Verträge oder Instandhaltungsserviceverträge ermöglichte uns den Aufbau seit langem bestehender Beziehungen zu vielen unserer Kunden. Dies bietet den handfesten Mehrwert eines Instandhaltungspartners mit umfassenden standort- und verfahrensspezifischen Kenntnissen.

Zusätzlich zu geplanten Shutdowns und Turnarounds sind bisweilen Notfallreparaturen oder -austauschvorgänge erforderlich. Wir können dafür schnell Fachkenntnisse und Equipment aus unserem weltweiten Pool mobilisieren und Lösungen für eine sichere und schnelle Wiederherstellung erstellen, um sicherzustellen, dass die Produktion so schnell wie möglich fortgesetzt werden kann.

Unabhängig von den jeweiligen Umständen suchen wir stets nach der optimalen Lösung für jeden Instandhaltungs- oder Shutdown-Vorgang. Ein Beispiel: Angenommen, wir haben ein Projekt mit zwei 100-Tonnen-Kranen an zwei verschiedenen Punkten der Einrichtung, die eine Reihe von Hebevorgängen durchzuführen haben. Während des Turnaround-Projekts erkennen wir dann, dass es möglich wäre, einen einzelnen 300-Tonnen-Kran für alle erforderlichen Hebearbeiten von einem Punkt aus zu verwenden, was die Effizienz erhöhen würde. Für den Kunden kann es kosteneffektiver sein, seine halbe Mannschaft und nur einen Equipmentgegenstand an einem Ort zu haben. Wenn sich dies eindeutig als die bessere Lösung erweist, werden wir diese beim nächsten Shutdown implementieren.

Verbesserungen entstehen dadurch, dass man bestehende Prozesse und Verfahrensweisen ständig in Frage stellt. Durch die sorgfältige Untersuchung jedes Shutdowns können wir Prozesse verbessern und die Equipmentnutzung optimieren, so die Kostenlast reduzieren und, wichtiger noch, die Stillstandszeit der Fabrik verkürzen. Dies sind einige der Produktivitätsverbesserungen, die Mammoet seinen Kunden bieten kann.

Wouter Mink ist Managing Director bei Mammoet Australia. Er bekleidet diese Position bereits seit sechs Jahren und arbeitet eng mit unseren Kunden aus der Bergbaubranche zusammen, um ihnen die Vor-Ort-Services zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen.

Wouter Mink

Bessere Wege zum Wachstum

Ein erfahrener Experte für schwere Hubarbeiten und Transport kann viel mehr tun, als nur Bergbauausrüstung umzusetzen – manchmal müssen ganze Gebäude versetzt werden, damit ein Bergwerk erweitert werden kann.

Wenn neue Bergwerke konstruiert werden, können geologische Erkundungen mit modernster Technologie oft ein sehr genaues Bild der Größe der Mineralablagerungen bieten. Bergwerksgebäude und Equipment können sogar im Hinblick auf künftige Erweiterungen entworfen werden, und das Vorkommen kann im Rahmen eines mehrere Jahrzehnte umspannenden Prozesses erkundet werden – wobei Warenpreise positive oder negative Auswirkungen haben können.

Wenn jedoch ältere Bergwerke in Betrieb sind und der gesamte Umfang eines Vorkommens noch untersucht wird, können Erweiterungspläne durch neue oder bestehende Entwicklungen in dem betreffenden Bereich eingeschränkt werden. Equipment und selbst gesamte Bergbaugebäude müssen möglicherweise umgesetzt werden, um die Erweiterung einfacher und effizienter zu machen. Die Zusammenarbeit mit einem Schwerlast- und Transportpartner hilft dabei, sicherzustellen, dass solche Operationen sicher, pünktlich und im Rahmen des vorgesehenen Budgets durchgeführt werden.

Weiterlesen

Erweiterung alter Bergwerke

Die Erweiterung eines Bergwerks, das schon lange in Betrieb ist, kann Auswirkungen haben, die weit über seinen eigenen physischen Bereich hinausreichen. An vielen Orten sind Städte rund um ein Bergwerk gewachsen, die durch die vielen damit verbundenen wirtschaftlichen Aktivitäten davon abhängen. Manchmal wurden Wohnhäuser, Unternehmensgebäude und Kulturbauten direkt über wertvollen Mineralablagerungen errichtet.

Ein auf schwere Hebearbeiten und Transport spezialisiertes Unternehmen kann Lösungen anbieten, um ein Bergwerk zu erweitern, ohne dass lokale Gebäude und Infrastrukturen abgerissen oder unterminiert werden müssen. Mit sorgfältiger Planung können ganze Gebäude und Strukturen in einem Stück angehoben, an einen neuen Ort transportiert und dort wieder abgesetzt werden. Dies bedeutet, dass die Gemeinde in Nachbarschaft des Bergwerks weiter existieren und wachsen kann – und dass das Bergwerk selbst weiterhin profitabel bleibt.

Verarbeitung von Abraum

An anderen Orten haben alte Bergwerke und frühere Bergbauaktivitäten aus anderen Gründen weiterhin Auswirkungen auf umliegende Gemeinden. Abraumhalden umgeben viele frühere Bergwerke und an manchen Orten sorgen neuere und effizientere Verarbeitungstechniken dafür, dass hochwertige Erze aus alten Abraumhalden jetzt in wirtschaftlicher Weise wiedergewonnen werden können.

Aktivitäten von Bergbauunternehmen zur Nutzung solcher Lagerstätten verbessern nicht nur deren Geschäftsergebnisse, sie können auch zur Wiederbelebung der Landschaft für die Menschen vor Ort beitragen, wenn die Halden dabei verschwinden. Ein Spezialist für schwere Hebearbeiten und Transport kann einem Bergbauunternehmen damit helfen, dass er das Prozessequipment für solche Haldenbeseitigungsoperationen transportiert, installiert und später wieder abholt.

Mit Möglichkeiten wie diesen können Bergbauunternehmen mit Gemeinden und Behörden zusammen zum Vorteil aller arbeiten. Gewinnträchtige Bergbauaktivitäten können dank Clean-ups und Bergwerkerweiterungen fortgeführt werden, während die Menschen vor Ort ihre Häuser, Geschäfte und kulturell wichtigen Gebäude behalten können.

Roy Högberg

Neue Möglichkeiten für Bergwerkserweiterungen

In einigen Regionen der Welt findet Bergbau schon seit sehr langer Zeit statt. Als vor mehr als Hundert Jahren einige der Eisenerzbergwerke in Nordschweden eingerichtet wurden, verfügte man noch nicht über die erforderliche Technologie, um den gesamten Umfang des Eisenvorkommens messen zu können. Rund um die Bergwerke wuchsen Städte, unterstützt von den wirtschaftlichen Impulsen dieser arbeitsintensiven Einrichtungen. Heute erkennen Bergbauunternehmen jedoch, dass oft direkt unter den Häusern von Menschen sehr wertvolle Ressourcen liegen.

Die Entscheidung zur Ausbeutung solcher Vorkommen ist für Bergbauunternehmen und die zuständigen Behörden sehr schwierig. Einerseits basiert das Wirtschaftsleben der Stadt fast ausschließlich auf dem Bergbaubetrieb. Andererseits ist die Umsetzung eines ganzen Gemeindeteils nicht nur kostspielig, sondern kann auch für die dort lebenden Menschen traumatisch sein, nicht zu reden von der Zerstörung historisch oder kulturell wertvoller Gebäude.

Weiterlesen

Als wir in Malmberget für das staatliche Bergbauunternehmen LKAB 31 Häuser und 17 Lagergebäude umsetzten, zeigte Mammoet, dass es noch einen dritten Weg gibt. In enger Zusammenarbeit mit dem Bergbauunternehmen, dem Bauunternehmen (NYAB) und seinem Partner (Nylundh) konnten wir die Umsetzung sorgfältig planen und vorbereiten und dann die Gebäude in drei Phasen umsetzen.

Die Umsetzung eines einzelnen Hauses wäre sehr kostspielig, mit einer Technik für die Umsetzung aller einzelnen Gebäude konnten wir den Vorgang jedoch viel kostengünstiger für unseren Kunden gestalten. Anstatt 47 einzelner Equipment-Mobilisierungen und -Demobilisierungen waren nur drei solcher Vorgänge erforderlich, was die Kosten pro Haus erheblich senkte. Die Umsetzung der Strukturen im Ganzen machte das Projekt schneller und sicherer. Und wahrscheinlich konnte dadurch auch die strukturelle Integrität der Häuser gewahrt werden.

Die Häuser, die wir in Malmberget umsetzten, waren sämtlich feste Holzstrukturen, die in ihrer ganz eigenen Weise auf die beim Umsetzen entstehenden Kräfte reagierten – Mammoet hat aber auch schon eine Kirche aus Stein in Deutschland und eine Moschee aus Beton in Saudi-Arabien umgesetzt. In jedem Fall konnten wir die Gebäude sicher heben und Rahmen bauen, um sie während der Umsetzung zu verstärken und zu stabilisieren.

Mit der Fähigkeit, Gebäude im Ganzen umzusetzen bietet Mammoet eine einzigartige Lösung für unsere Kunden im Bergbausektor, die ihnen ermöglicht, ihre Einrichtungen zu erweitern und dabei weiterhin die Gemeinden vor Ort zu unterstützen und zu ihnen beizutragen.

Roy Högberg ist Sales Manager in der schwedischen Niederlassung von Mammoet Europe. Er arbeitet seit mehr als zehn Jahren daran, Kunden bei Schwerlastprojekten im Bergbaubereich und in einer Reihe weiterer Branchen zu unterstützen.

Roy Högberg